KBS entschuldigt sich, da ein Pferd bei Dreharbeiten gestorben ist
picture credit: InSapphoWeTrust

Erst gestern hatte ich euch davon berichtet, dass es eine Beschwerde gegen KBS wegen Tiermissbrauch bei Dreharbeiten gibt. Zahlreiche Tiere würden durch Dreharbeiten für The King of Tears, Lee Bangwon verletzt werden. Nun veröffentlichte das Label ein Statement – allerdings, weil ein Tier gestorben ist.

Hier zunächst das Statement:

Wir entschuldigen uns.

In Bezug auf den Unfall, der sich während der Dreharbeiten zu „The King of Tears, Lee Bang Won“ ereignete, übernehmen wir große Verantwortung und entschuldigen uns.

Der Unfall ereignete sich während der Dreharbeiten zu Lee Seong Gyes Sturz von seinem Pferd am 2. November, die in Folge 7 ausgestrahlt wurden.

Es ist sehr schwierig, einen Sturz vom Pferd zu filmen. Die Sicherheit des Pferdes ist von grundlegender Bedeutung, und wir müssen auch die Sicherheit des Schauspielers auf dem Pferd und die Sicherheit der Crewmitglieder berücksichtigen, die die Szene filmen. Aus diesem Grund bereiteten sich die Produktionsmitarbeiter mehrere Tage lang auf den Einsatzort vor, um mögliche Unfälle zu vermeiden.

Trotz dieser Vorbereitung ereignete sich während der eigentlichen Dreharbeiten ein Unfall, bei dem der Schauspieler hart vom Pferd geschleudert wurde und das Pferd mit dem Oberkörper mit großer Wucht auf den Boden aufschlug. Nach dem Unfall stand das Pferd aus eigener Kraft auf und wir überprüften es vor der Rückgabe auf äußere Verletzungen. Als die Zuschauer jedoch vor kurzem anfingen, sich über den aktuellen Zustand des Pferdes Sorgen zu machen, überprüften wir den Zustand des Pferdes erneut, und wir bedauern, sagen zu müssen, dass das Pferd etwa eine Woche nach den Dreharbeiten starb.

Wir können nicht umhin, die ernsthafte Verantwortung für diesen unglücklichen Vorfall zu übernehmen, der sich ereignet hat. Wir entschuldigen uns bei den Zuschauern, dass sie diesen Unfall nicht verhindert und ein so unglückliches Ereignis verursacht haben.

Durch diesen Unfall erkennt KBS, dass es ein Problem mit der Art und Weise gibt, wie Szenen von einem Sturz von einem Pferd gefilmt werden. Um zu verhindern, dass sich ein solcher Vorfall wiederholt, werden wir einen anderen Weg finden, diese Szenen zu filmen und darzustellen. Wir werden auch mit dem Rat von Experten zusammenarbeiten, wie Dreharbeiten verschiedener Art mit Tieren am Set sicher durchgeführt werden können.

Wir entschuldigen uns noch einmal aufrichtig bei den Zuschauern und Tierliebhabern.

Es geht sogar ein Clip davon herum, wie das Pferd gestorben ist. Ich bitte euch inständig, diesen nicht zu reproduzieren! Im Clip ist zu sehen, wie sich das arme Pferd in der Luft überschlagen hat und anschließend auf seinem Hals gelandet ist. Es ist daraufhin nicht mehr aufgestanden, sein Hals war gebrochen.

Netizens attackieren daraufhin nun Social Media Accounts von Joo Sangwook, da es sein Charakter war, der das betroffene Pferd geritten hat. Allerdings saß im besagten Todesfall ein Stuntman auf dem Tier. Macht aber nichts, so viele Netizens, denn Joo könnte durch seinen Einfluss auch Verbesserungen in der Produktion bewirken.


Spendenrallye 2022: Helft mit, ansoko bis Juni 2023 zu finanzieren!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Bisher eingegangene Spenden: 125 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!