SM Ent. ergreift Schutzmaßnahmen für Red Velvet
picture credit: 뉴스인스타

Kürzlich wurden Red Velvet in Dear U.Bubble Opfer sexueller Belästigung.

Bei Dear U.Bubble handelt es sich um einen kostenpflichtigen Service, der über die App LYSN zur Verfügung gestellt wird. Fans von Künstlern, die zum Beispiel bei SM Entertainment unter Vertrag stehen, können hier mit ihren liebsten Stars Kontakt aufnehmen und mit etwas Glück ein wenig mit ihnen chatten.

Mehrere Personen stellten allerdings ungehobelte Fragen und luden diese dann in den Sozialen Medien hoch, um damit anzugeben. Darunter waren zum Beispiel Fragen, ob sie sexy Fotos hochladen würden.

Das Problem ist, dass sie sexuelle Belästigungen oder pikante Nachrichten senden und sie weitergeben, als ob sie angeben würden und ich weiß nicht, warum sie für den Service bezahlen, aber ich wünschte, sie werden alle verklagt. Ein besorgter Fan

SM Entertainment reagierte nun.

Ab sofort treten Guidelines in Kraft, die ein solches Verhalten untersagen. Wer dennoch unangenehm auffällt, wird sofort von der Plattform gebannt. Außerdem ist nicht auszuschließen, dass das Label mit Anzeigen wegen sexueller Belästigung reagieren wird.


Aktuelle KPOP Bestseller auf Amazon

Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!


Letzte Aktualisierung am 7.12.2021 um 12:52 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API