Sexuelle Belästigung während einem Livestream: EugBak hat’s übertrieben

In einem Livestream via AfreecaTV hat es der YouTuber EugBak ganz gewaltig übertrieben. Eigenen Aussagen zufolge war er während der Übertragung betrunken und könne sich nicht erinnern. Doch das Internet vergisst nicht und daher erzählen wir euch jetzt, worum’s geht.

Er lud die YouTuberin und Streamerin Oh Sangkeum zu sich ein und veranstaltete eine kleine Talkshow-Runde im Stil eines klassischen Mukbang.

Einige Zeit nach Beginn fragte ersie plötzlich, ob sie für 4 Mio. Won (umgerechnet zirka 3.600 US-Dollar) denn für einen One-Night Stand bereit wäre.

EugBak-2

Sangkeum wiederholte die Frage, stand danach auf und schlug ihn lachend, doch man konnte sehen, wie genervt sie von der Frage gewesen ist.

Er beließ es dabei allerdings nicht.

Während der Livestream weiterging, schlug er vor, dass sie beide ihre Manager nach Hause schicken sollten, damit sie sich gewissen Dingen widmen könnten. Und dann schlug er vor, dass sie es ja nach dem Livestream tun könnten.

EugBak-3

Sie fragte ihn zu dem Zeitpunkt dann schon, ob er denn betrunken sei, aber sein Benehmen blieb dabei.

Als der Stream zuende ging, setzte sie ihre Maske auf und wollte gehen. Er brachte sie dazu, noch zu bleiben und doch offen mit ihm zu sein – und über seinen Vorschlag nachzudenken.

EugBak3

Sangkeum zog ihre Jacke an und ging – EugBak zündete sich eine Zigarette an und so endete der Livestream.

EugBak-4

In einem späteren Livestream, ein paar Tage später, der dann erst gestern stattfand, erklärte er, dass er sich gar nicht daran erinnern könne. Seine Zuschauer stellten ihn direkt zur Rede, ob er denn nicht der Meinung wäre, dass er es übertrieben hätte mit der sexuellen Belästigung. Seine Worte dazu:

Ihr bittet den König der Natur, EugBak, über das Leben nachzudenken? Sexuelle Belästigung? Solch ein Schwachsinn.

Die 3.600 US-Dollar, die er genannt haben soll, seien im Übrigen das Geld, das er Sangkeum angeboten hat, um überhaupt an seinem Livestream teilzunehmen.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!