(G)I-DLE’s Soojin wird beschuldigt, Mobbing begangen zu haben
picture credit: 사진기자머길

Mobbinganschuldigungen machen momentan die große Runde unter südkoreanischen Idols. Im aktuellen Fall trifft es Soojin, Member der Girlband (G)I-DLE.

Das ältere Geschwister, im Nachfolgenden A genannt, schrieb dazu in einer Onlinecommunity folgendes:

Soojin rief meine jüngere Schwester und ihre Freundin ins Badezimmer und ließ sie sich gegenseitig ins Gesicht schlagen und sandte einen Gruppentext mit der Aufschrift: „Von nun an ist [sie] eine Ausgestoßene.”

Meine kleine Schwester besuchte die Waw Middle School und wurde 1998 geboren. Sie lebt in Hwaseong, Provinz Gyeonggi. Ich habe vor, die Details später in einem Online-Forum sorgfältig zu schreiben und zu veröffentlichen. Ich entschuldige mich bei den anderen Mitgliedern außer dem Täter, aber ich kann die schmerzhafte Zeit, die meine Schwester erlebt hat, nicht länger ignorieren. Das Mädchen, das meine Schwester geschlagen, ihr Geld genommen und sie gemobbt hat, ist ein Idol geworden und zeigt schamlos ihr Gesicht im Fernsehen.

Kurze Zeit später meldete sich auch B, das eigentliche Opfer zu Wort.

Nachdem Soojin mich in ein Badezimmer in einem Einkaufskomplex gebracht hatte, sagte sie: “Ich werde sie zuerst schlagen” und schlug mir plötzlich ins Gesicht. Dann sagte sie zu meiner Freundin, die mit mir kam: “Jetzt bist du an der Reihe, sie zu schlagen” und ließ meine Freundin mich schlagen. Meine Freundin und ich mussten uns gegenseitig ins Gesicht schlagen.

Sie ließ mich das Getränk trinken, das sie geöffnet und unvollendet gelassen hatte, und nahm dann mein Geld und sagte, dass ich ihr Getränk beendet hatte und sie dafür bezahlen musste. Sie nahm die Uniformen anderer Leute und trug sie, lieh sich Geld und gab es nicht zurück, stahl die Sachen anderer Leute, beschimpfte andere Studenten, als sie sich weigerten, ihr ihre Sachen zu geben, und streifte lautstark durch die Stadt, um hinter einem der älteren Jungen zu reiten, die sie hatten ein Motorrad, trank Alkohol und rauchte.

Ich besuchte dieselbe Akademie wie sie und eines Tages konnte ich nicht gehen, aber sie schrieb mir, ich solle kommen, egal was passiert. Ich entschuldigte mich und sagte, es sei nicht möglich, aber von da an schickten sie und die Gruppe der Straftäter einen Text an mich und alle anderen, die sagten: “[Name] ist von nun an ein Ausgestoßener.” Ich hatte solche Angst, dass ich rief sie an und entschuldigte sich immer wieder.

Soojin-Mobbinganschuldigungen

CUBE Entertainment veröffentlichte hierzu ein Statement, da diese Sache aktuell hohe Wellen schlägt. Die Anschuldigungen wurden darin dementiert.

Hier haben wir eine Übersetzung vom Statement:

Zunächst wurde bei der Überprüfung von Soojin selbst über den Beitrag über (G)I-DLEs Soojin, der online verbreitet wird, festgestellt, dass der Schöpfer des Kommentars die ältere Schwester von Soojins Klassenkameradin aus der Mittelschule ist. Es ist wahr, dass das Plakat Soojin und ihre Klassenkameradin am Telefon streiten hörte und sich nach der Übernahme des Anrufs mit Soojin stritt. Wir haben jedoch bestätigt, dass die Behauptungen des Plakats über Gewalt in der Schule und dergleichen überhaupt nicht zutrafen.

Wir bitten euch, dass die Mitglieder, die in jedem Moment ihr Bestes geben, um ihre Träume zu verwirklichen, und Schritt für Schritt vorankommen, nicht mehr verletzt werden. Wir planen, strafrechtliche Schritte einzuleiten und alle anderen Maßnahmen zu ergreifen, die wir als Unternehmen gegen alle Personen ergreifen können, die mit böswilliger Absicht indiskret falsche Behauptungen aufgestellt haben. Wir informieren Sie, dass wir den Tätern, die in Zukunft bestraft werden, keine Nachsicht entgegenbringen werden.

Am 15. Dezember hat Cube Entertainment ein Komitee eingerichtet, das sich dem Schutz der Rechte und Interessen der Künstler widmet und kontinuierlich die Verbreitung falscher Gerüchte, Beleidigungen sowie sexueller Kommentare und Änderungen überwacht, um unsere Künstler zu demütigen. Wir arbeiten daran, Strafanzeigen über eine Anwaltskanzlei einzureichen.

Wir danken noch einmal allen, die viel Liebe und Interesse für (G)I-DLE zeigen, und wir bei Cube werden mit Ihnen allen unser Bestes für den Schutz unserer Künstler geben.

Die Lage spitzt sich weiter zu, da nun auch die Schauspielerin Seo Shinae eine Instagram-Story veröffentlicht hat, kurz nachdem das Statement rausgegangen ist.

Seo-Shinae-Insta-Story

Auch melden sich weitere angebliche Schulkollegen zu Wort und haben ähnliche Dinge darüber zu berichten. So zum Beispiel folgende:

Soojin-weitere-Anschuldigung

Nein, aber ich dachte” es gibt keinen Weg “, aber es stellt sich heraus, dass es wirklich Seo Soojin ist, der die gleiche Schule wie ich besucht hat. Erinnerst du dich an mich? Ich war ein Mitschüler. Du bist immer zu meiner Klasse gekommen und zu dieser Zeit du Ich war in der Klasse von Kwon Mirae ssaem (Anm: Koreanische Klassen haben repräsentative Lehrer) und ich bin das Kind, das in der späteren Hälfte der Mittelschule im 3. Jahr gewechselt ist. Ich erinnere mich auch an so viele Dinge, aber ich hörte dich darüber reden, wie du es hattest schwer ist nur… Erfolg noch mehr, wenn du Erfolg hast, such mich und entschuldige dich, dann geht es mir gut.

Um zu beweisen, dass die Verfasserin von diesem Kommentar tatsächlich mit ihr zur Schule gegangen ist, hat sie ihr Zertifikat der Waw Middle School veröffentlicht;

Soojin-2

Update: Soojin hat einen Brief geschrieben

Soojin hat nun einen Brief zu der Sache verfasst und ihn im Fancafe hochgeladen.

In diesem schreibt sie unter anderem, dass sie zwar einmal aus Neugier geraucht hat, allerdings nicht mehr seitdem eine Zigarette in der Hand gehalten hat und auch nicht wieder damit anfangen wird. Sie gibt außerdem bekannt, dass sie;

  • zu keiner Zeit jemandem Gewalt angetan hat,
  • nie auf einem Motorrad gesessen hat,
  • kein Mobbing angeleiert hat,
  • nie eine Schuluniform gestohlen hat,
  • sie auch sonst keinen Diebstahl begangen hat,
  • und sie während ihrer Schulzeit nie mit Seo Shinae gesprochen hat.

Sie gibt allerdings zu, dass sie während ihrer Schulzeit rebellisch war und verschiedene rebellische Dinge als Teenagerin getan hat. Keine dieser Aktionen soll jedoch die Grenze überschritten haben.

Update: Seo Shinae verfasst weitere kryptische Insta-Story

Nachdem Soojin ihren Brief veröffentlicht hat, folgte vor knapp neun Stunden eine weitere kryptische Story von der Schauspielerin. Darin ist ein Screenshot zu Therefore I Am von Billie Eilish zu sehen. Ein Song, der Zeilen beinhält, wie;

I’m not your friend or anything, damn

Stop, what the hell are you talking about? Ha
Get my pretty name outta your mouth

Aus diesem Grund glauben viele Netizens und auch Fans von (G)I-DLE, dass dies erneut auf Soojin abzielt.

Seo-Shinae-Screenshot-Therefore-I-Am

Update: Promotions werden nun gecancelt

Eigentlich hätte (G)I-DLE bei Gossip Idle auftreten sollen, wo Member Miyeon als Host fungiert. Angesichts der anhaltenden Kontroverse um Soojin wurde dies nun allerdings gestrichen. Ein Sprecher von Naver NOW bestätigte das bereits.

Update: Angebliche Schulkollegin meldet sich zu Wort und verteidigt Soojin gegen Shinae

Nun hat sich eine angebliche Schulkollegin von Soojin zu Wort gemeldet und einen langen Post verfasst. Diesen haben wir nachfolgend für euch übersetzt. Darin verteidigt sie Soojin gegen Shinae, gibt unter anderem an, dass die beiden gar keinen Kontakt hatten und ganz im Gegenteil eigentlich Soojin Opfer von Mobbing gewesen ist.

Du behauptest, dass Soojin und eine Gruppe von Kindern gemobbt haben?

Wenn die Behauptungen des mutmaßlichen Opfers real sind, ist der Teil über das Mobbing wahrscheinlich wahr, aber ich bin mir sicher, dass Soojin es nicht getan hat. Kim Xbin, Kim Xjoo und Kang Xbin (Anm.: X wurde von der Verfasserin genutzt, um die Namen zu zensieren) sind einige Kinder, die während unseres zweiten Schuljahres in der Nähe von Soojin waren. Soojin begann sich von ihnen zu entfernen und wurde von ihnen gemobbt. Seo Shinae wechselte in diesem Jahr zu unserer Schule.

Soojin entfernte sich im ersten Semester unseres zweiten Jahres von dieser Gruppe. Danach trat sie meiner Klasse bei und wir kamen uns näher. Ich würde mit Soojin herumgehen und Kim Xbin fand es heraus. Sie näherten sich mir, nachdem sie herausgefunden hatten, dass ich mit Soojin zusammen war und sagten mir etwas, das ich nie vergessen werde.

Sie fragten mich: „Wieso hängst du mit ihr ab? Häng nicht mit ihr rum.“ Da Soojin nicht mehr Teil ihrer Gruppe war, wollten sie, dass ich auch nicht mehr mit ihr rumhänge… Ich beschloss, weiter mit ihr rumzuhängen, aber sie hielten immer ein Auge auf sie und auch mich.

Ich denke, sie dachten, sie wären etwas, weil sie unsere Sunbaes waren, aber sie beobachteten Soojin immer wieder und sagten den Leuten, sie sollten sich nicht mit ihr verbinden. Von diesem Moment an blieben sie und ich nahe beieinander und wurden Freunde.

Danach blieben wir in der gleichen Klasse und sie blieb bei mir. Jeder, der unsere Mittelschule besucht hat, weiß das.

Darüber hinaus möchte ich den Brief erwähnen, den Seo Shinaes Mutter bei unserem Abschluss geschrieben hat.

Soojin und Seo Shinae befanden sich in verschiedenen Klassenzimmern auf verschiedenen Etagen. Soojin war im Klassenzimmer 3-2 im zweiten Stock und Seo Shinae war im Klassenzimmer 3-5, das sich im dritten Stock befand. Ihre Promotionen wurden separat auf ihren jeweiligen Etagen durchgeführt.

Es gibt Leute, die fragen: “Weißt du nichts über den Brief?” Ich möchte darüber sprechen. Der Originalposter weiß nichts davon, niemand weiß davon. Während unseres Abschlusses war Soojin die ganze Zeit neben mir. Soojin und ich wissen nichts darüber.

Ich habe nie mit der Gruppe von Kindern rumgehangen und war ihnen auch nie nahe. Um es noch einmal zu wiederholen, ich schreibe diese Worte nicht wegen der mutmaßlichen Opfer. Soojin hat Seo Shinae niemals Gewalt in der Schule angetan. Als Seo Shinae in unsere Schule wechselte, hat sie mit mir rumgehangen. Die Gruppe von Kindern sah sie nie an und lachte sie aus. Nach meinem besten Wissen widerlege ich die falschen und übertriebenen Gerüchte. Selbst wenn das mutmaßliche Opfer mich nach den Zeugnissen fragen würde, habe ich kein Problem damit, diese Fragen zu beantworten. Ich habe das nach bestem Wissen geschrieben.

Vielen Dank für das Lesen dieses langen Beitrags.

Update: CUBE Entertainment kontaktiert die Poster, um ein Treffen zu arrangieren

Der zweite User, der Anschuldigungen gegen Soojin erhoben hat, teilte in einem weiteren Tweet mit, dass CUBE Entertainment die betreffenden Personen kontaktiert, um Treffen mit ihnen zu arrangieren. Dabei erwähnte er auch, dass seines bereits stattgefunden hat.

The-North-Face-Jacket-User

Zuvor hatte dieser User Intentionen geäußert, PD Note von MBC zu kontaktieren, die investigativ recherchiert haben, als es um die Vote-Manipulationen der Produce 101 Serien ging. Ob es hier zu Treffen gekommen ist, wurde nicht bekanntgegeben.

Update: Sämtliche Aktivitäten von Soojin werden pausiert

CUBE Entertainment hat ein neues Statement veröffentlicht, aus dem hervorgeht, dass sämtliche Aktivitäten von Soojin bis auf Weiteres unterbrochen werden.

Hallo, das ist Cube Entertainment.

Wir möchten unsere offizielle Erklärung zu den Schultagen von (G)I-DLE Soojin abgeben.

Zunächst möchten wir uns dafür entschuldigen, dass wir unsere Position nicht früher vermitteln können. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir unser Bestes getan haben, um die Fakten zu überprüfen, und dass wir lange gebraucht haben, um mit dem Überprüfungsprozess fortzufahren.

Wir haben die Situation [in den Anschuldigungen aufgeführt] mit Soojins Schule, Lehrern und mehreren Klassenkameraden überprüft. In unserem Bestätigungsprozess gab es zwar Streitigkeiten zwischen Soojin und dem Studenten, aber keine anderen Aussagen des Autors des Beitrags wurden bestätigt.

Aus diesem Grund haben wir ein persönliches Treffen zwischen den Autoren der Beiträge und uns vorgeschlagen, um die Fakten klar zu überprüfen. Die beteiligten Parteien gaben jedoch an, dass sie sich nicht treffen möchten. Wenn sich die beteiligten Parteien jedoch in Zukunft treffen möchten, werden wir das Treffen jederzeit arrangieren.

Derzeit hat Soojin alle Aktivitäten eingestellt und (G)I-DLE wird vorerst als fünfköpfiges Team weitergeführt.

Wir entschuldigen uns noch einmal aufrichtig bei allen, die aufgrund von Problemen mit unserem Künstler Unannehmlichkeiten verursacht haben. Wir werden jedoch auch strenge rechtliche Schritte gegen böswillige Kommentare und die Verbreitung falscher Informationen einleiten.

Wir werden unser Bestes tun, um die diesbezüglichen Tatsachen zu klären, damit niemand zu Unrecht Schaden davonträgt.

Update: Seo Shinae hat einen längeren Post dazu verfasst, in dem sie Soojins Mobbing beschreibt

Auf ihrem Instagramaccount hat die Schauspielerin Seo Shinae nun einen längeren Post verfasst, in dem die auf das Mobbing eingeht, das Soojin ihr gegenüber begangen haben soll.

Dein strahlender Frühling war ein kalter Winter und eine bitter lange Nacht für mich.

Am Ende deines Sommers, der ewig zu dauern schien, fragte ich mich, warum es noch Winter war. Ich versuchte den Schnee in meinem Herzen zu schmelzen und die durchdringende Präsenz zu vergessen. Mein Winter wurde nicht alleine gemacht, aber ich brauchte immer einen ruhigen Kampf alleine, um ihn zu überwinden. Ich traf Freunde und fing an, Dinge zu tun, die ich verschoben hatte. Obwohl der gelegentliche blasse Wind wehte, war ich nur für so viel dankbar.

Obwohl es vielleicht nicht einfach ist, an vergangene Staffeln zu denken, kann ich Szenen aus den vergangenen Staffeln nicht vergessen. Die Temperatur des Tages, der Geruch des Tages, das Verhalten des Tages. Ich dachte auch daran, leise für deine Saison zu jubeln und die Erinnerungen in Tränen zu vergraben.

Die Herzen der Menschen sind so egoistisch, dass der geschmolzene Schnee gefroren ist und jedes Mal vereist ist.
Deshalb habe ich sogar meine eigene ruinierte Saison beschuldigt. Ich dachte, ich hätte versuchen sollen, ein bisschen mehr zu überwinden und so zu tun, als wäre nichts mehr falsch. Je mehr ich das tat, desto eifersüchtiger wurde ich auf deine Jahreszeiten, weil die Gedanken der Menschen so schlau sind.

Obwohl dieser wilde Winter nicht schön ist, gaben meine Pflaumenblüten eine klare Szene in der kalten Winteratmosphäre ab. Es tat mir zu leid, dass ich so hinfiel. Ich hatte Mitleid mit den Menschen, die in meiner Jahreszeit die Sonne scheinen. Ich habe keinen Grund mehr, im Winter zu bleiben. Lass uns das Eis brechen. Wenn wir es nicht schmelzen können, lassen Sie es uns zerlegen.

