Diese Agenturen haben wichtige Idols verloren picture credit: Hope Smiling

Einst wurden sie abgelehnt, heute sind sie wahnsinnig berühmt – aber stehen bei einer anderen Agentur unter Vertrag! Heute stelle ich euch einige Labels vor, die einen großen Fehler gemacht haben, der sie genau genommen um tausende von Euros gebracht hat. Oder aber auch Labels, die einfach nur Pech hatten, weil sich bedeutende Idols, die sie eigentlich angeworben hätten, für eine andere Agentur entschieden haben.

Lassen wir gar nicht viel Zeit verstreichen, fangen wir direkt an!

JYP Entertainment

JYP hat so einige Persönlichkeiten abgewiesen, die heute zu den wichtigsten Künstlern in ganz Korea zählen.

  • Bomi (debütierte mit A Pink unter CUBE Entertainment)
  • ChoA (debütierte mit AOA unter FNC Entertainment)
  • Chorong (debütierte mit A Pink unter CUBE Entertainment)
  • CL (debütierte mit 2NE1 unter YG Entertainment)
  • Dean (debütierte unter Universal Music)
  • Goo Hara (debütierte mit KARA unter DSP Media)
  • Hani (debütierte mit EXID unter AB Entertainment)
  • Hoya (debütierte mit Infinite unter Woolim Entertainment)
  • Hyorin (debütierte mit SISTAR unter Starship Entertainment)
  • Hyomin (debütierte mit T-ARA unter Mnet Media)
  • HyunA (debütierte mit 4minute unter CUBE Entertainment)
  • IU (debütierte unter LOEN Entertainment)
  • J-Hope (debütierte mit BTS unter Big Hit Entertainment)
  • Jaehyo (debütierte mit Block.B unter Cho PD)
  • Jieun (debütierte mit Secret unter TS Entertainment)
  • Junghwa (debütierte mit EXID unter AB Entertainment)
  • Kim Donghyuk (debütierte mit iKON unter YG Entertainment)
  • Kwangmin (debütierte mit Boyfriend unter Starship Entertainment)
  • Leo (debütierte mit VIXX unter Jellyfish Entertainment)
  • Minhyuk (debütierte mit BtoB unter CUBE Entertainment)
  • N (debütierte mit VIXX unter Jellyfish Entertainment)
  • Naeun (debütierte mit APRIL unter DSP Media)
  • Naeun (debütierte mit A Pink unter CUBE Entertainment)
  • Nam Jieun (debütierte mit 4minute unter CUBE Entertainment)
  • Park Bom (debütierte unter YG Entertainment)
  • Raina (debütierte mit After School unter Pledis Entertainment)
  • Son Dongwoon (debütierte mit BEAST unter CUBE Entertainment)
  • Suhyun (debütierte mit U-KISS unter NH Media)
  • Xiumin (debütierte mit EXO unter SM Entertainment)
  • Yang Yoseob (debütierte mit BEAST unter CUBE Entertainment)
  • Yoon Doojoon (debütierte mit BEAST unter CUBE Entertainment)
  • Youngmin (debütierte mit Boyfriend unter Starship Entertainment)
  • Yuji (debütierte mit BESTie unter YNB Entertainment)
  • Yuju (debütierte mit GFriend unter Source Music)
  • Zelo (debütierte mit B.A.P unter TS Entertainment)

In der Liste findet ihr außerdem auch Idols, die nach einer längeren Zeit als Trainee rausgeworfen wurden, weil man bei JYP keine Zukunft für sie sah. Hani beispielsweise wurde unglücklicherweise nach ein paar Jahren rausgekickt. CL und Hyorin teilen ihr Schicksal.

Hyunah hingegen musste aus gesundheitlichen Gründen abbrechen. Andernfalls wäre sie sogar ein Mitglied der Wonder Girls geworden. Da zum damaligen Zeitpunkt nicht klar war, ob sie überhaupt wieder eine Karriere im Showbusiness anstreben könnte, wurde ihr Vertrag bei JYP Entertainment gekündigt.

N, also Cha Hakyeon, wiederum, erhielt von mehreren Labels Angebote und lehnte sie alle ab, um sich Jellyfish Entertainment anschließen zu können.

YG Entertainment

Natürlich darf auch das zweite Label der Big Three in dieser Liste nicht fehlen. Welche Idols hat sich YG Entertainment durch die Finger gehen lassen? Zunächst wären da Miyeon, die fünf Jahre lang Trainee war und eigentlich mit BLACKPINK hätte debütieren sollen. Doch sie wurde nicht rausgeworfen, sondern wollte aus eigenen Stücken gehen. Warum, ist bis heute nicht ganz klar. Es gibt lediglich Gerüchte darüber.

Wer befindet sich noch in der Liste bedeutender Verluste für YG Entertainment?

  • K (debütierte mit 2PM unter JYP Entertainment)
  • Kim Bohyung (debütierte mit Spica unter B2M Entertainment)
  • Miyeon (debütierte mit (G)I-DLE unter CUBE Entertainment)
  • N (debütierte mit VIXX unter Jellyfish Entertainment)
  • Yang Hyunseung (debütierte mit BEAST unter CUBE Entertainment)
  • Zelo (debütierte mit B.A.P unter TS Entertainment)

Jun.K wurde übrigens gar nicht von YG Entertainment abgewiesen. Aber er wurde zur selben Zeit auch von JYP Entertainment angenommen; und für diese Agentur hatte er sich letzten Endes auch entschieden.

SM Entertainment

Kommen wir zum letzten Label der Big Three. Hier hätten wir zum Beispiel Jin, der nicht etwa rausgeworfen wurde, sondern in SM Entertainment, die um ihn warben, keinen geeigneten Partner sah. Stattdessen schloss er sich Big Hit Entertainment an; und der Rest ist Geschichte.

Wen hätten wir da noch, der beinahe ein Mitglied bei SM Entertainment geworden wäre?

  • ChoA (debütierte mit AOA unter FNC Entertainment)
  • G-Dragon (debütierte mit Big Bang unter YG Entertainment)
  • Gayoon (debütierte mit 4minute unter CUBE Entertainment)
  • Gyuri (debütierte mit KARA unter DSP Media)
  • Heo Youngsaeng (debütierte mit SS501 unter DSP Media)
  • Jin (debütierte mit BTS unter Big Hit Entertainment)
  • Kahi (debütierte mit After School unter Pledis Entertainment)
  • N (debütierte mit VIXX unter Jellyfish Entertainment)
  • Sungkyu (debütierte mit Infinite unter Woolim Entertainment)
  • Timoteo (debütierte mit Hot Shot unter Star Crew Entertainment)
  • Wheesung (debütierte unter DR Entertainment)
  • JYP (ist nun Inhaber von JYP Entertainment)
  • Zico (debütierte mit Block.B unter Cho PD)

G-Dragon hat auch einen ziemlich langen Weg hinter sich, was sein Debüt anging. Unter SM Entertainment wurde er nicht so richtig glücklich. Als er aber vom Wu Tang Clan erfahren hatte, loderte das Feuer eines Künstlers in ihm auf und er begann sich ganz eingehend für Hip Hop und alles, was dazugehörte, zu interessieren. Es war Sean von Jinusean, der schließlich auf ihn Aufmerksam wurde und ihn Yang Hyunsuk weiterempfahl. Auch hier ist der Rest Geschichte.

Cho PD

Zu guter Letzt befindet sich in dieser Liste ein Künstler, der selbst eine Band gründete; nämlich niemand geringeres, als Block.B. Eigentlich hätte auch Mino Teil dieser Gruppe sein sollen, aber noch vor dem Debüt schloss er sich YG Entertainment an und debütierte hier zusammen mit Winner.

News Reporter
- Werbung -