Das richtige Messer zum Koreanisch kochen

Für jeden Koch gehört ein gutes Messer zu den wichtigsten Arbeitsutensilien. Es begleitet ihn täglich und erfüllt seinen Zweck stets zuverlässig und äußerst zufriedenstellend. Vorausgesetzt, er hat das passende Messer gewählt. Wenn er beispielsweise die falsche Klinge benutzt, quält er das Schneidegut eher und das Ergebnis ist für den Koch nicht zufriedenstellend. Damit genau das nicht passiert, stellen wir Ihnen nun die gängigsten unterschiedlichen Messertypen vor, dabei konzentrieren wir uns vor allem auf Messer, mit denen man Fleisch und Fisch verarbeiten kann.

Ein hochwertiges Messerset sollte daher einfach jeder besitzen, der gerne kocht. Schließlich kann man von den scharfen und guten Messern allemal in der Küche profitieren. Jedes Messer hat daher seine eigene Aufgabe in der Küche. Ein Gemüseschneider ist, wie der Name bereits sagt dazu da, um Gemüse schneiden zu können. Daher bietet sich ein Messerset gut an. Schließlich ist ein Gemüsemesser meistens dabei. Hinzu kommt die Kostenersparnis, die man gegenüber dem Kauf von einzelnen Messern hat. Wer bedenkt, dass man nicht immer eine Fleischschere braucht um Fleisch zu schneiden, kann dies mit einem scharfen Messer tun. In einem Messerset sind alle wichtigen Messer enthalten, die man zum Kochen oder Zubereiten von Speisen braucht.

Die wichtigsten Messer im Überblick

  • Kochmesser: Der Alleskönner in jeder Küche. Mit dem Kochmesser werden Kräuter, Gemüse, Fleisch und Fisch verarbeitet.
  • Santokumesser: Das Santokumesser wird in Asien das „Messer der drei Tugenden“ genannt, da es für Fleisch, Fisch und Gemüse genutzt wird. Das europäische Kochmesser hat eine breitere Klinge und ist vorne nicht so spitz.
  • Spickmesser: Mit der schlanken, spitzen Klinge werden problemlos Geflügel und Fleisch verarbeitet oder Kräuter gehackt.
  • Schinkenmesser: Ein festes, aber sehr leichtes Fleischmesser mit einer schmalen und dünnen Klinge für hauchdünne Scheiben.
  • Steakmesser: Dank der Schnittfestigkeit und Klingenschärfe schneidet man Fleisch, egal ob gebraten oder gegrillt, schonend und mühelos. Das Fleisch wird nicht aufgerissen.
  • Ausbeinmesser: Löst sauber Knochen heraus und befreit das Fleisch von Fett und Sehnen.
  • Filiermesser: Mit der schmalen und elastischen Klinge löst man perfekte, hauchdünne Fischfilets heraus. Dieses Messer gehört zu der Grundausstattung eines jeden Anglers. Beim Fleisch entfernt man damit Sehnen oder die Haut. Auch Orangen oder Kürbissen können damit diesem Messern perfekt geschält werden.
  • Lachsmesser: Wegen seiner langen schmalen Klinge, die mit einem Kullenschliff versehen ist, bleiben die Lachsscheiben nicht an der Messerklinge kleben. Dieser Schliff sorgt dafür, dass ein Luftpolster zwischen den Lachsscheiben und der Messerspitze entsteht.
  • Tranchiermesser: Mit diesem Fleischmesser, welches eine relativ lange und schmale Klinge hat, zerteilt man in wenigen Schritten einen Braten.
Pflegetipp: Messer in der Mischbatterie Küche, also der Spüle, per Hand abwaschen, damit die Klinge lange scharf bleibt.

Außerdem sollten für das Messer auch das nötige Schleifwerkzeug parat sein. Das kann ein Schleifstein oder ein Wetzstab sein.

Letzte Aktualisierung am 21.07.2019 um 05:19 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

News Reporter
- Werbung -