Rapper Keith Ape hat nach eigenen Worten nicht mehr lange zu leben

Ein Instagram-Post vom koreanischen Rapper Keith Ape macht im Web derzeit die Runde und sorgt für einen großen Tumult. Dieser wurde vor rund 24 Stunden erst veröffentlicht und zeigt ein Bild von ihm, bei dem er an einem Tropf hängt. Seinen eigenen Worten zufolge hat er laut Ärzten nur mehr drei bis sechs Monate zu leben.

Wir sprechen hiermit unsere Erschütterung aus und hoffen auf das Beste für ihn und dass die ihm verbleibende Zeit so angenehm und seinem Wunsch nach so produktiv wie möglich ist.

Achtung! Der nachfolgende Teil stellt nicht unsere persönliche Meinung dar und dient zur Aufklärung.

Warum hoffen und glauben viele Fans, dass es sich um einen morbiden Scherz handelt?

Folgende Fakten werden dazu argumentiert:

  • IV-Flüssigkeiten erhält man zumindest in Seoul so einfach, dass man in eine Walk-In Klinik gehen kann, um sich dort an den Tropf hängen zu lassen (beispielsweise, wenn man verkatert ist).
  • Er liegt auf einem vermeintlichen Klinikbett, aber die Schutzbarrieren fehlen und es wirkt größer als das durchschnittliche Klinikbett im Krankenhaus.
  • Er trägt seine Zivilkleidung, sogar seine Mütze ist auf dem Foto zu sehen.
  • Es wird kritisiert, dass er “Nah mean?” geschrieben hat und allgemein nicht geschockt genug wirkt.
  • In der Caption bietet er an, dass er kostenlos seine Stimme noch so oft wie möglich in Songs unterbringen will. Netizens werfen ihm vor, dass er nur Promo kassieren will.
  • Die Ortsangabe zur Uniklinik in Seoul kann man theoretisch auch manuell einfügen.

Für einen großen Tumult sorgt das insbesondere deshalb, da der Rapper schon in der Vergangenheit mit morbidem Humor und grenzwertigen Aktivitäten aufgefallen ist.

Auch international ist er bereits negativ aufgefallen, als er im Jahr 2015 vom amerikanischen Rapper OG Maco beschuldigt wurde, Musik von ihm plagiiert zu haben und sich der kulturellen Aneignung zu bedienen. Es kam zu einem Streit auf Twitter, die zugehörigen Tweets wurden jedoch alle entfernt.

Allgemein gilt Keith Ape in der koreanischen Hip Hop Szene zwar als angesehen, aber gleichsam auch als leicht problematisch, da er häufig bewusst aneckt.


Möchtest du ansoko mit einer Spende in Höhe deiner Wahl unterstützen?

Würde jeder unserer Leser einmalig einen Euro spenden, könnten wir davon ansoko ein komplettes Jahr lang finanzieren. Um mehr darüber zu erfahren, klickt bitte hier.