VIXX’ Hongbin hat betrunken gestreamt – und am Ende war Chaos
picture credit: Honey Sweet

Eigentlich hätte VIXX’ Hongbin gestern nur das einjährige Bestehen seines Twitch-Accounts feiern wollen, aber am Ende ist da wohl doch etwas zu viel Alkohol geflossen. Er fing an, über KPOP zu lästern und zog dabei ein paar dezidierte Bands durch den Dreck, was vielen Fans sauer aufstieß. Nachfolgend könnt ihr im Detail verfolgen, was passiert ist.

Nachdem er SHINees Song gehört hat, sagte er:

Wer mixt diese Art von Idolmusik mit Bandmusik? Das nervt.

Als es um EXO ging, sagte er:

Wollt ihr etwas Süßes wissen? SM bringt ihnen alles bei, von jeder Geste bis zu jeder Bewegung. Es wird jemanden geben, der ihnen die Gesten beibringt, und jemanden, der dies nicht tut. Sie brechen jede Person. Aber wir (VIXX) produzieren alles selbst.

[…]

Es tut mir leid, aber ich war schon immer ein Vampir und diese Leute (EXO) waren Wölfe. Es war immer lustig für mich, weil Vampire immer gewonnen haben. In der Geschichte gewinnen die Menschen, die bleiben. Wenn man heutzutage vergleicht, wer zwischen Vampiren (VIXX) und Wölfen (EXO) gewinnen wird, denke ich, dass es Vampire sind. Versuche mitzuhalten. Ah ~ traurig zu sagen, dass es niemanden gibt, der mit uns mithalten kann. Ich meine, es gibt niemanden von den Wölfen, der mithalten kann.

Und als es dann um Red Velvet ging, kam folgendes:

Ew Das ist zu viel Manie, es ist zu idolartig. Die Farbe ist zu stark. Wissen die nicht, was Massenattraktivität bedeutet? YouTube ist eine Massenattraktion, da jeder es sieht, aber diese Wahl war ein Fehlschlag.

Später kam dann Be Mine von Ininite vor, dann hieß es:

Wow… Persönlich hätte ich den Choreografen für diese Routine geschlagen. Was ist das… Das ist ein cooles Lied. Warum sollte jemand diese Art von Tanz zu einem so coolen Part choreografieren?

Und als von ONF ein Auftritt zu Moscow gezeigt wurde, sagte er:

Das scheint ein altes Lied zu sein. Die darin verwendeten Instrumente lassen es alt klingen. Ich dachte, es wäre ein energiegeladener Song, aber ich bin enttäuscht, dass es nicht so war.

[…]

Was für eine Schande, dass dahinter nicht einmal eine wirkliche Bedeutung steckt. Sie hätten es stattdessen einfach “Cheongdam” nennen können.

Entschuldigt hat er sich mittlerweile für sein Verhalten. In einem neuen Stream sagte er:

Ich denke es war mein Fehler. Alles war mein Fehler. Ich habe angefangen, auf Twitch zu streamen, weil ich meine Gameplays übertragen wollte, daher war ich vorsichtig, nichts zu erwähnen, was mit meinem Hauptjob zu tun hatte. Aber ich war letzte Nacht betrunken. Ich wollte meine Persona als Twitch-Streamer von meiner Idol-Persona unterscheiden, aber am Ende habe ich die Grenze überschritten.

Als Fan der Gruppe [er meint hier Infinite] dachte ich, dass ihre Choreografie und Leistung besser sein könnten. Ich denke, sie können so viel mehr. Ich wollte keine Gruppe diskreditieren. Ich wollte nur einige Gedanken als jemand in der Branche teilen.

Dieser Stream dauerte fast zwei Stunden lang und er zeigte seine Reue unter anderem dadurch, dass er zu weinen begann.