Präsident Moon fordert lückenlose Aufklärung picture credit: Republic of Korea

Die aktuellsten Skandale, welche die Welt des koreanischen Entertainments erschüttern, sind nun durch unterschiedliche Petitionen ans Blaue Haus an den Präsidenten von Südkorea herangedrungen. Er stellt die Priorität der Fälle klar und gab nach einer umfangreichen Konferenz zu diesen Themen ein ebenso umfangreiches Statement dazu ab. Schnell wird klar, dass er es aufs Äußerste verurteilt, wenn Personen aufgrund ihres Einflusses mit Verbrechen davonkommen, die in einem Rechtsstaat eigentlich bestraft werden müssen.

Diese Fälle erregen die Öffentlichkeit und sorgen dabei für viel Misstrauen. Nach wie vor gibt es keine Klarheit über die wahren Ereignisse. Falls wir darin versagen, die Wahrheit aufzudecken, die im Rahmen der privilegierten Reihen vorgefallen ist, dürfen wir uns nicht als gerechte Gesellschaft bezeichnen. Es mag sein, dass die Ereignisse in der Vergangenheit liegen, aber alle noch so unangenehmen Fakten ans Licht zu bringen, ist eine Mission, die mit großer Verantwortung von den Obersten unserer Staatsanwaltschaft und Polizei verfolgt werden muss. Sie werden das Ansehen der Bürger nicht zurückgewinnen können, wenn sie nun versagen, hier endlich Gerechtigkeit walten zu lassen und selbst einflussreiche Personen ins richtige Licht zu rücken. Auch die bislang eher schwachen Ermittlungen an besagten Fällen müssen nun dem Bestreben weichen, die Wahrheit ans Licht zu bringen.Moon Jaein, Präsident von Korea

Dabei spricht er drei dezidierte Skandale aus jüngster Zeit, wie auch weit zurückliegend an:

  • Der Fall um Jang Jayeons Selbstmord wird gerade neu aufgerollt, da Journalisten nach Veröffentlichung ihrer Abschiedsdokumente neue Hinweise zu den Beteiligten an ihrem Freitod ausgearbeitet haben.
  • Ehemaliger Vize-Minister des Justizministeriums Kim Hakeui hatte 2013 einen großen Sexskandal, bei dem es um Vergewaltigung, Drogen und Prostitution ging. Auch dieser Fall wird aktuell neu aufgerollt.
  • Der Skandal rund um Burning Sun, zu dem die Ermittlungen laufen und in den mehrere KPOP Idols involviert sind.

In der Bevölkerung schöpft man nun neue Hoffnung; besonders, was den Fall um Jang Jayeon angeht. Denn hier hatten sich unlängst Bedenken breit gemacht, dass er aufgrund des Skandals rund um Burning Sun in dessen Schatten steht und ihm deshalb nicht näher nachgegangen wird.

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -