Entstehung des Hangûl

1443 wurde unter König Sejong eine Schrift für die koreanischen Konsonanten und Vokale erfunden. Er erfand eine Schrift, mit der man Lautmalereien und Klänge wiedergeben konnte. Viele der damaligen Koreaner konnten weder Lesen noch Schreiben, daher sollte sie sehr einfach sein. Ursprünglich wurden 17 Konsonanten und 11 Vokale erschaffen. Heute werden davon nur mehr 14 Konsonanten und 10 Vokale verwendet. Die Form der Grundkonsonanten werden durch Hinzufügen eines Strichs weitere Konsonanten bilden. Eine koreanische Silbe kombiniert mindestens einen Konsonanten mit einem Vokal. Bis zu 5 verschiedene Buchstaben können in einer Silbe zusammengefasst werden.

  1. Hangûl gilt als eine der wissenschaftlichsten und systematischsten Sprachen der Welt.
  2. Von der UNESCO wurde Hangûl zum Weltkulturerbe ernannt.
  3. Der 9. Oktober ist der Hangûl Nal, der Tag des Hangûl, aber kein offizieller Staatsfeiertag.
News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -