Yukgaejang picture credit: by LWY

Scharfe Rindersuppe ist besonders an Sommertagen beliebter als im Winter, da sie einem dabei helfen kann, dass man zu schwitzen beginnt und sich damit der Körper auskühlt. Außerdem ist das darin enthaltene Gemüse voller wichtiger Nährstoffe. Sehen wir uns im heutigen Rezept daher einmal genauer an, wie man Yukgaejang zubereitet.

Eine Sache gleich vorweg: Mit viereinhalb Stunden insgesamter Zubereitungszeit handelt es sich um ein zwar langwieriges, aber nicht allzu kompliziertes Unterfangen. Diese Zeit kommt daher, dass die dafür verwendete Tarowurzel eine Zeit lang in Wasser einweichen muss. Wenn es mal schnell gehen soll, könnt ihr diese Wurzel aber auch weglassen.

Rezeptinfos

  • 🌐 육개장
  • 🕑 4 h 30 min
  • 🥢 2 Portionen
  • 🍤 175 kcal p/P

Zutaten

  • 200g Rinderbrust
  • Rinderbrühe
  • 50 g Tarowurzel
  • 50 g Farnkraut
  • 50 g Rettich
  • 50 g Austernpilze
  • 50 g Mungbohnen
  • 1 EL Chilipulver
  • ½ EL Gochugaru
  • 1 EL Chiliöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 1 EL Knoblauch, gehackt
  • 2 TL Salz

Sollte gerade kein Austernpilze zur Verfügung stehen oder man auch geschmacklich andere Pilze bevorzugen, können natürlich auch diese als Alternative dazu benutzt werden.

Zubereitung

  1. Sofern noch keine Rinderbrühe zubereitet wurde, muss das nur vorgenommen werden. Das empfiehlt sich insofern, da man für eine solche Brühe Rinderbrust benötigt und die für das Yukgaejang anschließend weiterverarbeitet wird.
  2. Nach dem Herstellen der Rinderbrühe wird die Rinderbrust aus der Brühe entnommen und in bissgroße Stücke entweder zerpflückt oder zerschnitten.
  3. Die Brühe wird durch ein Stofftuch gefiltert.
  4. Der Lauch wird in 5 cm lange Stücke geschnitten.
  5. Der Rettich wird in bissgroße Stücke zerkleinert.
  6. Die Pilze werden gewaschen und gesäubert.
  7. Die Mungbohnensprossen werden in Salzwasser blanchiert und dann zum Abtropfen in einem Sieb über der Spüle gelassen.
  8. Die Tarowurzel wird gründlich gereinigt und anschließend gekocht, bis sie gar ist. Anschließend wird sie abgespült und in kaltem Wasser für drei bis vier Stunden eingeweicht, damit ihr starker Geschmack etwas besänftigt wird. Im Anschluss wird das restliche Wasser einfach abgetropft und die Wurzel in 5 cm lange Stücke geschnitten.
  9. Das Farnkraut wird vom harten unteren Teil abgetrennt und in Salzwasser gekocht. Anschließend wird es zwei bis dreimal in kaltem Wasser abgespült und dann in 5 cm lange Stücke geschnitten.
  10. Nun werden die Gewürze für die Suppe gemischt und dann beiseite gestellt.
  11. Die Rinderbrühe muss nun gekocht werden. Sobald sie heiß genug ist, kommen alle soeben vermischten Gewürze hinzu. Anschließend folgen die restlichen Zutaten.
  12. Alles muss nun eine Stunde lang gut kochen und mit Salz gewürzt werden.

Im Anschluss ist die Rindersuppe servierfertig. Wer möchte, kann ein paar Minuten zuvor noch ein geschlagenes Ei hinzufügen.

Zum Rezept passende Produkte

Letzte Aktualisierung am 25.08.2019 um 16:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

News Reporter
- Werbung -