BTS World

Die internationale Erfolgsgeschichte der koreanischen Popband BTS lässt sich nicht abstreiten. Als erste asiatische Musikband überhaupt sprach sie vor den Vereinten Nationen. Ihre Rede war derart gewichtig, dass sie weltweit in den Schulen aufgegriffen und im Unterricht besprochen wurde. Die Musiker zierten auch schon die Titelseite des TIME-Magazins. Mit dem Billboard Award holten sie außerdem einen hochrangigen Musikpreis. Was hat das aber mit BTS World zu tun? Nun, BTS World ist eine Kooperation zwischen der Entwicklungsfirma Netmarble und dem Band-Label BTS. Hier pusht ein Erfolg den anderen. Denn die Höhenflüge in der Musikszene bescheren auch dem Spiel regelmäßige Chartplatzierungen.

Die Handlungsidee in BTS World: Der Spieler folgt der Geschichte aller sieben Bandmitglieder. Dafür schlüpft er in die Rolle des BTS-Managers – grafisch als Motion Picture Game inszeniert. Exklusiv gedrehte Videosequenzen werden dafür eingesetzt. Die Schriftsprache in der deutschen Fassung ist auf Deutsch gehalten. Die Tonspur sollte aber auch mitlaufen, um die Videosequenzen wirklich genießen zu können. Hier ein Ausschnitt aus der koreanischen Originalversion:

Der dazu gehörende Twitter-Account sowie die offizielle Website geben regelmäßig News zu Spielereignissen bekannt, beispielsweise wenn eine Serverwartung ansteht.

Wie BTS World gespielt wird

Das Intro startet mit der Information, dass man eine Konzertkarte für BTS gewinnen kann. Um an der Verlosung teilzunehmen, hinterlässt man einen Kommentar. Nun gewinnt man die Konzertkarte und mit ihr startet das eigentliche Spiel.

Es ist in mehrere Kapitel unterteilt und beginnt im Jahr 2012. Das ist überraschend. Der Spielbeginn liegt noch vor dem Banddebüt. Passend dazu verschwinden auch die Bilder der sieben BTS-Member von der Konzertkarte. Was man stattdessen entdeckt, ist ein Namjoon-Poster aus seiner Zeit vor BTS. Man wird also in die Vergangenheit zurückversetzt. In dieser Spielerzeit begegnet man dann dem späteren BTS-Leader und fragt nach einem Autogramm. Statt eines Autogramms hält man allerdings einen Vertrag in Händen. Gleich darauf taucht der Mitarbeiterausweis des Plattenlabels Big Hit Entertainment auf.

Wie sich die leere Konzertkarte langsam füllt

Die Aufgabe besteht nun darin, die Konzertkarte mit den Bildern der sieben Bandmitglieder zu füllen. Das passiert, indem man alle Mitglieder nach und nach für die Band rekrutiert.

Dafür läuft das Spiel durch neun Kapitel, die in 40 Level aufgeteilt sind und der Geschichte der gesamten Band folgen. Allerdings ist sie teilweise abgewandelt und folgt nicht vollständig der Lebensrealität. Während des Spiels werden Hinweise zu den einzelnen Bandmitgliedern eingeblendet. Sie dienen als Tipps, weil man sie später als Manager betreuen soll. Ohne Vorkenntnis kann man hier leicht verwirrt werden, denn es sind recht viele Informationen.

Um diese Missionen anzutreten, benötigt man Flügel als Tauschwährung für eine Aufgabe. Alle sechs Minuten erscheint ein neuer Flügel. Außerdem gibt es diverse Karten zu den einzelnen BTS-Members. Ohne sie geht das Spiel ebenfalls nicht weiter.

Die Member-Karten

Diese Karten muss man direkt nach der Spieleinleitung sammeln. Für sie gibt es drei Arten von Ziehungen:

  • Herkömmliches Kartenziehen
  • Gold-Ziehung
  • Gem-Ziehung

Mit den Karten werden Punkte gesammelt, die für das Spielen benötigt werden. Die normalen Karten kann man ohne Voraussetzungen ziehen. Um allerdings eine Gold- oder Gem-Karte zu erhalten, muss man sie gegen die Ingame-Währung eintauschen. Ohne Aktualisierung der Karten kann das nächste Level nicht gespielt werden.

Alle Karten haben eine Einstufung mit fünf Sternen.

Ihr erster Einsatz  erfolgt beim Start einer neuen Mission. Dabei hat jede Karte unterschiedliche Persönlichkeitsstärken zu bieten. Dazu gehören beispielsweise Weisheit oder Leidenschaft. Ihre Punktwertung muss höher liegen als die Punktzahl für die geforderte Mission. Wie man diese Punktwertung mit Hilfe der Karten zusammensetzt, ist also jedesmal anders.

Alles basiert auf den Grundlagenkarten. Diese erhält man, sobald man dem entsprechenden Member das erste Mal begegnet. Danach muss sie hochgelevelt werden.

Die Handlungselemente

Schon ziemlich früh im Spiel wird das eigene Handy für die Aufgaben des Managers freigeschaltet. Nun hat man Zugriff auf fiktive Anrufe, Kurznachrichten und Social Media der Band.

Durch den Nachrichtenaustausch mit verschiedenen Personen sammelt man Antwort-Herzen. Wenn man eine bestimmte Menge davon besitzt, können Minievents damit freigeschaltet werden. Um zu kommunizieren, verwendet man eine Multiple Choice Auswahl.

Jedem Member müssen Tätigkeiten und Tagesaufgaben zugewiesen werden. Zur Steigerung ihrer Motivation kann man ihnen dafür Geschenke machen oder ihr Outfit stylen. Wie das geht, zeigen kurze How-to-Anleitungen, sobald das relevant wird.

Tipps für das Spiel

Es scheint verlockend, aber seine Edelsteine sollte man nicht dafür nutzen, zusätzliche Energie oder Karten zu kaufen. Am besten spart man sie für die High-Tier-Karten auf.

Die wichtigste Ressource ist Gold. Von ihr erhält man viel, aber das reicht trotzdem nicht aus, um alles wahllos auszugeben. Um  mehr Gold zu sammeln, gibt es diese Wege:

  • Tägliche Anmeldung (nach jedem 14. Login gibt es 100 Edelsteine zusätzlich)
  • Quests abschließen
  • Trainingsmissionen
  • Tägliche Missionen
  • Im Story-Modus die gesamten 3-Sterne-Kapitel beenden
  • Gold mit Edelsteinen zusätzlich kaufen (nicht empfehlenswert!)

BTS World  verkürzt Akku-Laufzeit!

Die Videosequenzen sind toll gemacht, kosten aber viel Energie und belasten den Akkustand. Sinnvoll ist auch, direkt nach Spielstart auf WiFi-Verbindung umzustellen. Bevor alle Spielinhalte vorhanden sind, muss ein umfangreiches Datenpaket heruntergeladen werden.

Für wen ist BTS World geeignet?

Diese Frage lässt sich leicht beantworten. BTS World ist ein Spiel für alle Personen, die sich zur BTS-Fanbase zählen (ARMY genannt). Dieses Spiel ist  das erste seiner Art und bietet ein Spielerlebnis, das sich kaum mit anderen Games vergleichen lässt.

Pluspunkt ist, dass alle Übersetzungen völlig fehlerlos sind, das macht den Spielablauf sehr angenehm. Nur die Transkription der Original-Namen ist gewöhnungsbedürftig. Namjoon wird beispielsweise zu Namjun und Yoongi zu Yunki. Wenn man bereit ist, das zu übersehen, ist BTS World absolut empfehlenswert!


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE! (Zahlung erfolgt über PayPal)