Ingwer

Warum Ingwer nicht nur in Korea äußerst beliebt ist? Der Ingwer, auch Imber oder Immerwurzel genannt, ist eine Gewürz- und Heilpflanze, die gerade in Asien äußerst beliebt ist. Unter anderem kann damit die Verdauung angeregt werden. Dabei ist Ingwer äußerst vielfältig nutzbar, findet in Gebäck und Lebkuchen, aber auch als Tee Verwendung. Doch längst hat koreanischer Ingwertee mit Honig auch seine Fans in Europa; zudem findet sich frischer Ingwer heute sogar in den Obst- und Gemüsetheken der Discounter. Tatsächlich erfreut sich das Küchengewürz heute auch bei deutschen Hausfrauen und in der internationalen Kochszene großer Beliebtheit: Ein Südasiate erobert die Welt!

Dabei ist Zingiber officinale, wie der Ingwer von Botanikern genannt wird, eine tropische Pflanze. Seine Heimat liegt in Südostasien, wo die langen, an ein Lineal erinnernden Blätter bis 20 Zentimeter groß werden. Auch aufgrund seiner Gesamthöhe (1 Meter und größer) gleicht der Ingwer ein wenig unserem heimischen Schilf. Genutzt wird das Rhizom, das in der Erde sitzt und in der botanischen Fachsprache auch Erdspross genannt wird.

Typisch ist der aromatische Geruch, während Ingwer eher scharf im Geschmack ist.

Wirkung und Verwendung

Tatsächlich können die im Ingwer enthaltenen Scharfstoffe die Verdauung anregen. Auf der anderen Seite könnte Ingwer einen sensiblen Magen aber auch zu sehr reizen; zudem wird beschrieben, dass durch den Genuss von Ingwer das Blutungsrisiko erhöht wird. Ggf. sollte eine Einnahme daher zunächst mit dem Hausarzt oder einem Ernährungsberater abgestimmt werden.

Nichtsdestotrotz ist Ingwer in Asien bereits seit Jahrhunderten eine beliebte Genuss- und Medizinalpflanze. Unter anderem wird das Gewürz hier als Heilmittel gegen Husten und Heiserkeit genutzt.

Auch modere Forscher bestätigen dem Ingwer eine antibakterielle Wirkung. Sogar die Vermehrung von Viren soll durch die Pflanze gehemmt werden.

Dabei kann Ingwer nicht allein als Gewürz genutzt, sondern auch, zusammen mit Pflaumen oder Nüssen, eingelegt werden. Beleibt ist zudem Schokolade, die Ingwer als Kern hat. Zudem gibt es Ingwer-Bier oder findet sich das Gewürz als Zusatz von Kaffee und Teemischungen.

Gegen Übelkeit ist ein Kraut gewachsen

Dabei wirkt Ingwer gegen Schmerzen und Übelkeit. Amerikanische Studien gegen davon aus, dass die Pflanze sogar Erbrechen und Übelkeit, also jene gefürchteten Nebenwirkungen, die sich häufig im Rahmen einer Chemotherapie einstellen, zu dämpfen vermag. Untersuchungen der Heidelberger Krebsforschung, die diese Studie aufgriffen, konnten diese Wirkung bestätigen.

Andere Quellen glauben, dass die Pflanze sogar selbst positive Auswirkungen auf ein tumoröses Geschehen zeigt: So soll Ingwer-Extrakt die Vermehrung von Brustkrebszellen hemmen!

Zurück nach Korea

In Korea stehen eingelegte Ingwer-Scheiben, Hühnersuppe mit Ingwer, aber auch Keksröllchen mit Ingwerzusatz auf dem Speiseplan. Damit ist der Ingwer mit der Küche des Landes untrennbar verwoben.

Die großen Anbaugebiete liegen freilich in Indien und der Südsee. Auch China gilt als wichtiger Exporteur, von dem der weltweite Bedarf gedeckt wird.

Als studierter Biologe gelangte ich zunächst zur Jagdpresse. Heute bin ich für Fachzeitschriften und Internet-Portale im Themenbereich Natur- und Umweltschutz sowie Reise tätig. Selbst Taekwondo-Trainer und Schwarzgurt in Hapkido und Aikido, publiziere ich zudem regelmäßig in der „Taekwondo aktuell“.

Einkaufsliste – Ingwer online kaufen

Letzte Aktualisierung am 16.11.2018 um 04:40 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

News Reporter
Als Journalist und Foto-Reporter bin ich, neben meinen Aufträgen für die Regionalpresse, für Gewerbebetriebe und Vereine, auch für die „Taekwondo aktuell“ und weitere Sportpublikationen tätig. Zudem unterrichte ich meine eigene Gruppe in Taekwondo und Selbstverteidigung und trage, neben dem Schwarzgurt in Taekwondo, den 4. Dan Hapkido und den 3. Dan Aikido.
- Werbung -