Gurkensalat picture credit: by Junho Jung

오이무침 wird koreanischer Gurkensalat genannt, der oft als Beilage dient. Dabei spielen geschnittene Gurkenstücke und Chiliflocken die Hauptrolle. Dieses Banchan ist also durchaus mit Vorsicht zu genießen, wenn man seine Geschmacksnerven nicht auf die Probe stellen will. In der Regel wird die Gurke entweder in etwa 3 cm lange Streifen oder auch direkt ein paar Scheiben geschnitten. Das kommt ganz auf die persönlichen Vorlieben an.

Bei Lust und Laune können noch zuzsätzlich ein paar Streifen Zitronengras oder Frühlingszwiebeln hinzugefügt werden. Um für ausgeglichene Beilagen zu sorgen, wird ein solcher koreanischer Gurkensalat stets mit etwas kühlem und nicht scharfem kombiniert. Bei den Beilagen sollten in der Regel nie mehr als zwei scharfe Komponenten dabei sein. Da eine davon meist schon Kimchi ist, weicht man beim Gurkensalat eben auf andere Hilfsmittel aus. Beispielsweise auf ein Omlett oder auch zu süßem Algensalat.

gurkensalat-korea
picture credit: 영길 황

Zutaten

1 Salatgurke
1 TL Zucker
1/2 TL Chiliflocken
1 TL Sesamöl
1 TL Sojasauce
1 TL Reisessig
ein paar Sesamkörner

Zubereitung

  1. Gurke waschen, halbieren und wässrigen Teil wegschneiden.
  2. Gurkenhälfte in dünne Streifen schneiden.
  3. In eine Schale geben und mit allem, außer Sesam, mischen.
  4. Für 10 bis 20 min im Kühlschrank ziehen lassen.
  5. Die Sesamkerne darüber verstreuen.
  6. Essen und genießen. (:
News Reporter
- Werbung -