Reiskocher picture credit: Dennis Sylvester Hurd

Dass ein Reiskocher in keinem Haushalt fehlen darf, der überwiegend durch asiatische Gerichte versorgt wird, erklärt sich eigentlich ganz von alleine. Da es aber ein so dermaßen breites Angebot gibt, das auf seiner Preispalette von rund zehn Euro bis hin in den mittleren dreistelligen Bereich wandert, verliert man ganz leicht die Übersicht.

Neben gut sortierten Asiamärkten und natürlich online findet man auch immer öfter in Elektrofachmärkten Reiskocher vor.

Bei der Auswahl des richtigen Gerätes steht eine ganz bestimmte Sache an oberster Stelle: Was sind denn die individuellen Bedürfnisse? Jeder Reiskocher verfügt über andere Funktionen, vieles davon ist purer Luxus, anderes aber fast schon überlebenswichtig für den Reisliebhaber. Ich möchte euch in diesem Artikel nun möglichst einen Überblick geben, worauf ihr denn beim Kauf so alles achten solltet.

Die verschiedenen Modelle des Reiskochers

Generell unterscheidet man zwischen drei Kategorien eines Reiskochers:

  • Reiskocher für die Mikrowelle
  • Herkömmliche Reiskocher (in der Regel mit Anti-Haft-Beschichtung)
  • Vollumfängliche Reiskocher mit einer Menge Zusatzfunktionen

Sehr beliebt und auch wohltuend für den Geldbeutel sind Reiskocher, die quasi nur aus einem Topf und einem Deckel bestehen, den man abnehmen kann. So wie bei diesem hier:

Angebot
Russell Hobbs Reiskocher 1,8l, inkl. Dampfgarer-Einsatz, Warmhaltefunktion, antihaftbeschichteter Gartopf, Reislöffel & Messbecher, Schongarer für Gemüse & Fisch, Cook@Home 19750-56
  • Herausnehmbarer, antihaftbeschichteter Gartopf, Glasdeckel zum Verfolgen des Garvorgangs
  • 1,8 l Fassungsvermögen für das Kochen von bis zu 10 Tassen (entspricht 10 kleinen Portionen)

Der abnehmbare Deckel ist allerdings ein Phänomen, das man im asiatischen Raum so gar nicht kennt und das sich dort auch kaum durchsetzen konnte bislang. Gründe gibt es dafür mehrere;

  • Bei einem Reiskocher mit fest montiertem Deckel hört man diesen einschnappen, was bei einem abnehmbaren Deckel nicht der Fall ist. Dadurch gelangt Zugluft an den Reis, was dafür sorgen kann, dass er nicht perfekt gegart wird.
  • Heißer Dampf wird bei üblichen Reiskochermodellen durch eine eigene Düse nach außen abgegeben. Bei einem Reiskocher mit abnehmbaren Deckel ist das nicht der Fall, aus diesem kann er nicht fliehen, was ebenfalls zu einer schlechtere Reisqualität führen kann.
Schon gewusst? Reis sollte man beim Kochen keinesfalls unterbrechen. Also auch bei der Zubereitung im Topf den Deckel drauflassen, bis er soweit ist! So kann sich das Aroma am besten entfalten.

Welche Zusatzfunktionen sind möglich?

Bei Reiskochern gibt es Zusatzfunktionen und Gimmicks, die man bei anderen Geräten oft schon fast als selbstverständlich erachtet. So verfügt der Reiskocher aus dem Asiamarkt im untersten Preissegment meist nicht über einen An- oder Ausschaltknopf, was bei den Geräten von Amazon oft schon der Fall ist. Darüber hinaus gilt:

  • Achtet darauf ob, der Topf im Inneren des Reiskochers geschirrspültauglich ist.
  • Nicht jedes Modell verfügt über eine Warmhaltefunktion. Wer den Reis schon vorzeitig zubereiten möchte, ohne gleich daraufhin zu essen, sollte nach dieser Funktion Ausschau halten. Bei Modellen mit Klappdeckel geht das sogar so weit, dass der Reis morgens gekocht und abends noch gegessen werden kann, weil keine Zugluft an ihn rankommt. Mit der Warmhaltefunktion wird er dann einfach aufgewärmt.
  • Generell ist der Reis gut 20 Stunden haltbar, wenn er im Reiskocher bleibt.
  • Ein Reislöffel gehört mittlerweile fast schon zum Umfang dazu. Manche Geräte haben dazu noch einen Dampfeinsatz, mit dem sich dann Mandu oder Gemüse zubereiten kann.
  • Mit etwas Übung lassen sich mit einem Reiskocher auch Nudeln und Kartoffeln super zubereiten! Hier muss man allerdings manuell überprüfen, ob sie fertig sind.
  • Weitere mögliche Zusatzfunktionen sind verschiedene Dampffunktionsprogramme oder eine Garfunktion.

Achtung auf die Beschichtung!

Dass der Innentopf beschichtet ist, sollte eine Grundvoraussetzung sein, nach der ihr Ausschau haltet. Achtet dazu unbedingt darauf, dass ihr den Reis nicht in diesem Behälter wascht und dass ihr zum Auslöffeln keine metallischen Gegenstände nutzt. Verwendet immer Kunststoff oder ggf. auch Silikonschaufeln, da ihr ansonsten die Beschichtung zerstören könntet.

Obtile 3 in 1 Multifunktionslöffel: Kochlöffel, Reislöffel und Schneebesen
  • Der Kochlöffel mit dem Twist
  • VIELSEITIG | 3 in 1: Kochlöffel, Schneebesen und Salatschaufel.

Über den Auffangbehälter

An der Rückseite eines Reiskochers mit Klappdeckel gibt es einen Auffangbehälter, der das kondensierte Wasser sammelt. Diesen müsst ihr regelmäßig reinigen – vor allem dann, wenn ihr ihn eine längere Zeit nicht mehr nutzen werdet. Andernfalls kann das schnell schimmeln, was nur sehr schwer wieder aus dem Gerät zu bekommen ist; geschmacklich, wie auch geruchsmäßig.

Letzte Aktualisierung am 19.07.2019 um 17:30 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -