Kimchi Bokkum Bap

Originalname Kimchi Bokkum Bap
Wird oft auch genannt Kimchi Bokkum
Heißt übersetzt Kimchi mit gebratenem Reis

Rezept reicht für ein bis zwei Personen
Ganz wichtig!
Mit hoher Temperatur kochen.

Zutaten

  • Reis für eine Person
  • zwei Stangen Chinakohl (oder Kimchi)
  • ein Viertel eines kleinen bis mittelgroßen Zwiebels
  • 50g Schweinehack (Rindfleisch als Alternative)
  • drei Jungzwiebelwurzeln
  • eine Knoblauchzehe
  • ein Teelöffel Sojasauce
  • ein Teelöffel Sesamsalz
  • ein Teelöffel Sesamöl
  • Salz je nach Vorliebe
  • gemahlenen Pfeffer je nach Vorliebe
  • normales Kochöl

Kochanleitung

  1. Den Reis vorkochen, aber nicht ganz gar werden lassen.
  2. Den Chinakohl (oder Kimchi) in kleine Stückchen schneiden.
  3. Zwiebel und Jungzwiebeln zerkleinern.
  4. Knoblauch zerhacken. Kann auch zerdrückt werden.
  5. Das Schweinefleisch mit Pfeffer und Sojasauce aromatisieren und Knoblauch beigeben.
  6. In einer Pfanne das Fleisch anbraten und Zwiebeln und Chinakohl/Kimchi beifügen.
  7. Nach 5 Minuten Braten Knoblauch und Jungzwiebeln hinzugeben, anbraten und abdrehen.
  8. Alles gut in der Pfanne durchmischen und dann den Reis dazugeben, erneut vermischen.
  9. Den Herd einschalten und mit Salz, Pfeffer, Sesamöl und Sesamsalz verstärken.
  10. Anschließend Sesamöl und Sesamsalz hinzufügen und fertig!

Ein letzter Tipp! Man kann natürlich die Zutaten durch anderes Gemüse aufpeppen.

Werbung – zum Rezept passende Produkte

Hosan Kimchi, 2er Pack
auf Amazon kaufen*
Wokpfanne Tefal
auf Amazon kaufen*
Koreanische Speiselöffel
auf Amazon kaufen*
€ 4,39€ 55,37€ 11,19

Hosan Kimchi würde ich im Prinzip nicht empfehlen, da durch die Aluminiumdose der Fermentierungsprozess unterbrochen wird. Das hemmt den frischen Geschmack etwas und die Schärfe kommt etwas zu stark nach vorne, ohne dabei auch wirklich lecker zu werden. Hat man solches zu Hause, ist allerdings Kimchi Bokkum Bap perfekt dafür, um das aufzubrauchen. Auch für Kimchi, das schon etwas älter ist, eignet sich dieses Rezept sehr gut. Denn dann schmeckt das Kimchi schon etwas säuerlicher und ist nicht mehr so lecker, wie ein frisch zubereitetes als Beilage zum Essen.

Beilagen gibt es zum gebratenen Kimchireis übrigens keine, da es als eine Hauptspeise serviert wird.

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -