Buyeo

Nach der Zerstörung von Alt-Joseon herrschte in Korea die Zeit der Proto Drei Reiche. Da Buyeo als direktes Erbe von Alt-Joseon angesehen wurde, nannten sich hier die Herrscher beim selben Titel: Tanje. Buyeo war ein stolzes Königreich, das von 200 v. Chr. bis 494 n. Chr. auf der nordkoreanischen Halbinsel und dabei südlich der Mandschurei lag. Es ist nicht ganz klar, wann dies passiert ist, aber im Laufe der Zeit hatte sich Buyeo in zwei Teile gespalten:

  • 동부여 Dongbuyeo, Ost-Buyeo
  • 북부여 Bukbuyeo, Nord-Buyeo

Die Überlieferungen aus jener Zeit widersprechen sich sehr oft. So ist es schwierig, hier klare Aussagen zu treffen, was genau sich in jenem eigentlich sehr beachtlichen Zeitraum ereignet hat. Obwohl der genaue Zeitpunkt der Gründung nicht bekannt ist – man nimmt eigentlich nur an, dass Buyeo seit dem zweiten Jahrhundert besteht – war der Name bereits seit der Zeit der Streitenden Reiche bekannt, die sich zum größten Teil auf chinesischem Land ereignet haben. Diese Zeit fand zwischen 475 und 221 v. Chr. bekannt.

Viele der Informationen, die uns heute über die koreanische Zeitgeschichte bekannt sind, stammen aus den Niederschriften der chinesischen Kaiser. Doch es gibt zu Buyeo auch koreanische Schriften. In diesen steht die Information, dass König Haburu erst 59 v. Chr. gegründet worden ist.

Enger Kontakt zu chinesischen Nachbarn

Hier befand sich Buyeo.

Die chinesische Kolonie Xuantu war ein direkter Nachbar von Buyeo und es bestand ein sehr enger Kontakt. Diese hatten immer wieder kriegerische Auseinandersetzungen mit China.

Gegen Ende der Han-Dynastie setzte sich Buyeo mit der Unterstützung eines Stammesfürsten aus China gegen Goguryeo und Xianbei zur Wehr. Die chinesische Wei-Dynastie konnte gegen die Gongsun-Familie siegen, welche hier einen hohen Einfluss hatte, was eine Genugtuung für die Bürger von Buyeo gewesen sein musste. Eine Strafexpedition wurde unter der Führung von Wuqiu Jian in Richtung Goguryeo gesendet. Ihr Weg führte dabei durch Buyeo, welche sie freundlich empfingen. Auf diesem Ereignis gründet auch die Tatsache, dass in chinesischen Schriften der Name jenes Königreiches öftere Male fällt.

347 n. Chr. wurde Buyeo erneut von Goguryeo angegriffen. Dieses Mal ging es zu ihrem Nachteil aus und sie mussten sich auf das Gebiet um Harbin herum zurückziehen.

457 n. Chr. zahlten sie Tribut an die Wie-Dynastie.

494 n. Chr. erfolgte ein erneuter Angriff. Dieses Mal hatte sich Goguryeo mit dem Mohe-Stamm zusammengeschlossen, um das Königreich Buyeo gemeinsam zu zerstören. Die Königsfamilie zog nach Goguryeo, ehe sie mit ihrem Reich untergehen mussten. Der Rest von Buyeo wurde daraufhin vernichtet.

Das waren die Herrscher von Buyeo

Es gab in Buyeo vier Könige:

  1. Haemosu (239 – 195 v. Chr.)
  2. Morisu (195 – 170 v. Chr.)
  3. Gohaesa (170 – 121 v. Chr.)
  4. Gowuru (121 – 86 v. Chr.)
News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -