HyunA hat mit schweren Krankheiten zu kämpfen
picture credit: Dazzling You

Die immer lächelnde und sich aufopfernde Sängerin hat einen langen Brief auf Instagram veröffentlicht, in dem sie ihre Fans darüber aufklärt, dass sie aktuell mit schweren Problemen zu kämpfen hat. Vasovagale Synkope (das sind kurz einschießende, plötzliche Bewusstlosigkeiten), Depression und eine Panikstörung. Hier ihr Brief:

View this post on Instagram

안녕 안녕하세요 우리 팬들 아잉 또는 저를 좋아해 주시고 관심 가져주시는 많은 분들 이게 맞는 선택일지 아닐지는 저도 모르겠지만 많이 생각하고 또 생각해 선택한 것이기에 진짜 제 이야기를 해 볼까 해요 사실 저는 아주 어릴 적부터 무대 위에 서려는 꿈을 갖고 있었어요 그러다 보니 꿈을 이루었고 또 생각하지도 못했던 사랑들을 관심들을 마음을 정말 많이도 받고 성장과정을 가져온 것 같아요 어린 시절부터 저에게는 유독 많은 기회들이 있다고 생각해서인지 늘 감사했고 솔직히 신났어요 그럴 때면 미안함이 들기도 했고요 그렇게 시간이 지나 제가 데뷔 이후 성인이 되었고 제가 하는 모든 일은 책임을 져야 한다 실수해서는 안 돼 누구에게나 선택받는 사람이고 싶은 욕심이 생겨 앞만 보고 달려갔어요 제가 아픈지도 모르고 있었죠 그래도 주변에 늘 함께해주시는 좋은 분들 그리고 팬들이 항상 함께였으니까 괜찮은 줄로만 알았어요 미루고 아니라며 괜찮다고 넘겨오다가 처음 2016년 병원을 가보고 나서야 알게 되었어요 저도 마음이 아픈 상태였단 걸 몸이 아프면 약을 먹는 게 자연스러운 것처럼 감기에 감기약을 먹어야 하는 것처럼 늘 단단해왔던 저였기에 우울증과 공황장애라는 진단이 믿기지 않았죠 일 년은 믿지 못 했던 것 같아요 지금은 자연스럽게 이주에 한번 꾸준히 치료받고 있고 나쁘게 생각하지만은 않으려 해요 많은 분들이 함께해주기 때문에 그러다 처음 앞이 뿌옇게 보이더니 푹하고 쓰러졌어요 여러 번 이것도 공황장애 증세 중 하나려나 하고 넘어가려다 의사선생님 말씀에 대학병원에서 뇌파 등 이것저것 검사를 해보고 알게 된 사실은 미주신경성 실신이라는 병이 있더라고요 뾰족한 수가 없는 멍했어요 무대에 서고 싶은데 내가 이렇게 자주 푹하고 쓰러진다면 내가 아프단 걸 알면 누가 날 찾아주려나 제일 먼저 걱정이 앞서서 누구에게도 알리고 싶지 않았어요 근데 비밀이란 게 오랫동안 지켜지면 좋으려만 푹푹 쓰러질 때마다 혼자 속 졸이며 미안하고 또 미안한 마음이 들더라고요 광고나 스케줄 소화 할 때면 행사할 때면 절 믿고 맡겨 주시는 많은 분들께 죄송했어요 그래서 제 마음이 조금이나마 가볍고 싶어 이렇게 솔직하게 얘기하게 되었고 조심스러웠지만 숨기지 않고 용기 내서 얘기해보았어요 앞으로도 씩씩하게 잘 지내려고 노력할 테지만 사람은 완벽할 수만은 없나 봐요 늦지 않았다고 생각하고 제 자신을 사랑하고 보살펴주려고요 지금처럼 용기 내어 솔직할 거고요 읽어주셔서 고맙고 감사합니다

A post shared by Hyun Ah (@hyunah_aa) on

Hi, hallo. Für meine Fans A-Ing und auch für die vielen Leute, die mich mögen und sich für mich interessieren, bin ich mir nicht sicher, ob dies die richtige Entscheidung ist oder auch nicht, aber ich habe mich nach langem Überlegen entschieden, also werde ich euch nun meine Geschichte erzählen. Um ehrlich zu sein, ich hatte schon in jungen Jahren davon geträumt, auf der Bühne zu stehen. Ich habe diesen Traum verwirklicht und so viel mehr Liebe und Interesse erhalten, als ich mir jemals hätte vorstellen können, und ich glaube, ich habe einen Wachstumsprozess durchlaufen. Vielleicht, weil ich dachte, dass ich seit meiner Kindheit besonders viele Möglichkeiten hatte, war ich immer dankbar und ehrlich gesagt aufgeregt. Zu dieser Zeit tat es mir auch leid. Die Zeit verging und nach meinem Debüt wurde ich erwachsen und ich dachte, ich müsste die Verantwortung für alles übernehmen, was ich tue. Ich dachte, ich sollte keine Fehler machen und ich wollte jemand sein, der jedermanns Wahl war. Aufgrund dieses Ehrgeizes schaute ich nur geradeaus und rannte weiter. Ich wusste nicht, dass ich krank bin. Aufgrund der großartigen Leute und Fans, die immer mit mir zusammen waren, dachte ich nur, dass es mir gut geht. Ich habe es aufgeschoben und gesagt, dass es nicht wahr ist und es mir gut geht, aber als ich 2016 zum ersten Mal ins Krankenhaus ging, stellte ich fest, dass ich geistig krank bin. So wie andere, die körperlich krank sind, Medikamente einnehmen und wie Erkältete Medikamente einnehmen müssen, war ich jemand, der schon immer so hart war, dass ich die Diagnose einer Depression und einer Panikstörung nicht glauben konnte. Ich denke, ich habe es ein Jahr lang nicht geglaubt.

Jetzt werde ich natürlich alle zwei Wochen behandelt, und ich versuche, nicht schlecht darüber nachzudenken, weil ich viele Menschen um mich habe. Aber dann wurde meine Vision neblig und ich brach zusammen. Mehrmals dachte ich, dass dies auch ein Symptom für meine Panikstörung sein muss, und ignorierte es. Ein Arzt riet mir jedoch, in eine Universitätsklinik zu gehen, damit ich einige Tests mit meinen Gehirnströmen durchführen lassen konnte. Dabei stellte ich fest, dass ich eine sogenannte vasovagale Synkope habe. Ich war verloren und es schien, als hätte ich keine Optionen. Ich wollte auf der Bühne stehen, aber ich hatte die Sorge, dass wenn ich immer wieder so hinfalle und die Leute wüssten, dass ich krank bin, die Leute mich vielleicht nicht aufführen lassen würden. Da ich mir darüber Sorgen machte, wollte ich es niemandem erzählen. Ich wollte mein Geheimnis lange Zeit für mich behalten, aber wann immer ich hinfiel, fühlte ich mich selbst ängstlich und es tat mir so leid. Wenn ich eine Werbung oder etwas anderes in meinem Terminkalender machte, wenn ich eine Veranstaltung machte, tat es mir so leid, dass viele Leute an mich geglaubt und mir das anvertraut hatten. Also wollte ich diese Gefühle noch ein bisschen lindern, und deshalb sage ich das ehrlich. Obwohl ich vorsichtig war, habe ich es nicht versteckt und den Mut gesammelt, darüber zu reden. Ich werde weiterhin tapfer versuchen, gesund zu werden, aber ich denke, Leute können nicht perfekt sein. Ich denke, es ist nicht zu spät und ich werde mich lieben und auf mich selbst aufpassen. Ich werde mutig und ehrlich sein, so wie ich es jetzt bin. Vielen Dank fürs Lesen.

Wir wünschen HyunA alles Gute und hoffen, dass sie von ihren Krankheiten bald genesen kann!