Erst dann fühlte sich die Sonne nach einer wirklich langen Winternacht heller an. Selbst wenn der scharfe Wind weht, beginnt sich der stagnierende Boden nach und nach aufgrund des geschmolzenen Schnees nach und nach zu verhärten. Bald wird ein junger Frühlingsspross sprießen.

Ich möchte, dass für dich, die vielleicht noch irgendwo einen schmerzhaften Winter hat, auch ein wenig Sonnenschein scheint. Weil du auch ein wirklich ruhmreiches Leben lebst.

Update: Soojin soll sich nun mit dem vermeintlichen Opfer getroffen haben

Verschiedenen Medienberichten zufolge soll sich Soojin nun mit dem vermeintlichen Opfer getroffen haben. Das Treffen soll rund eine Stunde lang gedauert haben. Dabei gab Soojin an, dass sie sich nicht erinnern könne, was genau da passiert sein solle und als die Person ihr das genau erklärt habe, erwiderte die Sängerin, dass sie das nicht getan hätte.

Das Opfer sei frustriert, habe gefragt, warum sie dann überhaupt zu einem Treffen bereit war. Die Schwester des Opfers gab an, dass sie sehr viel Mut aufbringen musste, um hinzugehen, aber nichts dabei rausgekommen sei.

Update: Opfer hat schon wieder einen Post verfasst

Erneut hat das vermeintliche Opfer nun einen Post verfasst, den wir an der Stelle gar nicht weiter übersetzen möchten, da wir eine andere interessante Sache entdeckt haben. Nur so viel: Er ist äußerst detailreich, beschreibt Dynamiken in einer Gruppe an Iljins, die Soojin sehr gut gekannt haben soll und yada, yada, yada.

Bestückt wurde das Ganze mit folgenden Beweisbildern:

Neue-angebliche-Beweise-Soojin Neue-angebliche-Beweise-Soojin2

Nun ruft euch bitte unseren Artikel in Erinnerung, in dem wir erklären, dass Netizens online massenhaft ihre Jahrbücher verkaufen, seit all diese Mobbingskandale losgetreten wurden.

Netizens haben herausgefunden, dass das Jahrbuch auf dem Foto genau dieselben signifikanten Abzeichnungen im Ledereinband haben wie eines, das zuvor ein anderer Netizen verwendet hatte, um zu beweisen, wie er von Soojin angeblich gemobbt wurde.

Soojin-Jahrbuch

Auch ein sehr auffallender Fleck an der linken unteren Seite ist auf vier Fotos von vier angeblichen Opfern von Soojin zu sehen:

Soojin-Jahrbuch-2

CUBE Entertainment kündigt rechtliche Schritte an

CUBE Entertainment hat mittlerweile ein Statement zu den neuen Vorwürfen veröffentlicht. Dieses ist recht kurz und dementiert die Anschuldigungen. Diese seien einseitig und unwahr. Außerdem kündigte das Label rechtliche Schritt an.

Update: Soojin veröffentlicht ein detailliertes Statement und klärt die Dinge auf

Hier direkt die Übersetzung:

Nr. 1-6 ist meine Antwort auf die Behauptungen des ersten Anklägers („B“) und ihrer älteren Schwester.

1. Der Grund, warum ich wusste, wer “B” war

  • Lange bevor Bs Schwester ihren Beitrag hochgeladen hatte, hatte ich von meinen alten Klassenkameraden erfahren, dass B nach alten Fotos von mir suchte.
  • In der Schule waren wir kurz enge Freunde, also erinnerte ich mich noch an den Namen von Bs Schwester. Als sie ihren Beitrag zum ersten Mal online stellte, konnte ich anhand ihrer Benutzer-ID erraten, wer sie war.
  • Ich werde diesen Moment nutzen, um ausdrücklich zu sagen, dass ich B nicht erkannt habe, weil ich sie gemobbt hatte.

2. Das Zurückziehen der Thrombozytopenie

  • Im ersten Beitrag des Anklägers sagte sie, dass das Opfer aufgrund des Stresses, den ich ihr verursacht hatte und den sie viel Zeit im Krankenhaus verbracht hatte, eine Thrombozytopenie (niedrige Blutplättchenspiegel) entwickelt habe.
  • Als sich Bs Schwester mit einem Vertreter der Agentur traf, sagte sie, dass die Thrombozytopenie in ihrem dritten Schuljahr begonnen habe, lange nach der in der Post erwähnten angeblichen Zeit der Gewalt in der Schule. Sie sagte auch, dass die angebliche Gewalt in der Schule keine Ursache für die Krankheit gewesen wäre.
  • Nach der persönlichen Diskussion änderten B und ihre Schwester ihre Aussage mehrdeutig und sagten, dass die angebliche Gewalt in der Schule die Krankheit zwar nicht verursacht habe, aber wahrscheinlich Auswirkungen habe.
  • Da dies keine eindeutige Aussage über die Viktimisierung mehr zu sein schien, wurde der Hinweis auf Thrombozytopenie schließlich vollständig gestrichen.

3. Telefonargument

  • Als ich B persönlich traf, entschuldigte ich mich mehrmals aufrichtig dafür, dass ich Schimpfwörter verwendet hatte, während ich mit ihr telefonierte. Aber ich konnte keinen Teil des angeblichen Saftvorfalls anerkennen. In meiner ersten Aussage schrieb ich, dass ich, während ich mich an den Anruf erinnerte, keine Erinnerung an den Saftvorfall hatte, der so detailliert beschrieben worden war. Ich verstehe, dass dies bei denjenigen, die meine Erklärung lesen, Verwirrung stiftete, und ich übernehme die Verantwortung dafür.
  • Daran erinnere ich mich bei dem Anruf. B und ich hatten versprochen, uns an diesem Tag zu treffen, und ich wartete am versprochenen Ort auf B. Eine lange Zeit war vergangen, ohne dass B aufgetaucht war, und als ich sie anrief, sagte B plötzlich, dass sie nicht kommen konnte. Da dies nicht das erste Mal war, dass B lange nach der versprochenen Besprechungszeit plötzlich eine Besprechung abgesagt hatte, verlor ich die Beherrschung und beschimpfte sie am Telefon. Dieser Anruf war nur zwischen B und mir und es waren keine anderen Freunde beteiligt. Es ist eindeutig meine Schuld, dass ich die Beherrschung verloren und geschmacklos gesprochen habe, aber es ist nicht wahr, dass ich wütend auf B geworden bin, um sie zu schikanieren. Sobald ich anfing zu fluchen, gab B das Telefon an ihre ältere Schwester weiter. Bs ältere Schwester war zu dieser Zeit erwachsen und sie schalt mich, weil ich als Mittelschülerin Schimpfwörter benutzt hatte, und ich entschuldigte mich und legte auf. Die Schwester bezog sich nicht ein einziges Mal auf den Saftvorfall am Telefon, und ich hatte keine Gelegenheit, den Grund, warum B und ich uns stritten, ausführlich zu erklären. B sagte, dass sie Geld von ihrer Schwester bekommen hat, um es mir zu geben, aber ich habe überhaupt kein Geld von B erhalten. Nach diesem Anruf entfernten sich B und ich.
  • Ich habe B nie gemobbt, Gewalt gegen sie begangen oder ihre Sachen gestohlen. Ich habe noch nie jemanden gemobbt, der über das hinausgeht, was ich oben beschrieben habe.
  • Als ich mich mit B traf, sagte ich, dass Bs Schwester mich auch beim Telefonieren beschimpft hatte. Zuerst sagte B, dass ihre Schwester dies nicht getan hatte, obwohl sie genau dort gestanden hatte, aber später im Gespräch änderte sie ihre Aussage, die zu bestätigen schien, was ich sagte. Durch eine Instagram Live-Sendung an diesem Abend schien sich Bs Schwester an alles zu erinnern, was sie gesagt hatte, und schien anzuerkennen, dass sie mich nicht nur beim Telefonieren beschimpft hatte.

4. Über das Schimpfen während des Sportunterrichts

  • Laut Bs Schwester hatte B während des Sportunterrichts gelacht, als ein Schüler namens “Oh” einen Schüler namens “Kim” mit einem anderen Namen “Nam” nannte. Laut Bs Schwester war Oh gekommen, um mir davon zu erzählen, und ich hatte B vor vielen Leuten vor dem Badezimmer beschimpft.
  • Oh und ich waren nur freundliche Klassenkameraden und Oh hat mir nie so etwas erzählt wie oben beschrieben. Ich habe bei Oh nachgefragt und zu der Zeit gab es in der ganzen Schule nur einen Sportlehrer. Im ersten Jahr der Mittelschule waren Oh und Kim nicht in derselben Klasse und konnten auch nicht in derselben Sportklasse sein. Es macht keinen Sinn, dass jemand während der Schulzeit den Namen eines Schülers aus einer anderen Klasse genannt hätte.
  • Laut B geschah dies vor vielen Leuten, also habe ich mich bei allen Klassenkameraden erkundigt, mit denen ich noch Kontakt hatte, aber niemand hat bestätigt, was B gesagt hat.
  • Meine Kommilitonen und ich geben an, dass dies nie passiert ist und dass es keine Situation war, die jemals hätte passieren können.

5. Über die Sitzungen des DMs und des Schulgewaltausschusses, die als Beweismittel genannt wurden

  • Es ist wahr, dass meine Mutter einmal zu einer Sitzung des Schulgewaltkomitees in die Schule gerufen wurde. Aber ich wurde zu diesem Gewalttreffen in der Schule gerufen, weil es nichts mit mir zu tun hatte. Ich erinnere mich, wie meine Mutter unter Tränen aus dem Konferenzraum kam. Sie war noch nie dreist in ihrer Rede oder ihren Manieren. Der Lehrer hielt später private Ratschläge mit meinen Klassenkameraden ab und es stellte sich heraus, dass ich kein Fehlverhalten begangen hatte.
  • Sie sagen, ich hätte zugegeben, vor einem Gewaltkomitee der Schule angerufen worden zu sein?
  • Wie ich oben sagte, war dieses Schulgewaltkomitee für einen Fall, in dem sich herausstellte, dass ich fälschlicherweise beschuldigt worden war. Ich wurde für Dinge gerahmt, die ich nicht getan habe, und meine Mutter wurde von der Schule hinzugezogen. Kann man also wirklich sagen, dass ich zugegeben habe, vor einem Ausschuss für Schulgewalt zu stehen?
  • Bei unserem persönlichen Treffen sprach ich mit B über das Komitee für Schulgewalt. Das Komitee wurde nicht öffentlich abgehalten, deshalb erklärte ich ihr die Situation ausführlich. Es gab keine Antwort und nach einer langen Zeit des Schweigens sagte sie, dass sie nichts über meine Mutter wisse. Sie hatte über etwas geschrieben, von dem sie die Details nicht kannte, und sogar meine Familie hineingezogen.
  • Selbst nachdem ich B klar erklärt hatte, dass ich während des Schulgewaltkomitees, dessen Sitzungen privat stattfanden, nicht als Täter für schuldig befunden worden war, nahm sie fast alles heraus, was ich gesagt und veröffentlicht hatte, nur, dass ich zugegeben hatte, vor einer Schule zu stehen Gewaltkomitee.
  • Obwohl es eine Aufnahme gab, obwohl sie in einem Interview mit einer Reporterin gesagt hatte, dass ich während unseres persönlichen Treffens nichts zugegeben hatte, ging sie und verbreitete die Idee, dass ich zugegeben hatte, einem Schulgewaltkomitee gegenüberzutreten einige Tage spater.

6. Der Grund, warum das erste persönliche Treffen durch Vertreter stattfand

  • Nachdem die Schwester des B ihren Beitrag zum ersten Mal hochgeladen hatte, schickte die Agentur einen DM, der um ein persönliches Treffen bat. Aber Bs Schwester sagte, dass B sich unwohl fühlte und sich weigerte, sich zu treffen. Die Agentur respektierte ihre Wünsche und schlug vor, sie stattdessen durch Vertreter zu treffen. Ich wollte auch persönlich mit B sprechen, aber die DM sagte, dass B unangenehm sei, also respektierte ich ihre Wünsche. Deshalb fand das erste Treffen durch Vertreter statt. Es lag nicht daran, dass ich eine persönliche Konfrontation vermieden habe.
  • Bei unserem ersten persönlichen Treffen hatte B sogar bestätigt, dass ich der erste war, der eine persönliche Diskussion anforderte.

Nr. 7 wird bis zum Ende verschiedene andere online erhobene Anschuldigungen ansprechen.

7. Der Freund, der bei unserem Abschluss mit mir getanzt hat

  • Ich erinnere mich, dass ich von unserem dritten Schuljahr bis zu unserem Abschlusstag mit dieser Person befreundet war. Nach unserem Abschluss haben wir den Kontakt miteinander verloren. Wir haben nicht zusammen in der Schule rumgehangen, aber ich erinnere mich, dass ich nach Schulende rumgehangen habe. Ich wusste sogar über die familiären Umstände dieser Person Bescheid, also hatte ich gedacht, dass wir uns nahe stehen.
  • Es ist nicht wahr, dass ich diese Person zwei Tage vor dem Abschluss zu mir nach Hause gerufen habe, mit der Entschuldigung, gemeinsam eine Mahlzeit zu teilen, um zu fordern, dass sie sich mit mir die Choreografie merken. Wir hatten ungefähr anderthalb Monate vor meinem Abschluss zusammen in meinem Haus geprobt. Mein Vater erinnert sich auch an diese Person und erinnert sich sogar daran, dass mitten in unserer Probe die Person, die in der Wohnung unter uns lebt, angerufen hat, um sich über den Lärm zu beschweren.
    Wir haben mehrere Monate lang Songs per E-Mail ausgetauscht und ich habe immer noch die E-Mails als Beweis.

8. Über den Instagram-Beitrag der Schauspielerin Seo Shinae

  • Wie ich in meiner ersten Erklärung schrieb, habe ich während unserer Schulzeit noch nie mit der Schauspielerin Seo Shin Ae gesprochen. Bevor diese Ausgabe begann, hatte ich keine Ahnung, in welcher Klasse sie war.
  • Ich habe nie Taten begangen, wie Zigaretten in ihren Schreibtisch zu stecken oder ihre Abschlussbriefe zu stehlen.
  • Ich weiß nichts über Seo Shinae und dies war das erste Mal, dass ich solche Gerüchte über sie und mich hörte. Ich habe sie nie hinter ihrem Rücken gemobbt oder beschimpft.
    Jedes Mal, wenn ich eine neue Erklärung veröffentliche, hat Seo Shin Ae ungefähr zur gleichen Zeit einen Beitrag geteilt, so viele Leute glauben fälschlicherweise, dass ich sie gemobbt habe.
  • Meine Agentur hat ihre Agentur kontaktiert, aber keine Antwort erhalten.
  • Ich bin nicht schuldig, daher fordere ich Seo Shin Ae nachdrücklich auf, eine klare Erklärung zu diesem Thema abzugeben.

9. Über den gepolsterten Mantel

  • Da dies auch ein Vorfall war, der nicht passiert ist, bin ich mir nicht sicher, wie ich es erklären soll. Aber ich kann erklären, warum die Behauptungen des Anklägers schwer zu glauben sind.
  • Es ist nicht wahr, dass ich diese Person in unserem ersten Schuljahr gemobbt habe, indem ich sie auf die Wange geschlagen oder ihren gepolsterten Mantel mit einem Marker gefärbt habe.
  • Diese Person schrieb, als ich sie schikanierte, gab es einen Freund, der den Vorfall miterlebte und ihnen half. Ich habe mich direkt bei diesem Freund erkundigt und sie sagten, dass sie keine Erinnerung daran hatten.
  • Als die Internetnutzer die Person um den Nachweis baten, dass der Mantel unkenntlich gemacht worden war, sagte der Ankläger, sie hätten den Gegenstand aus zweiter Hand verkauft. Der Ankläger sagte, es sei kürzlich verkauft worden, nicht zum Zeitpunkt des mutmaßlichen Mobbings. Das bedeutet, dass ein Mantel verkauft wurde, der älter als 10 Jahre war. Die Leute baten den Verkäufer, sich mit dem Käufer in Verbindung zu setzen, um ein Foto des unleserlichen Mantels zu erhalten, was darauf hindeutete, dass der Marker zum Zeitpunkt des Kaufs nicht gelöscht worden war. Der Käufer antwortete jedoch, dass der Marker beim Waschen des Mantels gelöscht worden sei. Dies bedeutet, dass der Marker von vor 10 Jahren in der Wäsche leicht gelöscht werden konnte. Es ist schwer zu glauben, dass jemand einfach den Marker dort lassen würde, den ich angeblich vor über 10 Jahren bis jetzt gemacht hatte.
  • In der Werbung für den gebrauchten Mantel wurde nirgends erwähnt, dass er beschädigt war. Selbst im Einzelgespräch [zwischen Verkäufer und Käufer] wurde kein Schaden erwähnt. Es ist Standard, dass Schäden in der Werbung im Voraus erwähnt werden, und der beschädigte Bereich wird auf einem Foto für den Käufer angezeigt. Es macht keinen Sinn, dass der Verkäufer den Käufer ohne ein einziges Foto erneut kontaktieren würde.
  • Die Informationen über den Mantel, die auf der Second-Hand-Website hochgeladen wurden, zeigten, dass es sich nicht um einen Mantel handelte, der herausgekommen war, als ich in der Mittelschule war. Der Ankläger erklärte, dass sie die falschen Informationen hochgeladen hätten und dachte, dass es sich um dasselbe Produkt handele. Als die Leute erklärten, wie das Herstellungsdatum des Mantels genau überprüft werden sollte, und die Informationen anforderten, antwortete der Ankläger nicht.
  • Als der Ankläger zum ersten Mal seinen Beitrag über den Mantel teilte, sagte der Ankläger, dass sie im dritten Jahr in der zweiten Klasse waren und dass ich im dritten Jahr in der ersten Klasse war. Der Ankläger behauptete, dass die erste Klasse voller Unruhestifter sei und dass der Dekan der Klassenlehrer für die Klasse sei. Aber ich war in meinem dritten Schuljahr in der zweiten Klasse und mein Klassenlehrer war der Englischlehrer. Darüber hinaus war die erste Klasse keine Klasse von Unruhestiftern. Der Ankläger hat auch seine Aussage mehrmals geändert, um zu sagen, dass er nicht sicher war, ob er in der zweiten oder fünften Klasse der Mittelschule war.
  • Der Ankläger behauptete, ich sei oft in ihre Klasse gekommen, weil ich einen Freund in dieser Klasse hatte, aber als ich in meinem dritten Jahr der Mittelschule war, waren alle meine engsten Freunde in derselben Klasse wie ich, so dass ich kaum jemals dorthin ging besuche andere Klassen.
  • In meinem dritten Jahr der Mittelschule befanden sich die erste und die zweite Klasse im selben Stockwerk und die anderen Klassen im oberen Stockwerk. Wenn der Ankläger in der zweiten Klasse wäre und ich in der ersten Klasse, würde es für den Ankläger keinen Sinn machen zu sagen, dass ich in ihre Klasse „gekommen“ sei. Alles, was sie sagten, war falsch.

10. Andere Dinge

  • Es ist nicht wahr, dass ich jemals Leute dazu gebracht habe, sich gegenseitig zu schlagen, ihr Geld und ihre Habseligkeiten zu stehlen oder Nachrichten zu senden, in denen ein Schüler aus der Gruppe ausgeschlossen wurde.
  • Ich kann keine lange Erklärung für Ereignisse geben, die nicht stattgefunden haben. Ich habe mich während meiner Schulzeit noch nie so verhalten.

Anstatt die Gefühle der Menschen anzusprechen, habe ich mein Bestes getan, um die rationalen, klaren Fakten ohne Verzerrung aufzuschreiben. Die Tatsache, dass ich so lange gebraucht habe, um eine Erklärung abzugeben, bedeutet nicht, dass ich schuldig war. Ich brauchte die Zeit, um die Details klar zu machen, weil ich wusste, dass ein Wort von mir einen großen Einfluss auf andere Menschen haben würde.

Zum Zeitpunkt meiner ersten Aussage hatten mich die Flut von Gerüchten und der Beitrag einer bestimmten Schauspielerin sofort als „Tyrann“ in der Öffentlichkeit bekannt gemacht. In einer Situation, in der ich eine Aussage so schnell wie möglich herausbringen musste, führte die Inkohärenz in dieser Aussage zu vielen Missverständnissen, so dass ich bei der nächsten Aussage viel mehr Sorgfalt walten ließ. Nichts, was ich in der ersten Aussage gesagt habe, war jedoch falsch.

Ich wusste, dass es eine schreckliche Sache sein würde, zuzugeben, dass ein weibliches Idol als Student geraucht hatte, aber ich erkannte die Wahrheit an, weil ich in allem ehrlich sein wollte. Aus Neugier habe ich als Student ein- oder zweimal geraucht, aber ich erkenne, wie falsch dieses Verhalten war. Ich übernehme die Verantwortung für dieses Verhalten und es tut mir sehr leid.

Wir werden Beweise sammeln und rechtliche Schritte gegen alle einleiten, die falsche Gerüchte erfunden haben, und diese Personen werden nach dem Gesetz beurteilt. Wenn sich herausstellt, dass ich etwas falsch gemacht habe, werde ich natürlich die Strafe nehmen und die Gruppe verlassen. Die Wahrheit über das, was ich nicht getan habe, wird jedoch ans Licht kommen.

Ich möchte mich noch einmal aufrichtig dafür entschuldigen, dass ich in dieser Angelegenheit für Aufruhr gesorgt habe. Ich werde in dieser Angelegenheit aufrichtig und ehrlich sein, bis sie endet. Danke.

Auch CUBE Entertainment hat noch ein Statement veröffentlicht

Hallo, das ist Cube Entertainment.

Dies ist die abschließende Erklärung unserer Agentur zum Schulleben von (G)I-DLE’s Soojin.

Am 19. März reichten wir auf der Gangnam-Polizeistation Strafanzeigen gegen die Verbreiter falscher Gerüchte und böswilliger Kommentatoren ein, einschließlich des ersten Anklägers.

Wir haben alle Beweise übergeben, die die Agentur über diese falschen Behauptungen gesammelt hat. Durch eine strenge Untersuchung glauben wir, dass die Wahrheit enthüllt wird. Wir werden auch Zivilklagen ohne Nachsicht führen, um diese Personen dazu zu bringen, die Verantwortung für die von ihnen verursachten Schäden zu übernehmen.

Wir beabsichtigen, weiterhin strenge rechtliche Schritte gegen die Verbreitung falscher Gerüchte und persönlicher Angriffe mit böswilliger Absicht einzuleiten.

Seo Shinae veröffentlichte ein detailliertes Statement zu der Sache

Nun hat sich auch die Schauspielerin Seo Shinae abschließend zu Wort gemeldet und darüber erzählt, wie sich die Dinge aus ihrer Sicht ereignet haben. Hier haben wir die Übersetzung für euch:

Hallo, ich bin Schauspielerin Seo Shinae.

Vor ungefähr 10 Jahren war ich eine junge, mutlose Person. Da ich jedoch das Gefühl hatte, wenn ich mich von meinen Ängsten und meinem Zögern diktieren lassen würde, wäre ich sehr enttäuscht von mir selbst und bereue meine zukünftigen Handlungen. Deshalb habe ich beschlossen, jetzt meinen Mut aufzubringen.

Ich habe von klein auf in der Unterhaltungsindustrie gearbeitet, aber in der Schule war ich wie alle anderen ein gewöhnlicher Schüler. In der Mittelschule zog ich im ersten Semester meines zweiten Jahres in eine neue Schule, wo ich mein Bestes gab, um mit meinen Klassenkameraden auszukommen.

Die Person, die von mir sprach, verspottete und beschimpfte mich 2 Jahre lang mit ihrer ‘Gruppe’ auf dem Weg zur Schule, während der Pausen auf den Fluren, in der Cafeteria, jeden Tag, überall und sagte: ‘Sie ist nicht einmal hübsch, wie ist sie ist eine Berühmtheit?’, ‘Ihr Ruhm gehört bereits der Vergangenheit an.’, ‘Kein Wunder, dass sie eine Ausgestoßene ist.’, ‘Ich weiß nicht, warum die Lehrer sie immer so besonders behandeln.’ Sicher, es hätte nur unwissende Jugend und Eifersucht sein können, und sie hätten diese Worte ohne jeden zweiten Gedanken aussprechen können. Aber diese Worte sind bis heute tief in meinem Herzen als Narben verwurzelt. Die Narben, die sich damals angesammelt haben, sind zu einem großen blauen Fleck geworden, und ich habe schließlich Angst vor Menschen bekommen. Diese Ängste entwickelten sich dann zu einem Trauma, verwandelten mich in einen Introvertierten und behinderten meinen Aufstieg in die High School.

Durch diese Erfahrungen habe ich gelernt, dass geistiger und emotionaler Missbrauch eine Person nachhaltig beeinflussen kann, genauso wie körperlicher Missbrauch.

Der Einzelne sagt, dass er sich nicht erinnert und nie mit mir gesprochen hat, und das ist wahr. Es war völlig einseitige verbale Belästigung. Das Individuum bestreitet weiterhin, jemals diese Worte voller Verachtung hinter meinem Rücken gesagt zu haben, was ich unglücklich finde.

Ich weiß nicht, welche Art von “Beweisen” oder “Zeugenaussagen” sie angeblich haben, aber ich frage mich, ob das selektive Gedächtnis dieses Individuums wahr genug ist, um alles zu vertuschen.

Wenn ihr derzeit mit Gewalt in der Schule zu kämpfen habt, habt bitte Mut und bittet eure Mitmenschen um Hilfe. Ich war zu der Zeit nicht in der Lage und ich glaubte, dass ich mit der Zeit heilen würde, aber ich lernte bald, dass es nicht so war.

Ich entschuldige mich für die Tatsache, dass ich durch diesen Vorfall viele Menschen beunruhigt und beunruhigt habe. Von nun an möchte ich euch mit Aktivitäten als Schauspielerin begrüßen, nicht mit solchen persönlichen Problemen. Ich hoffe, dass ihr alle im kommenden Monat April glücklich sein werdet, und ich hoffe, dass ihr diese schwierigen Zeiten der COVID19-Pandemie weiterhin ertragen werdet.

Danke.

Update: Neue Informationen dringen ans Licht

Sport Kyunghyang hat darüber berichtet, dass ein Mitglied ihrer ehemaligen Schulclique das Opfer kontaktiert hat, um sich bei ihm zu entschuldigen. Außerdem soll es weitere Stories von Opfern geben, die bislang nicht in den Medien verbreitet wurden. Auch die Person, die sich entschuldigt hat, soll bestätigt haben, dass Soojin in ihrer Schulzeit problematisch gewesen ist.

Im Bericht von Sport Kyunghyang heißt es unter anderem:

CUBE Entertainment vertraute voll und ganz auf Soojins Worte, als ein Tauziehen zwischen den Opfern und Soojin stattfand. Soojin vertrat die Position, dass sie unschuldig sei und die Agentur folgte bald. Während sich diese Anschuldigungen entfalteten, veröffentlichte CUBE sogar Beiträge zu SNS, in denen Soojins Geburtstag gefeiert wurde, ohne Rücksicht auf die Opfer und die verärgerten Internetnutzer.

CUBE Entertainment reichte später eine Klage gegen den ursprünglichen Whistleblower ein, der den Schaden geltend machte. Die Agentur sagte, sie würde verlangen, dass die zivil- und strafrechtlichen Verantwortlichkeiten ohne gute Absichten vor Gericht festgehalten werden.

Ein Insider der Entertainmentindustrie sagte zur Sache folgendes:

Die Art und Weise, wie ihre Agentur mit Beschwerden umgeht, ist in der Branche unvernünftig.

Ihm zufolge sei es mittlerweile äußerst schwierig, noch eine ehrliche und glaubhafte Entschuldigung zu veröffentlichen, nachdem von Beginn an starke Statements von beiden Seiten – Soojin sowie auch CUBE Entertainment – veröffentlicht wurden.

Wenn Gewalt in der Schule von berühmten Personen aufgedeckt wird, kommt es häufig zu einem zweiten Gewaltakt der Fans, der zu Drohungen und Verleumdungen gegen die Täter führt. Natürlich ist es möglich, die Täter zu bestrafen, und sie können für den durch solche Gewalt verursachten psychischen Schaden separat entschädigt werden. Jang Hyeoksoon, Anwalt


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!