Pikant: Netizens verkaufen online ihre Jahrbücher

Während in den koreanischen sozialen Netzwerken eine Mobbinganschuldigung nach der anderen auftaucht, nutzen die Verfasser dieser Posts verschiedene Gegenstände, um ihre Aussagen zu untermauern. Der große Liebling dabei: Jahrbücher. Sie sollen der Beweis schlechthin sein, dass man mit besagtem Idol zur Schule gegangen sind.

Nun stellt sich jedoch heraus, dass auf verschiedenen Plattformen ausgerechnet diese Jahresbücher verkauft werden – und das zu natürlich hohen Preisen!

Der Bunjang Market ist eine der am häufigsten genutzten Plattformen dafür und funktioniert so, wie unser hierzulande bekanntes ebay.

Während manche ihre Alben direkt zum Verkauf reinstellen, gibt es auch Gesuche – siehe der mittlere Screenshot im Titelbild. Hier werden folgende Angaben gemacht, was der betreffende User haben möchte:

  • Abschlussfoto im Album
  • Bild der Seite dieser Person
  • nicht in Scanform
  • kein Bild, das mit dem Handy gemacht wurde

Es werden daher auch durchaus nur Kopien der Bücher verkauft, anstatt die Alben selbst.

Bereits in der Vergangenheit hatte es Fans von U-Know gegeben, die seine Jahrbuchfotos gekauft haben. Für viele ist es ganz üblich, diese zu sammeln. Wege, an sie zu gelangen, gibt es also schon seit jeher.


Möchtest du ansoko mit einer Spende in Höhe deiner Wahl unterstützen?

Würde jeder unserer Leser einmalig einen Euro spenden, könnten wir davon ansoko ein komplettes Jahr lang finanzieren. Um mehr darüber zu erfahren, klickt bitte hier.