1:0 bei #SWEKOR – das war das Eröffnungsspiel

Es war der WM-Start für die Red Devils, gegen Schweden fochten sie das erste Spiel aus. In den ersten Minuten kämpften sie sich frech über das Spielfeld und erhielten dadurch einen ersten Eindruck, wie man Schweden aus der Reserve locken könnte. Für den Rest der ersten Halbzeit zeigten sie sich dann allerdings sehr zurückhaltend. Südkoreas Verteidigung zeigte sich sehr stark, auch der Torwart Cho Hyunwoo war sehr gut. Das 0:0 der ersten Halbzeit hatte die Mannschaft zu großen Teilen ihm und seinen Fertigkeiten, auch schwierige Bälle aufzuhalten, zu verdanken.

Gelbe Karte für Kim Shinwook

Dreimal hat er bis zu seiner gelben Karte gefoult, dann wurde sie gegen ihn gezückt. Direkt nach der elften Spielminute in der ersten Halbzeit zückte der Schiedsrichter die Karte aufgrund eines heftigen Fouls.

Auffällig war, dass der Schiedsrichter zwar oft gepfiffen hat, aber zumeist auch mehrere Augen zugedrückt hat – allerdings auf beiden Seiten. Es gab eine Menge Freistöße, aber in Momenten, als die gelbe Karte notwendig gewesen wäre, kam sie nicht zum Einsatz. So etwa beim Zweierduell zwischen Angreifer Son Heungmin und Schwedens Pontus Jansson. Er stieß den südkoreanischen Angreifer zurück, beide stürzten. Experten vermuten, dass es an seinem theatralischen Sturz lag, da er sich sofort die Hände schützend vor das Gesicht hielt, dass es hier kein Gelb für ihn gab.

Auch seitens Südkorea gab es ein Foul, das eigentlich Gelb verdient hätte; Jang Hyunsoo klemmte den linken Fuß von Stürmer Ola Toivonen ein, wodurch dieser stürzte.

In beiden Fällen wurden durch die Fouls gute Angriffe vereitelt, die womöglich ein Tor bedeutet hätten.

Park Jooho scheidet durch Verletzung aus

Es geschah in der 28. Spielminute. Park Jooho absolvierte einen Kopfball und traf dabei ungemütlich auf sein rechtes Bein auf. Allem Anschein nach hat er sich dabei einen Muskelriss zugezogen und ist ungemütlich gestürzt. Er wurde durch Kim Minwoo ausgetauscht. Sein Bein wurde sofort in Frischhaltefolie gewickelt, um möglichst eine Kompresse bis zur richtigen Verarztung zu bieten. Danach wurde er per Liege abtransportiert.

Südkoreas Statistik nach der ersten Halbzeit:

  • Torschüsse neben/über das Tor: 1
  • Gewonnene Zweikämpfe: 45%
  • Angekommene Pässe: 73%
  • Pässe: 152
  • Saves: 2
  • Balleroberungen: 7
  • Begangene Fouls: 14
  • Erlittene Fouls: 10
  • Gelbe Karten: 1
  • Eckbälle: 1

Heftiges Foul gegen Koo Jacheol

Larsson stürmt in der 51. Minute gegen Koo und tritt ihm dabei gegen seine Kniekehle. Es gibt weder Freistoß, noch Karte, denn es könnte in der Theorie auch ein Unfall gewesen sein… Wenige Sekunden später ist der Koreaner aber wieder fit und macht einen scharfen Schuss – es war fast ein Tor!

Gelbe Karte für Hwang Heechan

Der aus dem Team Red Bull Salzburg stammende Hwang Heechan hat bis dahin 2 Fouls begangen und eines selbst erhalten. Aufgrund des letzten, sehr kopflosen Fouls gegen Augustinsson erhielt er Gelb. Er kickte den Spieler in den Rücken, obwohl dieser schon auf dem Boden gelegen hatte.

Mit der gelben Karte steigt er hier genau genommen noch Recht glimpflich aus. Andere Schiedsrichter hätten ihn dafür womöglich vom Feld geschickt.

Der daraus resultierende Freistoß durch Larsson beginnt gut, wird aber durch Cho Hyunwoo elegant verhindert.

Gelb für Victor Claesson

Mit der 59. Spielminute scheint schließlich Spannung in die Sache zu kommen. Die Koreaner beißen heftig rein, die Schweden wollen sich nichts nehmen lassen. Allerdings nehmen auch die Fouls gerade stark zu.

Ein Bodycheck in der 61. Minute gegen Hwang, als dieser im Ballbesitz war. Das hat Victor Claesson schließlich die gelbe Karte eingebracht. Bis zu diesem Zeitpunkt hat er 3 Fouls begangen und 2 selbst erlitten.

Strafstoß für Schweden – 1:0 für Schweden

Kim Minwoo startete einen verzweifelten Tackle-Schlag gegen Claesson, die Schweden beantragten einen Elfmeter-Freistoß und erhielten diesen in der 65. Minute. Granqvist führt aus und schießt das erste Tor gegen Korea.

In der zweiten Halbzeitzeit ist mehr Kombinationsspiel unter den roten Teufeln zu erkennen und Schweden ist in der 81. Spielminute gezwungen, Svensson gegen Larsson einzutauschen, nachdem dieser wegen einer Verletzung vom Spielfeld hinkt. Südkorea erhält nach einem Foul in der 82. Minute einen Freistoß, der allerdings nicht zum Tor führt. Die Lage spitzt sich immer weiter zu, nachdem das Spielende immer näher rückt.

Am Ende gibt es 4 Minuten Nachspielzeit. In der zweiten Zusatzminute verhaut Hwang die wohl beste Chance für sein Team im ganzen Spiel. Lee Jaesung schießt den Ball aus dem Nichts in die linke Flanke, Hwang setzt noch einmal nach, aber er schafft kein Tor.

Südkoreas Statistik nach Spielende:

  • Spielertausch: Jung Wooyoung wird gegen Kim Shinwook eingetauscht, Lee Seungwoo wird gegen Koo Jacheol eingetauscht
  • Torschüsse neben/über das Tor: 4
  • Gewonnene Zweikämpfe: 45%
  • Angekommene Pässe: 77%
  • Pässe: 319
  • Saves: 3
  • Balleroberungen: 10
  • Begangene Fouls: 22
  • Erlittene Fouls: 19
  • Gelbe Karten: 2
  • Eckbälle: 4

Schweden schleuste einen Spion bei Südkoreas Training ein

Erst gestern musste sich Schwedens Trainer dafür entschuldigen, dass er einen Spion in das südkoreanische Trainingslager im österreichischen Salzburg eingeschleust hat. Koreas Trainer Shin Taeyoung bewies bereits im Vorhinein Kreativität, da er scheinbar mit so etwas rechnete: Er ließ die Spieler ihre Trikots tauschen, wodurch die Spielernummern vertauscht waren. Nichts desto trotz besteht die Möglichkeit, dass der eingeschleuste Spion dabei etwas gesehen haben könnte, was bei diesem Spiel geholfen hat…

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -