Yang Hyunsuk muss wieder aussagen picture credit: 티비텐

Mittlerweile sind einige Wochen verstrichen, seit Yang Hyunsuk zuletzt von der Polizei vernommen wurde. Nun muss er erneut aussagen. Dieses Mal geht es um die versuchte Bestechung, die einer Dame im Fall von Kim Hanbins Drogenkonsum zugekommen wäre. In den Berichten wird sie stets als Miss A genannt.

Der ehemalige Member und Leader von iKON, B.I, musste im Juni 2019 die Gruppe verlassen, nachdem sein Drogenkonsum öffentlich wurde. Zur selben Zeit zog sich Yang Hyunsuk als CEO von YG Entertainment zurück.

Über drei Monate hinweg wurden Beweise gegen ihn im aktuellen Fall gesammelt. Nachdem eine Whistleblowerin der Polizei verriet, dass sie Kim Hanbin Drogen zukommen ließ, wurde kurz daraufhin bekannt, dass sie angeblich von Yang Hyunsuk unter Druck gesetzt worden war. Dieser bestritt die Anschuldigungen. Dabei ging es unter anderem darum, dass er sie in sein Büro zitierte, damit sie ihre Aussage bei der Polizei revidierte, obwohl er selbst wisse, dass sie die Wahrheit gesagt habe.

Zuletzt fand die Polizei heraus, dass ein gewisser Mister Kim zu den Gesprächen anwesend war, der nun als Zeuge aussagen soll. Auch wurde weiteres Material der Drohungen Miss A gegenüber gesammelt.

Kim Hanbin ist in der Zwischenzeit von allen Anschuldigungen freigesprochen worden.

News Reporter
- Werbung -
error: Dies ist ein Kopierschutz.