Iljin / Ulzzang / Kingka / Queenka

Sie sind ein fixer Bestandteil der Fanfictions, die man immerzu über die liebsten Idols lesen kann. Doch worum genau handelt es sich bei diesen drei Personengruppen – und sind sie wirklich so wichtig, wie sie in Fanfictions und Doramas stets dargestellt werden?

Die Wahrheit ist: Nein. Sind sie nicht. Kangmin hat sich über das Soompi-Forum mit mir in Verbindung gesetzt, als ich ganz naiv nach dem tatsächlichen Unterschied dieser Bezeichnungen gefragt habe. Ganz knapp runtergebrochen hat er es mir so erklärt:

  • 일진 Iljin sind die Schul-Rowdies, die Mobber, die sich über all die Schüler lustig machen, die nicht so beliebt sind.
  • 얼짱 Ulzzang sind hübsche Schüler, die ständig fotografiert und belästigt werden.
  • 킹카 Kinkga & 쿠엔카 Queenka sind hübsche Personen, die sehr intelligent, reich, gut gestylt oder höflich sind.

Zumindest war das Mal so. Vor mehreren Jahren jedenfalls.

Bild von Kangmin zur Verfügung gestellt

Iljin sind also Schul-Rowdies. Personen, die einem das Leben zur Hölle machen und eigentlich der Grund sind, wieso man genau genommen nicht mehr zur Schule will. Warum gibt es solche Gruppierungen überhaupt in einer so streng erzogenen Gesellschaft, frage ich mich?

Kangmin hat es mir so erklärt: “Weil sie frischen Wind reinbringen. Sie machen sich lustig über die Nerds und unterhalten damit den Rest der Klasse.” Ich frage ihn, ob er keine Angst hat, selbst einmal zu so einer Gruppe zu gehören, die von den Iljin gemobbt wird. Mit einem grinsenden Smiley verneint er das ganz lässig; “Ich bin sehr sportlich und deswegen genau genommen Kingka.” Tja und ich dachte vorher noch, ein Kingka wäre jemand, der gut aussieht? Wieder grinst er. Ein Bild von sich zeigt er keines, weil er nicht möchte, dass das auf ansoko veröffentlicht wird, aber mit eigenen Worten sieht er äußerst attraktiv aus.

Ulzzangs wird nachgesagt, sie seien wahnsinnig attraktiv. Gibt man diesen Begriff nur in Google ein, wird man bereits von Fotos hübscher Mädchen überflutet. Alles freiwillige Onlineeingaben, denn die Ulzzangs möchten gesehen werden. Sie sind sich durchaus darüber bewusst, wie gut sie aussehen und nutzen das gerne für sich.

“Nicht selten lassen sich die Mädchen dafür operieren, um hübsch zu sein. Aber wir Jungs machen das auch immer öfter.”, gesteht Kangmin mir kurzerhand, “Aber Ulzzangs kommen mir selbst oft nicht so intelligent vor. Sie benehmen sich, als wäre alles, was sie zu bieten hätten, ihre hübsche Nase.” Da wir davor kurzzeitig über KPOP Stars geschrieben haben, da ich meine Frage eingehends damit erklärt habe, dass man diese Begriffe vorwiegend in ebenjenen Fanfictions zu lesen bekommt, erinnere ich ihn grinsend daran, dass allerdings ein Idol bekanntlich ein Ulzzang während seiner Schulzeit gewesen ist; Jaehyo von Block.B. “Bei Ulzzangs gibt es nochmal Unterschiede.”, korrigiert er sich schnell – vermutlich, um nichts Falsches zu sagen, “Es gibt die Ulzzangs, die man in der Schule, im Hagwon und überall treffen wird und dann gibt es die Ulzzangs aus dem Internet. Auf Instagram und all den Plattformen.”

Bild von Kangmin zur Verfügung gestellt

Im Übrigen ist Kangmin 18 Jahre alt. Er hat vor mehr als einem halben Jahr gerade den Suneung hinter sich gebracht und scheint durch die guten Möglichkeiten seiner Eltern keine Sorgen haben zu müssen, was die Uni oder dergleichen angeht. Ob er deswegen ein Kingka ist?

“Anders, als die Ulzzangs sind Kingkas und Queenkas gar nicht mehr so in, wie noch vor Jahren. Mittlerweile wird einfach jeder als Ulzzang bezeichnet, der gut aussieht. Will man aber einen Unterschied zwischen den Wörtern, dann ist es der, den ich dir vorher beschrieben habe.”, erklärt er mir weiter.

Ich frage ihn danach, ob er denn denkt, dass die KPOP Idols vorher sehr beliebt gewesen sind in der Schule. Denn immer wieder hört man, dass sie in der Schule eher gemobbt worden sind und dergleichen. Kangmin klickt sich durch die KPOP Kategorie auf ansoko, die selbst für jemanden, der nicht Deutsch spricht, eindeutig ist und schreibt mir dann, dass zumindest T.O.P ist in seiner Jugend ein Opfer der Iljin gewesen ist, weil er nicht immer so gut aussehen hat. Zu dessen Schulzeit hat es die Kategorisierung der Kingka und Queenka nämlich bestimmt noch gegeben. Doojoon oder Leo zum Beispiel wären klassische Beispiele für Kingkas, da sie viel Sport betrieben haben und beide attraktiv sind.

Damit stelle ich ihm eine Frage, die womöglich gar nicht so zu dem Thema passt, mir aber nach der Aussage dennoch in den Fingern brennt – haben koreanische Jungs und Männer also tatsächlich kein Problem damit, andere Männer als attraktiv zu bezeichnen? Kangmin ist so lieb und gibt mir auch darauf noch eine Antwort: “Gar nicht. Jeder hat irgendein Idol, dem er nacheifert und das ist gar keine Seltenheit, wenn es jemand aus einer Idolband ist. Wobei es in meinem Fall eher Leo als Doojoon wäre, weil ich ihn persönlich cooler finde.”

Kangmin hat mir damit ein paar sehr aufschlussreiche Antworten zu diesem Thema gegeben, die bestimmt auch euch dabei helfen, diese Begriffe besser zu verstehen.

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -