Korea nimmt giftige US-Avocados aus dem Verkauf

Südkorea importiert keine Avocados mehr aus den USA.

Das Gesundheitsministerium hat die Früchte als gesundheitsschädigend eingestuft, weil sie giftige Stoffe enthalten. 35 000 Tonnen wurden jedoch bereits geliefert. Allerdings enthalten sie geringe Mengen an Cadmium, die die erlaubte Dosis von 0,05 Mikrogramm überschreiten. Deshalb werden die im Juni eingefahrenen Avocados von der Firma Mission Produce nicht verkauft.

Cadmium ist ein Schwermetall, das als krebserregend gilt. Es wird durch die Düngung mit Phosphat in den Boden eingespeist und von den Pflanzen über die Wurzeln aufgenommen. Auf diese Art und Weise kommt es in die Früchte.

Falls Menschen dieses Substanz essen, lagert sie sich vor allem in den inneren Organen Leber und Nieren ab. Bei hohen Mengen kommt es zu funktionalen Störungen der Nieren und die Knochen weichen gegebenenfalls auf.

Der menschliche Organismus kann Schwermetall fast gar nicht und wenn, dann nur langsam abbauen. Die Halbwertszeit sind 30 Jahre. Auch durch Tabak kann Cadmium in den Körper gelangen. Mehr als 2,5 Mikrogramm darf man pro Körpergewicht pro Woche nicht aufnehmen.

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -