Zeittafel

Die Koreanische Geschichte ist voller großer Ereignisse, von denen wir in der Schule kaum etwas lernen. Kein Wunder allerdings, denn schließlich ist jedes Land mit der eigenen Zeitgeschichte beschäftigt. Wer allerdings Interesse daran hat, sich nun ein wenig über den historischen Hergang der koreanischen Halbinsel zu informieren, ist hierbei gut bedient. Nachfolgend seht ihr alle wichtigen Ereignisse, beginnend mit der prähistorischen Zeit. Weiterführende Artikel zu bestimmten Themen werden entsprechend verlinkt, sodass ihr auch gleich einen tieferen Einblick darin bekommt.

Prähistorisches Korea

8000 – 1500 v. Chr.Jeulmun-Zeit
5000 – 1000 v. Chr.Jungsteinzeit / Neolitische Periode
3000 v. Chr.Stämme aus dem Altaigebirge wandern auf der koreanischen Halbinsel ein. Dadurch bestehen frühe Siedlungen an koreanischen Küsten und Flussläufen.
03.10.2333 v. Chr.Gründung Koreas unter dem Namen Joseon durch den Halbgott Dangun
ca. 2333 – 108 v. Chr.Go-Joseon
1500 – 300 v. Chr.Mumun-Zeit
1000 – 300 v. Chr.Bronzezeit
800 v. Chr.Siedlungen an Berghängen und auch der Reisanbau sind zum ersten Mal zu diesem Zeitpunkt belegt. Erste kleine Stammesstaaten entwickeln sich.

Antikes Korea

551 v. Chr.

Geburt des chinesischen Philosophen Kong Fuzi (Konfuzius)

485 v. Chr.

Buddha stirbt

400 v. Chr.

Das Reich Go-Joseon muss sich abermals gegen China zur Wehr setzen

300 v. Chr.

Jin-Guk

Proto Drei Reiche

300 v. Chr. – 500Dongye
250 v. Chr.Eisenzeit
200 v. Chr. – 494Buyeo
200 v. Chr. – 500Okjeo
100 v. Chr. – 300Mahan
100 v. Chr. – 400Byeonhan
100 v. Chr. – 400Jinhan
108 v. Chr.Joseon wird von China erobert. Die chinesische Schrift wird übernommen, Hanja beginnt sich zu bilden. Lange Kämpfe beginnen, an deren Ende sich die Drei Reiche gebildet haben. Diese werden als Monarchien durch straffe militärische Organisationen von den Stammeshäuptlingen sowie mithilfe einer Adelskarte geführt.
108 v. Chr. – 313Lelang

Nachdem die altgeschichtliche Zeit in Korea geendet hatte, begann die Zeit der Drei Reiche Koreas. Als die Drei Reiche von Korea werden die Königreiche Goguryeo, Baekje und Silla bezeichnet, die weite Teile der Koreanischen Halbinsel und der Mandschurei beherrschten. Einige Historiker halten die Bezeichnung für falsch gewählt, da auch noch ein weiteres von Koreanern geprägtes Reich namens Buyeo in der Mandschurei existierte, das 494 von Goguryeo erobert wurde.

Zusätzlich dazu gab es zu jener Zeit noch Konföderationen, die in den nachfolgenden Zeittabellen ebenfalls behandelt werden. Ereignisse, die währenddessen stattgefunden haben, befinden sich in der jeweiligen Reichszeit, in der sie sich ereignet haben. Durch den Klick auf weitere Informationen kann man dann auch sehen, was es damit auf sich hat und ob es sich dabei um eines der Reiche gehandelt hat.

Die drei Reiche wurden vermutlich bald nach der Niederlage Go-Joseons und dem Untergang des Südreichs Jin als Stadtstaaten gegründet und gewannen durch die Einverleibung der umliegenden Gebiete schrittweise an Einfluss. Drei der vier chinesischen Kommandanturen, die von der Han-Dynastie 108 v. Chr. nach dem Sieg über Go-Joseon auf dessen Gebiet gegründet wurden, fielen schnell an den losen Staatenbund Jinhan im Osten des heutigen Südkoreas, aus dem später Silla hervorgehen sollte. Die letzte, Lelang, wurde 313 n. Chr. von Goguryeo besiegt. Alle drei Königreiche besaßen eine ähnliche Kultur, die durch die engen Beziehungen zum Chinesischen Kaiserreich stark vom Konfuzianismus und Daoismus geprägt wurde. Sie alle führten um das 4. Jahrhundert n. Chr. den Buddhismus als Staatsreligion ein.

Drei Reiche

37 v. Chr. – 668

Goguryeo

18 v. Chr. – 660

Baekje

57 v. Chr. – 935

Silla

42 – 552

Gaya (Silla Goguryeo Paekche)

140

Unter Wudi (=“Krieger-Kaiser“) expandiert China bis Zentralasien, Vietnam und Korea

300

Japaner übernehmen Nassfeld-Reisanbau von China und Korea

370 – 660

Mimana

372 – 528

Buddhistische Lehre breitet sich in Korea aus. Der Herrscher von Goguryeo wird von einem chinesischen Mönch zum Buddhismus bekehrt. Bis 528 konvertieren auch die Herrscher von Baekje und Silla zu dieser Religion.

552

Buddhismus erreicht über Korea Japan, wo er sich ebenfalls schnell verbreitet

660

Silla unterwirft mit der Unterstützung Chinas Baekje

668

Silla unterwirft mit der Unterstützung Chinas Goguryeo

668 – 936

Vereinigtes Silla: Hauptstadt Gyeongju ist ein innenpolitisch selbstständiges Königreich und untersteht einem chinesischen Oberhaupt.

Spätere Drei Reiche

892 – 918

Zerfall von Silla, Beginn der Späteren Drei Reiche

892 – 936

Späteres Baekje

901 – 918

Späteres Goguryeo

698 – 926

Balhae

Nach den Drei Reichen

918 – 1392

Königreich Goryo

935 – 1392

Wang-Dynastie beginnt unter Silla, die einst gegründeten Königreiche in der Zeit der Drei Reiche werden unter Goryo vereint

1369

Goryeo unterwirft sich der chinesischen Ming-Dynastie

1392

Konfuzianismus wird zum Staatsdoktrin, Buddhismus verliert erheblich an Bedeutung

1392 – 1897

Joseon

1392 – 1910

Yi-Dynastie wird durch General Yi Sungye gegründet

1400

Ein Beamtenstaat nach chinesischem Vorbild wird erschaffen.

1443

Einführung von Hangul

1592 – 1593

Hideyoshi erobert Korea, weicht aber chinesischem Druck. Korea beginnt sich nach außen hin abzuschließen und verzeichnet erste Fortschritte in Land- und Wirtschaft. Nassreisanbau, Feldbewässerung sowie Anbau von Ginseng und Tabak wird bewerkstelligt.

1595 – 1610

Erste Wirtschaftsreformen führen zu erheblich verbesserten Lebensbedingungen und starkem Bevölkerungszuwachs während dem Beginn des 17. Jahrhundert

1637

Der Vasallenstatus und damit die Unabhängigkeit Koreas wird gegenüber China erstmals ausgesprochen.

1800 – 1850

Katholizismus kehrt im Land ein und kann sich trotz Verfolgungen behaupten

1850 – 1984

Sektenbildung. Religiöse, sozialrevolutionäre Ziele werden unter dem Namen Tonghak (östliche Lehre) angestrebt.

1894 – 1895

Japan führt Krieg gegen China um die Vorherrschaft in Korea. Es kommt zum Tonghak-Aufstand. Chinesische Truppen bekämpfen japanische auf dem Boden Koreas.

1895

Sieg über China. Japan lässt die japanfeindliche Königin Min ermorden und wird zur bestimmenden Macht in Korea.

1896

König Kojung flieht vor China in die russische Gesandtschaft

1897 – 1910

Kojung ruft das Kaiserreich Daehan aus

1904 – 1905

Russisch-japanischer Krieg, Korea wird zum japanischen Schutzgebiet ernannt.

Kolonialzeit

1910

Beginn der Annektierung Koreas seitens Japan und damit der japanischen Kolonialzeit. Der Kaiser ist dazu gezwungen, abzudanken.

1910 – 1945

Korea wird unter dem Namen Chosen zu japanischem Gebiet.

11.03.1919

Demonstration der Unabhängigkeitsbewegung werden niedergeschlagen.

1919 – 1947

Exilregierung: Unterdrückung der koreanischen Kultur sowie Ausbeutung des Landes führt dazu, dass viele Bürger in die Mandschurei, nach Zentralchina, Hawaii und Japan auswandern.

1930

Japan beginnt Korea als Aufmarschgebiet für Eroberungen aus asiatischem Festland zu nutzen. Die Bürger, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht aus Korea geflohen sind, werden entweder als Zwangsarbeiter nach Japan gebracht oder müssen dem japanischen Heer als Soldaten dienen.

1939

Korea wird als Provinz zum vollständigen Eigentum Japans.

02.09.1945

Japan kapituliert gegen die Sowjetunion

1945

Erste Geschehnisse, die 1950 zum Koreakrieg führen: Sowjetische Truppen bleiben im Norden, amerikanische Truppen besetzen hingegen den Süden. Der 38. Breitengrad wird zur Demarkationslinie ernannt.

1947

Teilung Koreas

Erste Republik

1947

Die Vereinten Nationen beschließen allgemeine Wahlen unter ihrer Aufsicht in ganz Korea. Die Sowjetunion boykottiert diesen Vorgang zusammen mit Nordkorea, wodurch die Wahlen nur im Süden durchgeführt werden.

15.08.1948

Staatsgründung der Republik Korea. Rhee Syngman wird erster Präsident.

September 1948

Im Norden wird die Volksdemokratische Republik Korea ausgerufen, Kim Ilsung wird zum Ministerpräsident.

1949

Russische und amerikanische Truppen werden aus Korea abgezogen

25.06.1950

Nordkoreanische Truppen dringen in den Süden ein

1950 – 1953

Koreakrieg

1952

Unter dem Kriegsrecht werden zahlreiche Oppositionspolitiker verhaftet und eine Verfassungsänderung wird durchgesetzt, durch die der Präsident direkt vom Volk gewählt wird

Juli 1953

Nach beinahe 800 Verhandlungsrunden wird ein Waffenstillstandsvertrag geschlossen, der die Demarkationslinie als Grenze zwischen Nord- und Südkorea bestätigt. Der Koreakrieg wird zum Kalten Krieg.

1956

Durch eine weitere Verfassungsänderung kann der Präsident zu beliebig vielen Amtszeiten antreten

Zweite Republik (hielt nur 8 Monate an)

1960

Südkorea etabliert ein in der Verfassung festgelegtes parlamentarisches System. Wahlmanipulationen sind kaum mehr zu vertuschen; Rhee Syngman  zieht sich nach langen Protesten im April 1960 ins Exil nach Hawaii zurück, stirbt 5 Jahre später.

1961

General Park Chunghee führt am 16.05.1961 einen Militärputsch durch; das Parlament wird aufgelöst & durch eine Militärregierung ersetzt. Ausgangssperre von 0 bis 4 Uhr wird erhängt.

22.03.1962

Yun Boseon tritt zurück

Rhee Syngman war von 1948 bis 1960 erster Präsident Südkoreas; er verstarb 1965 in Honolulu. General Park Chunghee legt mit seiner Politik; eine Kombination aus staatlicher Planung und freier Marktwirtschaft; den Grundstein für den ökonomischen Erfolg des modernen südkoreanischen Staats; dennoch führte er das Land 17 Jahre lang praktisch als Militärdiktatur.

Dritte Republik

1963

Freie politische Wahl wird Oktober 1963 durchgeführt

1968

Erster Mordversuch nordkoreanischer Agenten, Präsident Park zu ermorden

1969

Verfassungsänderung, damit ein Präsident für eine dritte Amtszeit kandidieren kann

1971

Eine weitere Verfassungsänderung setzt wesentliche demokratische Rechte außer Kraft; Präsident darf nun beliebig oft für das Amt kandidieren, ein Drittel der Mitglieder des Parlaments bestimmen und durch Verordnungen regieren

1972

Yushin-Verfassung tritt in Kraft; Parlament wird aufgelöst, Verfassung wird außer Kraft gesetzt und eine Ein-Mann-Diktatur beginnt

Vierte Republik

1972

Die Bildung und Medien werden zusehends von der Politik beeinflusst und zensiert

1975

Zweiter Mordversuch nordkoreanischer Agenten, Präsident Park zu ermorden

26.10.1979

General Park Chunghee wird von seinem eigenen Geheimdienstchef erschossen

Fünfte Republik

1979

Premierminister Choi Kyuha wird zunächst Interimpräsident; gewinnt am 06.12.1979 die Wahlen durch ein Wahlgremium

12.12.1979

Das Militär putscht erneut gegen die Regierung; dieses Mal unter der Leitung von General Chun Doohwan

1980

Yun Boseon zieht sich aus der Politik zurück

20. – 27. Mai 1980

Gwangju-Aufstand

1981

General Chun Doohwan nimmt das Kriegsrecht zurück und die Ausgangssperre von 1961 wird aufgehoben.

Sechste Republik

1987

Ex-General Roh Taewoo bietet im Sommer 1987 überraschend an, die Verfassung zugunsten echter demokratischer Reformen zu ändern; zum ersten Mal seit 1961 würde der Präsident wieder direkt von der Bevölkerung gewählt und die Amtszeit wurde auf 5 Jahre verkürzt. Zudem haben Koreaner während der bisher größten Massenstreiks Lohnerhöhungen und Gewerkschaftsfreiheit erreichen können.

November 1987

Erneute Wahl wird durchgeführt

1988

Chun Doohwan tritt wie versprochen zurück und ermöglichst den ersten friedlichen Machtwechsel seit Gründung Südkoreas. Das Land wird Gastgeber der olympischen Sommerspiele.

25.02.1988

Roh Taewoo wird mit 37% der Stimmen vereidigt. Die Verfassung tritt in Kraft.

1990

Diplomatische Beziehung zu Russland wird eröffnet

1991

Unterzeichnung des Nichtangriffspakts zwischen Nord- und Südkorea; beide Länder treten den Vereinten Nationen bei

1992

In Südkorea wird Kim Youngsam erster ziviler Staatschef seit 30 Jahren. Diplomatische Beziehung zu China wird eröffnet

1996

Die ehemaligen Präsidenten Chun Doohwan und Roh Taewoon werden wegen dem Staatsstreich während dem Gwangju-Massaker verurteilt

1997

Im November 1997 wird Südkorea von der Asienkrise erfasst

18.12.1997

Kim Daejung wird Präsident

2002

Die 17. Fußballweltmeisterschaft wird zusammen von Südkorea und Japan ausgerichtet

19.12.2002

Roh Moohyun wird Präsident

2013

Nordkorea-Krise-2013: Die Lage zwischen beiden Halbinseln spannt sich an

2016

Korruptionsskandal von Präsidentin Park; sie muss sich vor Gericht verantworten

2017

Moon Jaein wird Präsident

 

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -