Einfache koreanische Rezepte

In den letzten Jahren hat die koreanische Küche weltweit an Popularität gewonnen. Was einst ein Geheimtipp für Foodies war, ist nun zu einem Mainstream-Trend geworden. Die einzigartige Kombination aus würzigen Aromen, frischen Zutaten und gesunden Zubereitungsmethoden hat die Herzen vieler erobert und die koreanische Küche zu einem globalen Phänomen gemacht.

Ein Grund für die wachsende Beliebtheit der koreanischen Küche liegt in ihrer Vielfalt und Anpassungsfähigkeit. Von traditionellen Gerichten wie Kimchi und Bulgogi bis hin zu modernen Interpretationen wie koreanischem Street Food und Fusion-Küche gibt es für jeden Geschmack etwas Passendes. Diese Vielfalt spricht Menschen auf der ganzen Welt an und macht die koreanische Küche zu einer beliebten Wahl in Restaurants und zu Hause.

Darüber hinaus hat die steigende Popularität von koreanischem Popkulturphänomenen wie K-Pop und K-Dramen dazu beigetragen, das Interesse an der koreanischen Küche zu steigern. Fans dieser Trends möchten nicht nur die Musik und die Serien genießen, sondern auch die kulinarische Seite Koreas entdecken. Dies hat dazu geführt, dass koreanische Restaurants und Kochkurse in vielen Städten rund um den Globus immer beliebter werden.

Insgesamt spiegelt die wachsende Beliebtheit der koreanischen Küche den zunehmenden Trend zu globaler kulinarischer Vielfalt und kulturellem Austausch wider. Mit ihrer köstlichen Auswahl an Gerichten und ihrer faszinierenden Geschichte hat die koreanische Küche das Potenzial, auch weiterhin die Herzen von Menschen auf der ganzen Welt zu erobern.

Eine Liste aller koreanischer Rezepte auf ansoko

  • Algensalat
    Habt ihr schon etwas von einem Algensalat gehört? Nein? Dann ist es heute so weit. Ich habe dieses Rezept selbst schon ausprobiert und bin sehr begeistert davon. Auch wenn diese Beilage ein bisschen exotisch klingt – so ist sie gar nicht. Vor allem nicht, wenn man von der Zubereitung ausgeht. Es ist bei der Zubereitung egal, ...
  • Anchovysud
    Ein Anchovysud ist ein wichtiges Hilfsmittel in der koreanischen Küche. Eine Suppe wird in Korea meist zusätzlich zu Hauptspeise und diversen Beilagen gereicht. Dabei fallen die Portionen natürlich etwas kleiner aus. Gleichzeitig hat man aber eine Menge Abwechslung beim Essen. Da es daher aber auch oft schnell gehen muss, bereiten sich viele die Suppe schon ...
  • Andong Jjimdak
    Andong Jjimdak, auch koreanisches Schmorhuhn genannt ist bei Studenten und Arbeitern sehr beliebt. Dies liegt vor allem an dem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis dieses Gerichtes. Für nur 10 Euro können davon bis zu 3 Personen satt werden und das nicht nur für einen Tag. Zum Rezept passende Produkte
  • Baechu Kimchi
    Ihr könnt dieses Kimchi in Vorratsgläser abfüllen, damit es fermentiert. Natürlich könnt ihr auch gleich frisches davon genießen. Wer es etwas säuerlicher mag, wartet zunächst 2 oder 3 Tage. Verschließt die Gläser gut, damit kein Sauerstoff rankommt und lagert es möglichst gekühlt. Füllt es nicht bis zum obersten Rand auf, da sich Gas bildet und ...
  • Weißer Kimchi
    Wer es nicht besonders scharf mag, aber auf Kimchi während seiner koreanischen Speisen nicht verzichten möchte, sollte das Baek Kimchi ausprobieren. Allerdings ist auch das zunächst mit Vorsicht zu genießen, denn es hat einen intensiven Geschmack, der für den europäischen Geschmackssinn zunächst befremdlich wirken kann. Im Prinzip kann man es mit dem Gefühl von Essig ...
  • Beoseot Bap
    Reis mit Pilzen, schön angebraten und dann ganz genüsslich verspeist. Beoseot Bap ist ein Gericht, das man immer zwischendurch essen kann. Am besten verzichtet man dabei aber auf allzu geschmacksintensive Beilagen und serviert es in einem Stein- oder Keramiktopf, um für das richtige Feeling zu sorgen. Darin zubereiten müsst ihr es nicht, dazu reichen Reiskocher ...
  • Bibim Guksu
    Dieses Rezept ist ebenfalls wieder eine Hauptspeise. Es wird wieder mit Nudeln und leckeren Saucen gemacht. Ich finde das Ergebnis des Rezepts sehr lecker und es ist recht einfach nachzumachen. Wenn ihr auf der Suche nach einem Gericht seid, dass immer wieder anders schmecken kann, dann empfehle ich euch dieses leichte Rezept.
  • Bibimbap
    Bei Bibimbap handelt es sich um ein ganz klassisches Gericht in Korea. Übersetzt bedeutet der Name so viel wie Reis mischen oder Reis umrühren, da hierbei alle Zutaten mit dem Reis vermengt werden. Die Zutaten kann man je nach Wunsch variieren und erweitern. Ich selbst nehme zum Beispiel immer sehr gerne Radieschen und Tomaten sowie ...
  • Bindaetteok
    Bindaetteok sind Pfannkuchen, die als Grundlage Mungbohnen haben. Vor allem beim Mondneujahr im Februar wird dieser Snack oft serviert, aber auch als Snack zwischendurch. Ein großer Vorteil davon ist, dass man diese Pfannkuchen einfach vorbereiten kann und sie immer dann aufwärmt, wenn man sie braucht. Sie sind einen Tag lang haltbar, also kann man sie ...
  • Bingsu
    Es ist leckeres, koreanisches Eis. Die ganz traditionelle Variante wird 팥빙수 Patbingsu genannt und mit der Paste von roten Bohnen zubereitet. Andere beliebte Sorten werden mit Früchten, grünem Tee oder Kaffee zubereitet. Im Grunde könnt ihr es ganz damit verfeinern, was euch am besten schmeckt.
  • Black Bean Nudeln
    Diese Hauptspeise hatte ich vor Monaten schon einmal gemacht, aber völlig vergessen, sie euch vorzustellen. Aber nun hole ich das nach. Anders als bei den meisten Hauptgerichten kommt es nicht auf die Nudeln (oder auch den Reis) an, sondern auf die Sauce, die dazu gehört. Ich finde die Soße sehr lecker und sie passt, wie ...
  • Bossam
    Bossam ist ein Gericht aus der koreanischen Küche das zum größten Teils aus Schweinefleisch besteht. Dieses Fleisch wird mariniert und anschließend in einer Art Brühe als Braten zubereitet. Meistens wird zum Bossam noch Beilagen gereicht und dieses koreanische Essen wird oftmals im Zusammenhang mit dem Konsum vom Alkohol verspeist. Doch genug zur Begriffserklärung, jetzt wird ...
  • Buchu Jeon
    Ein wichtiger Bestandteil von den kleinen Pfannkuchen, die ich euch in diesem Rezept nun vorstellen werde, ist der Buchu - zu Deutsch Knoblauch-Schnittlauch. Er ist reich an vielen verschiedenen Vitaminen, Eisen sowie Folsäure und daher aus der gesunden koreanischen Küche kaum wegzudenken. In Korea bezeichnet man dieses Gewächs daher sogar als Superfood. Nebenher hat er ein ...
  • Buchu Muchim
    Buchu Muchim ist ein leichter wie auch leicht zuzubereitender Schnittlauchsalat. Er eignet sich insbesondere für die schnelle Küche und als Beilage zu deftigem, würzig eingelegtem oder gegrilltem Fleisch. Zum Rezept passende Produkte
  • Budae Jjigae
    Das Budae Jjigae ist ein koreanisches Gericht mit einer langen Tradition und alten Geschichte. Kurz nachdem auf der koreanischen Halbinsel nach den harten Kämpfen im Koreakrieg ein Waffenstillstand eintrat, wurde das Rezept dazu entwickelt. Anfangs wurden dazu Lebensmittel verwendet, die über amerikanische Kriegsbasen eingeschmuggelt wurde. Es hatte zum Ziel, viel Energie zu spenden und denjenigen, ...
  • Bugeo Guk
    Dass Guk Suppe bedeutet, sollte soweit klar sein. Aber schonmal von Bugeo gehört? Dabei handelt es sich um getrockneten Seelachs - auch Pollack genannt. Den verarbeiten wir in dem Rezept nun zu einer leckeren Suppe. In Korea zählt Bugeo Guk zu den üblichen Küchengrundlagen, denn kaum eine Suppe ist so einfach zuzubereiten. Außerdem gilt sie ...
  • Bukkumi
    Heute sehen wir uns ein Rezept für eine in Korea besonders beliebte Süßspeise einmal genauer an. Was die Bukkumi in Korea sind, entspricht in etwa den japanischen Dorayaki oder auch den österreichischen Krapfen in ihrer Beliebtheitsskala. Bevor ich nun aber einen Streit vom Zaun breche, ob man das tatsächlich Krapfen, Berlinder oder sonst wie nenne sollte, ...
  • Buldak
    Das koreanische Gericht Buldak ist auch als Feuerhuhn bekannt und wird in Korea sehr gerne gegessen. Empfehlung: Schlagt ein Spiegelei oben drüber und garniert das Gericht mit einem bisschen Sesam. Zum Rezept passende Produkte
  • Bulgogi
    Bulgogi ist mariniertes Fleisch - vorzugsweise Rindfleisch, aber je nach Lust und Laune kann man natürlich auch Schweinefleisch dazu nutzen. Die Sauce wird dann etwas pikanter, allerdings gibt es vorzügliche Fertigsaucen, die ich euch für dieses Gericht nur nahelegen kann. Nichts desto trotz zeige ich euch heute, wie ihr euer ganz persönliches Bulgogi mitsamt Marinade ...
  • Bulgogi Japchae
    Bulgogi Japchae ist ein großartiges Rezept für Gäste, aber weniger geeignet für den Alltag, wenn man in einem kleinen Haushalt lebt. Einfach, weil es viele verschiedene Zutaten in kleineren Mengen braucht. Wer dieses Variante der Glasnudeln jedoch gerne isst, kann die Gemüsesorten portionieren und einfrieren - oder sie genau passend bei einem Wochenmarkt einkaufen. Ich zeige ...
  • Bungeoppang
    Bungeoppang nennt sich ein koreanisches Gebäck, welches in der Form eines Fisches hergestellt wird und dem aus Japan bekannten Taiyaki ähnelt. Gebacken wird Bungeoppang mithilfe eines Waffeleisens in der Form eines Fisches und oftmals sind diese an Straßenständen in Korea erhältlich. Das Wort „Bungeo“ in dem Namen des Gebäcks bezeichnet dabei den Karausche Fisch und „ppang“ heißt ...
  • Chamchi Kimchi Jjigae
    Bei dem koreanischen Gericht Chamchi Kimchi Jjigae handelt es sich um einen Kimchi-Eintopf, welcher aus Kimchi und einer Reihe weiterer Zutaten besteht. Chamchi Kimchi Jjigae ist heute eines der am weitesten verbreiteten Eintopfgerichte in Korea, wenngleich Kimchi ursprünglich nur in Form von fermentiertem Gemüse zu finden war. In seiner heutigen Form existiert Kimchi dagegen erst ...
  • Corndog
    Die koreanische Markknochensuppe Seolleongtang wärmt besonders in der kalten Jahreszeit. Seolleongtang wird anders als manch andere koreanische Suppen mehrere Stunden lang gekocht. Durch den langen Kochvorgang erreicht ihr eine milchig-weiße Farbe der Brühe. Insgesamt müsst ihr diese Suppe 6 bis 8 Stunden kochen lassen, um das klassische Seolleongtang zubereiten zu können. Corndogs werden oft als Snack ...
  • Crispy Fried Chicken
    Fried Chicken ist etwas, das man in Korea wirklich andauernd sieht. Es ist knusprig, feurig scharf und einfach wahnsinnig leicht zuzubereiten. Daher wird es jetzt Zeit für ein Rezept darüber, damit ihr es direkt nachkochen könnt. Da ihr dafür nur das Hühnerfleisch ganz frisch braucht, ist es übrigens ein ausgezeichneter Snack für zwischendurch. Solltet ihr ...
  • Dak Bulgogi
    Dak Bulgogi wird im Grunde ähnlich zubereitet, wie herkömmliches Bulgogi, nur dass dafür Hühnerfleisch anstelle von Rind mariniert wird. Die Marinade dafür ist relativ scharf, wenn ihr sie abschwächen wollt, solltet ihr weniger Ingwer und Knoblauch hinzufügen und nicht stattdessen mehr Zucker verwenden! Wollt ihr es im Gegenteil noch etwas stärker, fügt ihr zusätzlich zur ...
  • Dak Galbi
    Dak Galbi steht für ein Hähnchen, das in Gochujang mariniert wird. Dadurch wird es schön würzig, was ihr durch süße und neutralisierende Banchans etwas ausgleicht.Dafür eignen sich zum Beispiel Omelettstücke oder in Streifen geschnittene und anschließend im Essig marinierte Melanzani. Aber auch der Reis trägt einen Teil dazu bei, dass es nicht allzu schlimm wird. ...
  • Dakgangjeong
    Diese leckere Chicken Wings mit pikanter Chili-Knoblauch-Sauce schmecken einfach zu jeder Mahlzeit gut. Das koreanische Gericht ist etwas Besonderes, da es doppelt frittiert wird. Dadurch bleiben die Chicken Wings schön knusprig, selbst wenn sie in der Sauce liegen. Zum Rezept passende Produkte
  • Dasik
    Bei Dasik handelt es sich um ein koreanisches Dessert, was in der Regel mit Tee serviert wird und aus verschiedenen Zutaten hergestellt werden kann. Dabei ist es üblich, dass die Dasik in mehreren verschiedenen Farbvarianten hergestellt werden, denn schließlich isst auch das Auge immer mit. Zum Rezept passende Produkte
  • Doenjang Guk
    Doenjang Guk ist ein Gericht, das man im Grunde täglich zu seinen üblichen Mahlzeiten verspeisen kann. Im Groben kann man es sogar als das koreanische Pendant zur Miso-Suppe sehen. Serviert wird es üblicherweise in einem kleinen Steintopf, der mittig zwischen allen Speisen platziert wird. Während dem Essen nimmt man die Suppe löffelweise zu sich und ...
  • Doenjang Jjigae
    Doenjang Jjigae schmeckt ähnlich, wie das fast gleichnamige Doenjang Guk. Allerdings gibt es einen sehr bedeutenden Unterschied zwischen beiden Gerichten. Während es sich bei einem Guk-Gericht um eine Suppe handelt, ist das Jjigae stets ein Eintopf. Daher verwendet man beim Doenjang Jjigae auch keinen vorbereiteten Anchovysud, sondern macht es ganz frisch. Es ist ein sehr verträgliches ...
  • Dongrae Haemul Pajeon
    Das koreanische Gericht Dongrae Haemul Pajeon kann als eine Art Pfannkuchen bezeichnet werden, die sich allerdings von denen wie wir sie kennen, deutlich unterscheiden. Denn bei der koreanischen Variante des Pfannkuchens handelt es sich um eine äußerst herzhafte und zugleich gesunde Variante, welche mit Meeresfrüchten (Haemul) zubereitet wird. Wie die Pfannkuchen, welche wir hierzulande kennen, besteht ...
  • Dotorimuk
    Das Dotorimuk ist durch seinen Geschmack und dem damit verbundenen Arbeitsaufwand nicht unbedingt ein massentaugliches Gericht und daher eher schwierig nachzukochen. Benutzt dafür werden Eicheln und da diese in Korea nicht weit verbreitet sind, da die Flora und Fauna dies nicht direkt zulassen, wird oft auch auf ein Pulver mit selbigem Geschmack zurückgegriffen. Von seiner ...
  • Galbi
    Gegrillte Rippchen auf koreanische Art – so beschreibt man Galbi am treffsichersten. Benötigt wird dafür nur ein gute koreanische Grillplatte, denn im Grunde handelt es sich um ein Barbecue, das auch selbstverständlich indoor abgehalten werden kann. Da die Rippchen im Restaurant vergleichsweise teuer sind, werden sie auch gerne zu Hause gemacht. Hierfür gibt es bereits fertige ...
  • Galbi Jjim
    Bei Galbi Jjim handelt es sich um geschmorte Rippchen vom Rind. Wer die nicht unbedingt mag, kann alternativ aber auch auf Schweinefleisch zurückgreifen. Das Gericht ist darüber hinaus auch als Gari Jjim bekannt. Zum Rezept passende Produkte
  • Galbitang
    Galbitang ist eine herzhafte Suppe. Da sie kurze Rindsrippen beinhält, die in ganz Korea sehr teuer sind, ist es eine sehr luxuriöse Mahlzeit. Gleichzeitig dauert die Zubereitung und Vorbereitung für dieses Gericht sehr lange, sodass man sich einen kompletten Vormittag dafür Zeit nehmen sollte. Ich zeige euch heute, wie ihr selbst Galbitang kochen könnt! Wer möchte, ...
  • Gamja Jorim
    Gamja Jorim ist auch unter dem Namen essbarer Goldklumpen bekannt. Diese Variante des koreanischen Gerichts wird mit frischen Kartoffeln zubereitet. Bevorzugt werden dabei Baby-Kartoffeln. Dies klingt zwar nicht gerade koreanisch, allerdings waren Kartoffeln in den gebirgigen Regionen, besonders in Gangwondo eine lange Zeit lang Hauptnahrungsmittel. Ihr könnt Gamja Jorim kalt oder warm servieren Wie alle anderen koreanischen ...
  • Gamjajeon
    Eine beliebte Speise in Korea sind die Gamjajeon. Die Kartoffelpuffer werden speziell nach koreanischer Art zubereitet und unterscheiden sich in einigen Punkten zu den Kartoffelpuffern wie sie in Deutschland bekannt sind. Die kleinen Puffer können in verschiedenen Arten zubereitet werden. Je nach Geschmack lassen sich unterschiedliche Zutaten hinzufügen. Hier folgt nun eine Variante der Gamjajeon: Zum Servieren ...
  • Gochujang
    Gochujang ist eine scharfe Gewürzpaste, die bei vielen Rezepten zum Einsatz kommt. Hier findet ihr nun ein Rezept dazu, wie man sein ganz eigenes Gochujang macht und erfahrt im Anschluss viele interessante Dinge rund um diesen Dip. Wer es nicht selbst zubereiten möchte, überspringt einfach das Rezept. Zum Rezept passende Produkte Wie scharf ist Gochujang? Gochujang ist süß, ...
  • Gurkensalat
    Koreanischer Gurkensalat wird als Beilage serviert. Dabei spielen geschnittene Gurkenstücke und Chiliflocken die Hauptrolle. Dieses Banchan ist also durchaus mit Vorsicht zu genießen, wenn man seine Geschmacksnerven nicht auf die Probe stellen will. In der Regel wird die Gurke entweder in etwa 3 cm lange Streifen oder auch direkt ein paar Scheiben geschnitten. Kommt ganz ...
  • Gyeranjjim
    Bei Gyeranjjim handelt es sich um eine sehr beliebtes Beilage, da es nicht nur lecker, sondern auch besonders einfach zuzubereiten ist. Im Prinzip sind es weiche, geschlagene Eier, die langsam in einem Steintopf bei niedriger Hitze zubereitet werden. Alternativ dazu kann es sogar in der Mikrowelle zubereitet werden. Dazu braucht es einen Behälter mit Deckel, in ...
  • Gerollte Omelett
    Bei dem koreanischen Gericht Gyeranmari handelt es sich um eine klassische Vorspeise, die an ein gerolltes Omelette erinnert. Allerdings wird dieses im Gegensatz zu dem hierzulande verbreiteten Omelette mit einer ganzen Reihe von Gemüsesorten angereichert und kann zudem auch verschiedene Fleisch- oder Fischsorten in geringer Menge enthalten. Und optional kann auch Seegras für die Herstellung ...
  • Haejangguk
    Haejgang-guk ist ferner auch als Katersuppe bekannt. Mit diesem Begriff beschreibt man sämtliche Suppen, die besonders herzhaft sind und gegen einen Kater helfen. Zu den wichtigsten Bestandteilen zählen dabei getrockneter Kohl, etwas Gemüse, Fleisch und eine herzhafte Rinderbrühe. Die sechs beliebtesten Sorten sind: Ugeojiguk, die mit Chinakohl zubereitet wird. Seolleongtang, die mit gekochten Ochsenknochen zubereitet wird ...
  • Ham Bokkeumbap
    Von Bokkeumbap gibt es ja die unterschiedlichsten Varianten. Übersetzt bedeutet das nämlich einfach "gebratener Reis". Das wohl bekannteste Gericht dürfte der Kimchi Fried Rice sein, auch Kimchi Bokkeumbap genannt. Wir sehen uns nun an, wie man eine ähnliche Variante mit Schinken macht - sehr lecker und schön als Abwechslung geeignet! Zum Rezept passende Produkte
  • Hobak Jeon
    Hobak Jeon ist herrlich simpel zu machen, geht schnell und schmeckt darüber hinaus auch richtig herrlich. Am besten eignen sich frittierte Banchans dazu, um bei Gerichten mit einem eher milden Geschmack eingesetzt zu werden. So entfaltet sich das Aroma der Zutat, die unter der Panier (= Panade) darauf wartet, verspeist zu werden. Da die Hauptzutat für ...
  • Janchi Guksu
    Janchi Guksu ist ein koreanisches Hauptgericht, dass mit Bankettnudeln zubereitet wird. Abgerundet mit frischem Gemüse schmecken die koreanischen Weizennudeln (Somyeon) einfach köstlich. Gebt abschließend noch ein bisschen Sesamsamen mit obendrauf und würzt das Gericht eventuell nochmal mit Salz und Pfeffer nach. Zum Rezept passende Produkte
  • Kalte Süßkartoffelnudeln
    Japchae ist ein sehr berühmtes Gericht der koreanischen Küche. Es handelt sich um süße Kartoffelnudeln, die durch die klassische Zubereitung sehr rutschig werden. Kombiniert mit spannenden Zutaten entsteht ein sehr vielseitiger Geschmack. Früher war Japchae eine Speise, die vor allem Kaisern und Königen dargeboten wurde. Heute wird es vor allem zu traditionellen Anlässen zubereitet; bei Familientreffen, ...
  • Jeyuk Bokkeum
    Jeyuk Bokkeum ist ein Gericht mit scharf angebratenem Schweinfleisch und reichlich Gemüse. Dieses koreanische Gericht ist etwas schärfer, kann auf Wunsch jedoch abgemildert werden. Hierfür müsst ihr einfach weniger Chilischoten als in der Zutatenliste angegeben verwenden. Zum Rezept passende Produkte
  • Jjampong
    Jjampong ist eine scharfe Suppe mit Meeresfrüchten, die eigentlich relativ multikulturell ist. Heute ist sie ein absoluter Klassiker in den japanischen Restaurants. Ihr könnt alle möglichen Meeresfrüchte für dieses Rezept verwenden. Von Tintenfisch bis hin zu Garnelen und Muscheln könnt ihr in diese Suppe alles reinpacken, was ihr mögt. Typisch ist auch eine Mischung aus ...
  • Jjapaguri
    Die ganze Welt feiert, dass Parasite den Oscar gewonnen hat (schon unsere vollständige Award-Liste des Films gesehen?) und wir wollen das mit einem ganz besonderen Rezept ehren. Im Film kommt nämlich ein ganz besonderes Instant-Gericht vor. Die gebratenen Nudeln Jjapaguri! Wie man diese zubereitet und was ihr dafür braucht, zeige ich euch nun. Ganz wichtig - ...
  • Kalguksu
    Kalguksu ist ein koreanisches Gericht, welches auch unter dem Namen koreanische Messernudeln bekannt ist. Dieses Rezept lässt sich auch von Anfängern sehr einfach nachkochen. Ihr braucht nicht einmal viele Zutaten, um Kalguksu für vier Personen nachkochen zu können. Solltet ihr keine Lust haben, die Nudeln selbst zu machen, dann könnt ihr stattdessen auch japanische Udon-Nudeln verwenden. Zum ...
  • Kimbap
    Kimbap sind quasi die koreanische Antwort auf Sushi. Nur dass diese immer großflächiger und nicht ausschließlich mit Fisch oder Gemüse gemischt werden. Man wirft alles rein, was man dafür am Speiseplan stehen hat und schneidet dann dünne Scheiben davon ab. Gegessen werden sie mit Stäbchen; man hält sie zwischen den beiden Stäben fest und beißt ...
  • Kimchi
    Es gibt mehr als 200 verschiedene Sorten Kimchi, wie man im Kimchi-Museum direkt in Seoul erfährt. Da verwundert es natürlich, dass sich diese Beilage, die oft zu Unrecht als scharfes Sauerkraut bezeichnet wird, nicht mit einfachen Worten beschreiben lässt. In der Regel handelt es sich hierbei um in Chili eingelegten Chinakohl, der mit Frühlingszwiebeln und ...
  • Gebratener Kimchi-Reis
    Originalname Kimchi Bokkum Bap Wird oft auch genannt Kimchi Bokkum Heißt übersetzt Kimchi mit gebratenem Reis Rezept reicht für ein bis zwei Personen Ganz wichtig! Mit hoher Temperatur kochen. Ein letzter Tipp! Man kann natürlich die Zutaten durch anderes Gemüse aufpeppen. Zum Rezept passende Produkte Hosan Kimchi würde ich im Prinzip nicht empfehlen, da durch die Aluminiumdose der Fermentierungsprozess unterbrochen ...
  • Kimchi Pfannkuchen
    Kimchi Jeon bedeuten übersetzt Kimchi Pfannkuchen. Sie werden immer dann gemacht, wenn man schon stark fermentierten Kimchi hat oder einfach zu viel davon hat und der allmählich aufgebraucht werden muss. Man isst sie als Snack oder auch als Vorspeise zu eher kleineren Portionen vom Hauptgericht. Dazu gibt es dann einen leckeren Dip. Nachdem sie erstmal zubereitet sind, ...
  • Kimchi Eintopf
    Man kennt sie als Kimchi Jjigae, Kimchisuppe oder auch Kimchieintopf. Obwohl der Unterschied hier Außenstehenden oft nicht leicht fällt, ist er ganz schnell erklärt: Alles, was ein Jjigae im Namen trägt, wird für gewöhnlich direkt am Essplatz mithilfe einer Gasplatte zubereitet. Koreanische Restaurants, die sich abseits ihres Herkunftslandes ansiedeln, verlegen das aber aus Sicherheitsgründen schonmal in ...
  • Kkakdugi
    Das Kkakdugi ist eine sehr beliebte Kimchiart. Anstelle von Chinakohl kommt hier allerdings weißer Rettich zum Einsatz, der eingelegt und gewürfelt wird. Es ist sehr lecker und eine tolle Abwechslung zum üblichen Kimchi. Allerdings hat es durch dieses Gemüse auch ein paar mehr Kalorien, ungefähr dreimal so viel als vergleichbare Sorten. Macht nichts, trotz allem ...
  • Kong Guksu
    Kong Guksu ist eine erfrischende Sojamilch Suppe aus Korea, die eine gute und vor allem gesunde Alternative zur Kuhmilch darstellt. Diese Suppe wird in Asien gerne frisch zubereitet und zum Frühstück serviert. Speziell in den heißen Sommermonaten gilt Kong Guksu in Korea als absolut erfrischende Suppe, die ihr einfach zuhause nachkochen könnt. Zum Rezept passende Produkte
  • Koreanisches Curry
    Das koreanische Curry ist die perfekte Alternative zu anderen Curry Varianten. Es ist nicht nur kinderleicht in der Zubereitung, sondern schmeckt einfach zu jeder Tageszeit. Zum Rezept passende Produkte
  • Mandu
    Mandu werden ähnlich wie Dimsum hergestellt. Es gibt sie entweder gebraten oder gegart. Die gebratene Variante ist etwas fettiger, da sie dabei wirklich im Fett schwimmen. Grundsätzlich werden sie als Beilage oder in europäischen Restaurants mit asiatischem Essen als Vorspeise gereicht. Dazu dann ein Dip oder etwas Fisch- bzw. Sojasauce. Man kann sie entweder frittieren oder auch ...
  • Mandu Pi
    Wer selbst Mandus machen möchte, will in der Regel einen möglichst frischen Geschmack genießen. Das geht am einfachsten, indem man die Teigkreise selbst macht. Wie das geht, zeige ich euch heute. Es ist nicht allzu viel dafür notwendig, es gibt sogar sehr praktische Ausstecher, die mit einer Mandu-Presse kombiniert sind. Sprich, ihr stecht den Teig aus, ...
  • Miyeok Naengguk
    Miyeok Naengguk ist eine köstliche Suppenalternative, die besonders im Hochsommer bei den Koreanern beliebt ist. Fast jede Familie kocht dieses Gericht. Die Menge der Zutaten kann nach Wunsch variiert werden, sodass jeder sein eigenes Miyeok Naengguk zaubern kann. Zum Rezept passende Produkte
  • Mungbohnensprossen-Salat
    Mungbohnensproßen bedeuten direkt übersetzt auch Kongnamool, weshalb der Name dieses Banchan ein wenig verwirrend sein kann. Aus dem Grund ist es aber wohl auch besser, das gleich in beide Kategorien einzusortieren; denn abseits von dieser Zubereitung als Beilage werden sie in allen anderen Gerichten roh verwendet und werten so die jeweilige Marinade auf. Bei Bibimbap zum ...
  • Muschelbrühe
    Ja, auch aus Muscheln kann eine Brühe bemacht werden. Sie wird für eine Reihe verschiedener Suppen gebraucht, in denen Meeresfrüchte gekocht und serviert werden. Aber auch zu Fisch passt sie ganz hervorragend, weshalb es sich hier um eine der wohl wichtigsten Basisbrühen in der koreanischen Küche handelt. Wie auch die Rinderbrühe sollte sie immer möglichst frisch ...
  • Naengmyeon
    Naengmyeon sind kalte Nudeln, die in einer klaren und erfrischenden Brühe serviert werden. Das Gericht ist besonders an heißen Sommertagen beliebt. Die Nudeln sind aus Kartoffeln oder aus Buchweizen gefertigt und erweisen sich als dünn und zäh. Die Nudeln werden mit dünnen Scheiben aus Rettich, Rindfleisch, Gurke, Birne sowie einem halben gekochten Ei belegt. Klingt lecker? ...
  • Ogokbap
    Das koreanische Gericht Ogokbap ist eine Köstlichkeit, die aus fünf verschiedenen Getreidesorten besteht. Dieses Gericht ist eines der bekanntesten Gerichte und wird immer zum ersten großen Vollmond des Monats verzehrt. In der Vergangenheit half dieses Gericht immer dabei, den Nährwerthaushalt auszugleichen, wenn es über die Wintermonate schwieriger wurde, ausreichend davon zu erhalten, da die Nahrung ...
  • Oi Muchim
    Sucht ihr noch eine passende Beilage zu eurem koreanischen Gericht? Wie wäre es mit einem leckeren koreanischen Gurkensalat? Oi Muchim heißt er und zeichnet sich vor allem durch den eher fruchtigen Geschmack aus. Ihr könnt die Schärfe für euren Geschmack selbst sogar anpassen, in dem ihr ein bisschen mehr oder weniger Chilipulver zu dem Salat ...
  • Rinderbrühe
    Schon in der westlichen Küche weiß man eine gute Rinderbrühe zu schätzen. Auch in Südkorea benötigt man sie für die verschiedensten Suppen oder auch, um gewissen Saucen ein wenig mehr Flair zu verleihen. Besonders, da Rindfleisch zu den beliebtesten Fleischsorten zählt und es in Bulgogi, einer der wichtigsten Festspeisen des Landes, Verwendung findet. Die Rinderbrühe sollte ...
  • Koreanische Hühnersuppe
    Es ist eine gesunde Kalorienbombe und dabei auch wirklich eine der kalorienreichsten in der gesamten koreanischen Küche. Das mit Reis und Knoblauch gefüllte Hühnchen wird in einer Ginsengbrühe gekocht und besonders gerne an heißen Tagen verspeist. Denn ein altes, koreanisches Sprichwort besagt, dass Hitze am besten mit Hitze bekämpft wird. Benötigt hierfür wird ein möglichst kleines ...
  • Sannakji
    So bizarr es im ersten Moment klingt, ist es tatsächlich. Denn als 산낙지 Sannakji wird ein Snack bezeichnet, bei dem roher Tintenfisch serviert wird. Doch er lebt längst nicht mehr. Das, was hierbei noch zuckt, sind die Nerven und Muskeln des nun toten Tieres. Er wird in Sesamöl gewickelt und danach sofort serviert. Natürlich ist es ...
  • Seetang-Brühe
    Seetang-Wasser wird für verschiedene Rezepte benötigt, allem voran für verschiedene Eintöpfe und auch Suppen. Dabei ist ganz wichtig, dass der Seetang nicht zu lange gekocht wird. Andernfalls würde eine schleimige Substanz entstehen, die den Geschmack verändert – in eine Richtung, die man eigentlich nicht wollte. Eine solche Brühe herzustellen, ist ganz einfach. Es braucht nur wenige ...
  • Seolleongtang
    Die koreanische Markknochensuppe Seolleongtang wärmt besonders in der kalten Jahreszeit. Seolleongtang wird anders als manch andere koreanische Suppen mehrere Stunden lang gekocht. Durch den langen Kochvorgang erreicht ihr eine milchig-weiße Farbe der Brühe. Insgesamt müsst ihr diese Suppe 6 bis 8 Stunden kochen lassen, um das klassische Seolleongtang zubereiten zu können. Am Anfang ist die Brühe ...
  • Sigeumchi Doenjang Guk
    Ihr wisst bereits durch Tian's Rezept über Doenjang Guk, dass es sich hierbei um eine Art Misosuppe handelt, die man in abgewandelter Form nahezu täglich in Korea zu sich nimmt. Zusammen mit Reis, Kimchi und ein paar weiteren Beilagen kommt sie zumindest in einer der drei Mahlzeiten am Tag zum Einsatz. Sie wärmt von innen, ...
  • Sikhye
    Sikhye ist ein Traditionsgetränk, das in Südkorea besonders beliebt ist. Es ist bekannt als Gamjuwird oder Dansul, das als Dessert gegessen wird. Sikhye ist ein alkoholfreies Getränk, das süß und mit Pinienkernen oder Jujube gewürzt ist. Es ist in Japan, China und in Asien unter den verschiedensten Namen zu finden. Sikhye basiert auf einfachen Zutaten, jedoch ...
  • Ssamjang
    In der koreanischen Küche gibt es ja verschiedene Kochpasten, die entweder als Zutat oder später als Beilage in Form eines Dips genutzt werden. Eine davon ist die Ssamjang, eine beliebte Würzpaste, die zum Beispiel ins Bibimbap gemischt wird oder bei BBQ auf das Salatblatt gegeben wird, bevor der Rest für das Häppchen dazukommt. Je nach ...
  • Sundubu Jjigae
    Bei Sundubu Jjigae handelt es sich um einen weichen Tofueintopf, der entweder als klare Suppe serviert, oder zuvor noch mit scharfem Chilipulver verschärft werden kann. Beide Varianten sind sehr lecker und gut zu verdauen, daher kommt es in erster Linie auf die persönlichen Vorlieben an. Zum Rezept passende Produkte
  • Tteokbokki
    Der Rezeptname bedeutet im Englischen „Hot and Spicy Rice Cake“. Ich finde, das ist ziemlich passend für einen Snack dieser Art. Und wie ihr es sicher von Snacks kennt, ist die Zubereitung schnell und einfach erfolgt. Ich esse diesen Snack sehr gern während ich arbeite, um wenigstens einmal etwas zu Essen zu mir nehme. Ich ...
  • Tteokgalbi
    Der Name von dieser leckeren Mahlzeit setzt sich aus zwei Vokabeln zusammen: Galbi bedeutet Rippchen in Koreanisch, und tteok bedeutet Reiskuchen. Es ist also eine Art Rippchen mit Reis. Wie bei uns wird das Rippchen dabei in einem Barbecuestil verarbeitet. Das Gericht schmeckt meiner Meinung nach sehr gut und kommt auch bei meinen Gästen immer ...
  • Ttukbaegi Bulgogi
    Diese herzhafte und rustikale Suppe ist besonders im Winter heiß begehrt, da sie von innen heraus wärmt. Als Grundlagen dienen hierbei nach Bulgogi-Art mariniertes Fleisch und Brühe. Ttukbaegi Bulgogi ist sehr einfach zu kochen und zählt daher zu den Rezepten, die in keiner koreanischen Küche fehlen dürfen. Auch, wenn Ttukbaegi eigentlich wörtlich übersetzt „heißer Topf“ bedeutet, ...
  • Yukgaejang
    Scharfe Rindersuppe ist besonders an Sommertagen beliebter als im Winter, da sie einem dabei helfen kann, dass man zu schwitzen beginnt und sich damit der Körper auskühlt. Außerdem ist das darin enthaltene Gemüse voller wichtiger Nährstoffe. Sehen wir uns im heutigen Rezept daher einmal genauer an, wie man Yukgaejang zubereitet. Eine Sache gleich vorweg: Mit viereinhalb ...

Einfache Koreanische Rezepte: Entdecke Die Köstliche Vielfalt

Koreanische Küche erfreut sich weltweit immer größerer Beliebtheit, und das aus gutem Grund. Mit ihrer Kombination aus würzigen Aromen, frischen Zutaten und raffinierten Zubereitungsmethoden bietet sie eine reiche kulinarische Erfahrung. Wenn du dich auf eine kulinarische Entdeckungsreise begeben möchtest, sind einfache koreanische Rezepte ein großartiger Ausgangspunkt.

Noch mehr auf ansoko lesen?  Worauf muss man beim Lebensmitteleinkauf achten?

Ein absoluter Klassiker in der koreanischen Küche ist Kimchi. Dieses fermentierte Gemüsegericht ist nicht nur köstlich, sondern auch reich an probiotischen Bakterien, die gut für die Verdauung sind. Die Zubereitung von Kimchi ist einfacher als du denkst und erfordert nur wenige Zutaten wie Chinakohl, Rettich, Salz, Chili und Knoblauch. Durch die Fermentation entwickelt Kimchi seinen charakteristischen würzigen Geschmack, der perfekt zu Reis, Nudeln oder gegrilltem Fleisch passt.

Ein weiteres beliebtes Gericht ist Bibimbap, eine bunte Schüssel mit Reis, Gemüse, Fleisch und einem würzigen Gochujang-Sauce. Bibimbap ist nicht nur eine Augenweide, sondern auch ein Fest für den Gaumen. Du kannst es nach Belieben mit verschiedenen Gemüsesorten wie Spinat, Karotten, Zucchini und Pilzen zubereiten. Das Tolle an Bibimbap ist, dass du es nach deinem Geschmack anpassen kannst und so immer wieder neue Variationen ausprobieren kannst.

Für Fleischliebhaber ist Bulgogi ein absolutes Muss. Diese marinierten und gegrillten Fleischstreifen sind zart, saftig und voller Geschmack. Die Marinade aus Sojasauce, Zucker, Sesamöl, Knoblauch und Ingwer verleiht dem Fleisch eine unwiderstehliche Süße und Würze. Serviere Bulgogi mit Reis und einer Seite eingelegtem Gemüse für ein authentisches koreanisches Geschmackserlebnis.

Zu guter Letzt darf ein koreanisches BBQ nicht fehlen. Dieses gesellige Essen am Tisch ist eine großartige Möglichkeit, verschiedene Fleischsorten wie Rindfleisch, Schweinefleisch und Hühnchen zu grillen und sie mit einer Vielzahl von Beilagen wie Kimchi, eingelegtem Gemüse und Reis zu genießen. Mit einem tragbaren Grill kannst du ein koreanisches BBQ sogar im Freien genießen und das perfekte Sommerfest veranstalten.

Insgesamt bieten einfache koreanische Rezepte eine wunderbare Möglichkeit, die Vielfalt und den Geschmack der koreanischen Küche zu entdecken. Egal, ob du Anfänger oder erfahrener Koch bist, mit diesen Rezepten kannst du zu Hause ganz leicht koreanische Gerichte zaubern und deine Familie und Freunde beeindrucken. Probier es gleich aus und lass dich von den köstlichen Aromen Koreas verzaubern!


Hilf mit, ansoko wieder ganz groß aufzubauen!

Ich freue mich über jede Unterstützung! Wenn genügend Leute spenden, kann ich in Zukunft auch wieder ein mehrköpfiges Team für ansoko zusammenstellen, um dann täglich umso mehr News für euch bereitzustellen!