22 Bands, die ganz drastisch ihr Konzept verändert haben picture credit: 티비텐

In der Geschichte des KPOP hat es schon so einige Bands gegeben, die nach einer gewissen Zeit gemerkt haben, dass eine Veränderung notwendig ist. Da nun aber in der koreanischen Musikindustrie genauso wenig, wie im Rest der Welt, einfach Bandmitglieder umgesetzt werden, wenn nicht ein triftiger Grund dazu vorliegt, kann man immer wieder drastische Veränderungen im Konzept feststellen.

Nun gibt es manche Bands, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, mit jedem einzelnen Comeback ihren Fans eine neue Seite von sich zu präsentieren. Wie etwa VIXX, die nicht ohne Grund auch gerne Concept-Dols genannt werden. Oder Girl’s Generation, die sich mit jedem Comeback von einer ganz neuen Seite zeigen. Doch in der Regel fällt es schon sehr stark auf, wenn das niedliche Image plötzlich gegen ein sehr erwachsenes voller Sexiness eingetauscht wird. Ein paar der wohl krassesten Beispiele möchten wir euch heute vorstellen.

1. AA

Noch im Jahr 2011 präsentierten sie sich mit dem Song So Crazy von einer eher erwachsenen und mystischen Seite. Das Konzept wollte offensichtlich nicht anschlagen und die Fans blieben aus. So präsentierten sie sich im Jahr 2013 von einer viel niedrigeren Seite in dem Song O.K About It.

2. Sonamoo

Ganz getreu dem Stil, den B.A.P im Label TS Entertainment vorgegeben haben, sollte Sonamoo zunächst die Nachfolgerband in weiblicher Form darstellen. Mit Secret hätte man bereits eine sehr starke und besonders weibliche Gruppe im Repertoire, nun sollten die Zügel in eine andere Richtung gelegt werden. Doch das Konzept schien nicht ganz aufzugehen und so musste man sich, da der Markt an frechen Hip Hop Girls offenbar längst übersättigt ist und die Damen sich nicht mit einem speziellen Wiedererkennungswert präsentieren konnten, anders orientieren. 2017 folgte ihr vielmehr süß-freundliches Comeback I Think I Love You, in dem sie sich von der typischen Girlgroup-Seite präsentierten.

3. Dalshabet

Mal ehrlich, wem sind Dalshabet heutzutage noch kein Begriff? Jeder, der etwas auf sich hält und sich schon länger in der Szene aufhält, kennt diese Damen. Ihr Weg ist aber auch ein dementsprechend langer, so beehren sie uns bereits seit 2011 mit ihren geschmeidigen Stimmen. Über die Zeit hinweg hat sich aber ihr überaus niedlicher Stil ganz schön gewandelt. So sind sie mittlerweile Frauen voller Sexappeal, den sie auch zu präsentieren wissen. Findet ihr nicht ebenso, dass es sich dadurch um einen gelungenen Konzeptwechsel handelt? Denn in diesen sieben Jahren wird man nunmal erwachsen.

4. UNIQ

Bekannt für verschiedene Soundtracks, wie zum Beispiel Born To Fight für die Ninja Turtles oder Celebrate für die Pinguine aus Madagaskar hatten es die Jungs von UNIQ eine Zeit lang ganz schön schwer, sich auch abseits solcher Ohrwurmtitel zu behaupten. Von äußerst romantischen Songs änderten sie aber ihren Stil letztlich ganz zu solchen Klängen, die man gerne auf einer ausgelassenen Party hört.

5. C-Clown

Die Geschichte von C-Clown ist wohl eine der tragischsten in dieser Liste. Es wollte einfach nicht so richtig hinhauen, sie konnten einfach nicht die Popularität erreichen, die sie gerne gehabt hätten und so löste sich die Gruppe im Oktober 2015 auf. Von anfangs eher zurückhaltenden R’n’B-Klängen gingen sie letzten Endes zu hippen Klängen über. Ihr Leader Rome entblößte dabei sogar seinen Oberkörper in der Hoffnung, so ein bisschen Aufsehen zu erregen. Leider blieben die Fans auch nach diesem Comeback aus. Wirklich schade, denn sie hatten viel Potential, das ich für meinen Teil zum Beispiel noch gerne gesehen hätte. Justice war auch ein klasse Song von ihnen! Der Konzeptwechsel tat ihnen demnach gar nicht so schlecht, kam vielleicht aber auch einfach schon zu spät.

6. Girl’s Day

Eine Band, die schon so lange existiert, wie Girl’s Day muss einfach die ein oder andere Veränderung in ihrem Konzept durchwandeln. Alleine schon, weil sich der Stil des KPOP in den letzten Jahren so ganz gewaltig verändert hat. Sie waren schon immer sehr quirlig und verspielt. Wer sich Shows ansieht, denen sie beiwohnen, hat viel zu lachen. Besonders die Kichererbse Minah ist immer toll anzusehen, denn ihr fällt immer wieder was ein. Mittlerweile zeigen sich die nunmehr vier Damen sehr erwachsen und von einer ganz anderen Seite, als noch Jahre zuvor.

7. B1A4

Von süß zu sexy ist ein beliebter Konzeptwandel, wie ihr euch mittlerweile sicher schon denken könnt. Es wundert daher auch nicht, dass die perfekten Schwiegersöhne von B1A4 auch irgendwann an dem Punkt angelangt waren, an dem einfach Schluss damit war. Ihr persönlicher Knackpunkt liegt allerdings darin, dass sie nicht bloß in irgendeiner Art sexy wirken, nein. Sie zeigen sich ganz besonders erwachsen. Ihnen hat der Konzeptwandel sehr gut bekommen und genau das ist es letzten Endes, was ihnen so einen Sexappeal verleiht.

8. Rainbow

Jetzt aber mal umgekehrt. Rainbow ist eine der wenigen Girlgroups, die von sexy zu süß übergingen. Die Gründe dafür kennen nur sie und die dafür verantwortlichen Personen. Funktioniert hat es trotz allem, denn die Songs von Rainbow schlagen nach wie vor ein wie Kometen, wenn denn ein Comeback bevorsteht. Vielleicht haben die Damen auch einfach mal Lust gehabt, etwas Neues auszuprobieren.

9. Boys Republic

Die Jahre 2013 und 2014 waren ganz wichtige für Boys Republic, denn als Videogame herauskam, schien es ganz so, als hätten sie nun ihren langersehnten Durchbruch. Eigentlich ist es dann ja verwunderlich, dass sie schließlich ihr Konzept verändert haben. Zwar sind noch immer ganz spezielle Elemente in den Melodien enthalten, die man ausdrücklich diesen Jungs zuweisen kann, aber sie haben ihren Schwerpunkt merklich auf härtere Texte gelegt. Erwachsen waren sie schon immer!

- Werbung -


10. M.I.B

Die zweite richtig tragische Bandgeschichte in dieser Liste. Der Konzeptwandel von M.I.B war definitiv kein freiwilliger. Sie haben sich zunächst so gezeigt, wie sie sind: Rap pur. Da war nichts mit poppigen Refrains oder irgendwelchen anderen typischen Main-Stream-Elementen. Man muss an dieser Stelle auch wissen, dass G.D.M ursprünglich nicht für “Girls, Dreams, Money” stand, sondern für “Girls, Drinks, Money”. Um aber nicht gesperrt zu werden, weil sie immerhin noch am Anfang ihrer Karriere standen, benannte man es kurzerhand um. Im Song klingt es ja ohnehin ähnlich – hört man genau hin, erkennt man aber, was original gesagt wird. Jedenfalls wollte das Konzept nicht so richtig aufgehen und sie hatten keinen Durchbruch. Erst kurz vor der Auflösung der Gruppe schaffte es zumindest Kangnam durch seine vielen Auftritte in Reality Shows, bekannter zu werden. Bis dahin versuchten sich die vier Herren an verschiedenen Stilen und arbeiteten immer mehr Pop in ihre Songs ein. Auch mit anderen Künstlern kollaborierten sie dabei, doch der erhoffte Erfolg blieb trotz allem stets aus.

11. 24K

Und mit der Nummer elf kommen wir zu der wohl krassesten Veränderung in unserer Liste. 24K haben sich von süßen Teens zu richtigen Rabauken entwickelt. Songs wie Super Fly oder Still 24K zeigen, das sie sich selbst treu bleiben, aber alles etwas wilder angehen. Und wer damit noch nicht genug hat, zieht sich am besten Bonnei N Clyde rein. Für die Jungs scheint das neue Konzept auf voller Länge aufzugehen.

12. Hello Venus

Während man vor einigen Jahren zu Songs von Hello Venus noch ordentlich mittanzen wollte und man nicht selten den gesamten Text auswendig gelernt hat, nur um damit gute Laune zu versprühen, da freut man sich heutzutage insbesondere den visuellen Reizen, welche die Band mittlerweile bietet. Wer mit den quirligen Sounds von vor einigen Jahren rechnet, wird stark überrascht sein. Denn mittlerweile setzen die Damen mehr auf ihren Körper, als auf das niedliche Girlband-Image, das ihnen früher einst zuteil war.

13. Stellar

Der Titel von Vibrato weist eigentlich schon ganz gut darauf hin, was uns heute erwartet, wenn wir uns einem Song dieser Gruppe widmen. Vor einigen Jahren war das noch nicht so, da setzten sie in erster Linie darauf, sich mit abgehobenen Konzepten vom Rest des Mitbewerbs abzuheben. Mit den vergangenen Jahren sind sie ordentlich erwachsen geworden und das zeigen sie nun gerne. Eine Entwicklung, die voll und ganz nachvollziehbar ist, findet ihr nicht auch?

14. KARA

Hach, eine Gruppe wie KARA, die uns über so viele Jahre hinweg mit ihren Songs begeistern konnten, findet man gar nicht mehr so leicht. Die Zeit, die diese Damen gemeinsam aktiv waren, muss man als Band mittlerweile erst einmal schaffen, denn aktuell dürfen wir uns in erster Linie an jede Menge Rookies erfreuen. Zur Zeit ihres Debüts haben sie sich stets auf die klassische Girlgroup-Schiene festgelegt, in der sie happy tanzen, freche und vor allem knallbunte Outfits tragen und mit jedem ihrer Musikvideos aufs Neue unter Beweis stellen konnten, dass sie einen ganz unvergleichlichen Wiedererkennungswert besitzen. Auch sie haben sich gegen Ende ihrer gemeinsamen Karriere darauf besonnen, erwachsener zu werden und das stellte sich nicht nur in ihrem Styling, sondern auch in den Tänzen und Texten schon sehr bald so ein.

15. CLC

An der Musik von CLC dürfen wir uns im Gegensatz zum Vorgänger in dieser Auflistung erst vergleichsweise kurz erfreuen. Und trotzdem haben auch sie schon einen ordentlichen Konzeptwechsel vollzogen. Ob es an ihnen oder doch dem Label lag, ist unklar. Allgemein lässt sich bei CUBE Entertainment ein roter Faden darin erkennen, dass Jungs wie Mädels oft auf die Hip-Pop-Schiene ausweichen, auf der sie ihr Können dann ordentlich unter Beweis stellen. Damit machen es die Girls von CLC ihren Fans ganz schön schwer. Denn beide Seiten sind fast unwiderstehlich, nicht wahr?

16. Boyfriend

Was könnte offensichtlicher sein, als von einer Band, die sich Boyfriend nennt, zum Beginn eines Songs gefragt zu werden, ob man ihr Girlfriend sein möchte? Von den superlieben Jungs, die direkt nebenan wohnen könnten und mit denen man am liebsten nachmittags die Hausaufgaben zusammen machen würde, haben sie sich mit der Zeit zu einer Gruppe von ganz Coolen entwickelt. Mit ihnen möchte man nun lieber nicht mehr ganz unschuldig den Nachmittag verbringen, sondern sie einfach nur anhimmeln. Für die Band war der Imagewechsel ein Erfolg, denn sie konnten dadurch sehr viele neue Fans gewinnen. Ein gelungener Wandel also!

17. GFriend

Das Gegenstück zur Boyband Boyfriend ist GFriend, was tatsächlich als Abkürzung für Girlfriend steht. Ihre Texte haben allerdings nicht immer etwas mit Beziehungen zu tun, sondern behandeln auch gerne mal andere, zum Teil sehr klassische Teenieprobleme. Während man sie einst noch gerne im Schulmädchendress erblicken konnte, sind auch sie mittlerweile unglaublich erwachsen geworden. Nach wie vor drücken sie mit ihren Texten den eindringlichen Charme aus, den sie schon immer hatten. Mit dem Erfolg stieg jedenfalls das Budget, das sie für ihre Videos zur Verfügung hatte. In den neuesten Comebacks lässt sich das sehr schön beobachten.

18. 9Muses

Könnt ihr euch noch an die genialen Tanzszenen aus den StepUp-Filmen erinnern? Mit den früheren 9Muses-Videos fühlte man sich, als wäre man mitten in einem solchen Setting. Schon immer tanzten sie äußerst synchron und gaben sich alle Mühe, moderne Klänge und aktuelle Elemente in ihren Videos einzusetzen. Zwar hat die Synchronität nicht abgenommen, aber ihre Videos und auch Texte wurden immer düsterer. Die Probleme, die sie in melodische Worte fassen, wachsen mit ihnen und auch die Handlung, die ihre Videos mittlerweile vorweisen, ist stets sehr schön mitanzusehen. Trotz allem muss ich persönlich an dieser Stelle sagen, dass sie etwas von ihrem einstigen Charme durch die Konzeptänderung eingebüßt haben. Aber wer weiß, was die Zukunft noch bringen wird.

19. Cosmic Girls

Na, wer kennt heutzutage die Cosmic Girls nicht? Eine Zeit lang waren sie einfach überall, sodass man schon das Gefühl hatte, die neuen KARA oder A Pink vor sich zu haben. Aber ganz rapide änderte sich dieser Eindruck, da sie mit einer vollständigen Konzeptveränderung unter Beweis stellten, dass in ihnen viel mehr steckt, als nur das niedliche Schulmädchen. Freche Sounds und mehr Sprechgesang, als melodische Refrains treffen nun auf mindestens genauso frechen Rap.

20. 4Minute

4Minute haben genauso wie M.I.B oder C-Clown eine äußerst tragische Geschichte zu erzählen, wobei sich das erst in den letzten Monaten ihrer Karriere verfestigt hat. Zunächst waren sie durch Songs, wie Volume Up oder What’s Your Name? als die Band bekannt, die sich von 2NE1 nach einem rappigen Debüt stark zu differenzieren versuchte. Das gelang ihnen aber, doch mit zwei starken Rapperinnen in der Gruppe drang der Hand dazu immer wieder durch und so erhielt jeder einzelne Song von ihnen einen unvergleichlichen Touch. Oft ärgerten sich Fans über die Tatsache, dass sich HyunA’s Präsenz so stark auf die Gruppe auswirkte, dass man sie gar nicht als Band wahrzunehmen vermochte. Doch jeder einzelne Member gab stets alles. Zur Zeit von Crazy landeten die Mädels schlichtweg einen Megahit. Sie trauten sich, was bisher noch keine Girlband versucht hatte. Mixten weibliche Tänze mit einem Text, den man erstmal auf sich wirken lassen muss und setzten mit dem Augenschmaus-Video noch eins drauf. Mit Hate versuchten sie an diesem Erfolg anzuknüpfen, doch das Phänomen schien nicht wiederholbar zu sein. So entschloss man sich letzten Endes dazu, die Band aufzulösen.

21. EXID

Oh, ich erinnere mich noch gerne an die Zeit, in der ich EXID ganz neu für mich entdeckt hatte. So erfrischend, so verrückt und vor allem so witzig. Die Mädchen erzählen in jedem ihrer Videos eine in sich abgeschlossene Geschichte und dabei konkurrieren die Member untereinander nicht so stark in ihrer Präsenz, sondern ergänzen sich stattdessen ganz perfekt. Zwischen ihnen stimmt die Chemie – und das zeigt sich auch abseits von Bühnenauftritten und Musikvideos ganz ausgezeichnet. In den letzten Monaten probierten sich die Mädels ordentlich aus, bis sie schließlich in ihrem aktuellen Stil ihre Erfüllung gefunden zu haben scheinen.

22. NU’EST

Kommen wir mit NU’EST nun zum Abschluss dieser Liste. Jahrelang kämpften sie um Spitzenpositionierungen in den Charts und es wollte ihnen nicht so richtig gelingen. Sie mussten auf Produce 101 ausweichen, um zu mehr Aufmerksamkeit zu gelangen und vollführten dabei auch einen ziemlich starken Konzeptwandel. Zumindest macht sich die viele Anstrengung bezahlt, denn nun ist die Band koreaweit einem jeden KPOP-Fan ein Begriff.

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -