Autoren-gesucht

Jobtyp: Freelance
Location: Home Office
Honorar: Auf Rechnungsbasis

Was wir suchen
→ Zuverlässigkeit, Pünktlichkeit
→ Zu uns passender Schreibstil
→ Gründliche Recherchearbeit
→ Langfristige Zusammenarbeit
→ Interesse an Südkorea & KPOP
→ Englischer Sprache mächtig

Was wir bieten
→ Spannende Textaufträge
→ breit gefächterte Themen
→ regelmäßige Aufträge
→ oft inhaltliche Freiheiten

Was du wissen musst
Die von uns gestellten Briefings enthalten alle wichtigen Informationen, die du zur Texterstellung benötigen wirst. Oft besteht eine inhaltliche Freiheit, was die Textgestaltung angeht. Manchmal muss ein Keyword eingebaut werden, selten ein paar mehr. Es bleibt aber in jedem Fall im Rahmen, sodass es nicht zu sinnlosem Keywordstuffing wird. Hierbei geht es rein um grundlegende SEO-Maßnahmen.

Jedes Monatsende stellst du uns deine Rechnung mit einem vierzehntägigen Zahlungsziel aus. Wir können entweder per Banküberweisung oder via PayPal bezahlen. Die Bearbeitungsgebühren für letzteres werden nicht von uns getragen.

Wenn du Teil von unserem Team wirst, werden wir ein Bild von dir für unsere Teamseite benötigen. Wenn du nicht erkannt werden möchtest, dann kannst du natürlich auch ein Bild einreichen, auf dem man dich von hinten sieht.

Es sind weder WordPress-, noch Bildbearbeitungskenntnisse nötig. Deine Texte werden von einem Content Manager eingepflegt.

ansoko ist kurz für annyeong southkorea, zu Deutsch “Hallo Südkorea”

Hierbei handelt es sich um ein ambitioniertes Onlinemagazin, das alle möglichen Inhalte mit Bezug zu Korea anbietet. Von der Möglichkeit, mit unseren Inhalten die koreanische Sprache zu lernen, bis hin zu aktuellen News aus der Welt des beliebten KPOP, findet sich hier so einiges.

Bei fast 900 Artikeln erreichen wir aktuell monatliche Besucherzahlen im fünfstelligen Bereich. Das damit verbundene hohe Potential möchten wir natürlich entsprechend ausschöpfen und das geht nur mit einem guten Team.

Warum suchen wir Autoren?

Aufgrund einiger privater und vor allem auch beruflicher Veränderungen unserer früheren Autoren hat sich das bisherige Autorenteam leider im September 2018 aufgelöst. Aus diesem Grund möchten wir uns die Zeit nehmen, das neue Team gewissenhaft aufzubauen.

Wie wird die Bewerbung ablaufen?

Der Bewerbungszeitraum läuft bis Mitte Januar 2019.
Bis dahin werden wir alle Bewerbungen sammeln, um anschließend in einem sorgfältigen Auswahlverfahren diejenigen herauszusuchen, die am besten in unser Team passen.

Was muss deine Bewerbung enthalten?

Du schreibst eine Mail an office[at]reitenshi.net mit folgenden Infos:

  • Dein Name (weil es netter ist, zu wissen, mit wem man schreibt :)
  • Dein gewünschtes Honorar (Pauschal, nach Stunde oder Wort?)
  • Was veranlasst dich zu dieser Bewerbung?
  • Welche ist deine Lieblingsband?
  • Welche Themenbereiche interessieren dich auf ansoko am meisten?

Schick auch bitte unbedingt ein oder zwei Textproben von dir mit, damit wir uns mit deinem Schreibstil anvertrauen können. Wir werden keine Probeaufträge erstellen lassen. Entweder es funkt zwischen uns – oder eben nicht.

Bitte beachte auch unbedingt, dass wir nur Bewerbungen berücksichtigen werden, die genannte Infos & Textproben enthalten und die ausschließlich per Mail bei uns eingehen.

In diesen Fällen bitte nicht bewerben:

Wenn du auf der Suche nach Aufträgen bist, die du einfach runtertippen kannst. Unsere Artikel sollen spannend und voller Mehrwert für die Leser sein. Unsere Redaktion recherchiert im Zuge des Briefings oftmals schon ein paar erste Informationsquellen, die du gerne nutzen kannst (kein Zwang!).

Wenn du dir schwer mit englischen Quellen tust. Viele der Recherchequellen, die wir zur Verfügung stellen, sind englischsprachig. Auch, wenn du selbst nach welchen suchst, wirst du oft keine deutschen Seiten finden.

Falls du keine Lust darauf hast, einen Projektvertrag zu unterzeichnen. Für uns ist es ganz wichtig, dass wir uns auf deine Integrität verlassen können. Die für uns erstellten Texte dürfen nicht anderweitig veröffentlicht werden und im Zuge dieses Vertrags überträgst du uns sämtliche Nutzungs- und Verwertungsrechte dafür.

Wenn du keine Rechnungen ausstellen kannst. Es geht nicht ohne.

Falls du mit Südkorea, KPOP & Co. gar nichts anfangen kannst. Niemand wird von dir verlangen, dass du die Artikel in der Sektion zum Koreanisch lernen schreibst, wenn du Hangul nicht beherrscht. Aber ein gewisses Grundinteresse zur Thematik muss einfach vorhanden sein, sonst erhalten deine Texte einfach nicht den Flair, den wir für unser Magazin wünschen.

Wenn du nicht weißt, was Ahjussi, Aegyo oder Kimchi bedeutet. Eine Sache vorweg: Wir möchten dir eine Chance geben, wenn du Bock drauf hast, trotzdem bei uns mitzuwirken. In diesem Fall musst du allerdings bereit dazu sein, dich entsprechend zu informieren – unentgeltlich. Denn wir suchen ausdrücklich nach Personen, die Bezug zu unserem Thema haben.