Spenden, Spenden, Spenden – so wohltätig sind BTS
picture credit: Dispatch

Nach dem dicken Fisch, den BTS zusammen mit ihrem Label Big Hit Entertainment ins Meer geworfen haben – eine Spende von 1 Million US-Dollar für Black Lives Matter – zeigt sich ein interessantes Bild in internationalen Medien. Viele sind wahnsinnig überrascht darüber, wie wohltätig sich die Band gezeigt hat. Es wird daher Zeit, eine Liste bereitzustellen – nämlich darüber, wie wohltätig die Jungs sind!

BTS spenden einen großen Teil ihrer Gehälter für die unterschiedlichsten Zwecke. Aber oft erfahren ARMY davon entweder über sieben Ecken oder auch gar nicht, weil sie es zum Wohle der anderen tun, und nicht, um sich damit zu brüsten. Die nachfolgenden Auflistungen sind daher kein Garant dafür, dass auch wirklich alle Spenden beachtet wurden. Es sind nur diejenigen, von denen man aus irgendeinem Grund erfahren hat!

Spenden von Kim Seokjin

  • Summe: mindestens 84.000 US-Dollar
  • Empfänger: UNICEF

Es ist unklar, wann genau und wie viel Jin insgesamt an UNICEF übermittelt hat, aber er wurde im März 2019 in den UNICEF’s Honor Club aufgenommen und damit zum Ehrenmitglied. Um darin aufgenommen zu werden, muss man insgesamt mindestens 84.000 US-Dollar gespendet haben. Seitens der Organisation hieß es, dass er seit Mai 2018 regelmäßige Spenden übermittelt.

Wir bedanken uns bei Jin von BTS, der mit einer Botschaft der Hoffnung zu einer Inspiration für Jugendliche auf der ganzen Welt geworden ist, für seine bedeutenden Spenden. Wir hoffen, dass seine Spenden dazu beitragen werden, dass jüngere Generationen mehr Aufmerksamkeit auf unsere Arbeit lenken. Lee Kichul, Generalsekretär von UNICEF

  • Spende: Futter, Näpfe und Decken
  • Empfänger: Korean Animal Welfare Association

Im Dezember 2018 beteiligte sich Jin an einer Hilfsorganisation der Korean Animal Welfare Association und spendete zahlreiche Futterbeutel, Schüsseln und Decken, um den Hunden zu helfen, die unter dem Schutz der Organisation stehen.

Spenden von Min Yoongi

  • Spende: Hanwoo (teuerstes Rindfleisch in Korea) für 39 Waisen
  • Zweck: Meat Party für seine Fans

Bei einem Fansign im Jahr 2014 fragte Yoongi, was die Fans denn gerne essen möchten. Sie riefen, dass sie Fleisch wollten (eins der teuersten Lebensmittel in ganz Korea). Er stimmte zu, er würde sie darauf einladen, eine Meat Party veranstalten, sobald er es sich leisten konnte. Im Jahr 2015 wurde er dann nach dem Datum der Meat Party gefragt, er gab hierzu den 9. März 2018 an. Sein Geburtstag im Übrigen. Und er machte es wahr, an genau diesem Datum!

Wir wissen, dass Suga im Namen der ARMY für all seine Fans an 39 Waisen Hanwoo an seinem Geburtstag, den 9. März gespendet hat. Es ist nicht einfach für ihn, eine Meat Party mit Fans zu haben, daher spendete er es im Namen und aus Dankbarkeit seiner Fans. Big Hit Entertainment

Hanwoo ist übrigens nicht irgendein Fleisch, sondern das teuerste Rindfleisch.

Gespendet hat er das Ganze an ein Kinderheim, das von den Eltern eines Fans betrieben wird. Es ist jedoch nicht klar, ob ihm das bewusst war.

https://twitter.com/JK_TOKKI_/status/971983047993147392

  • Summe: 100 Mio. Won (ca. 70.000 US-Dollar) + 329 Stofftiere
  • Empfänger: Korea Pediatric Cancer Foundation

Erneut im Namen der ARMY spendete er rund 70.000 US-Dollar an die Korea Pediatric Cancer Foundation, um Kindern zu helfen, die mit Leukämie kämpfen. Darüber hinaus spendete er 329 Shooky Puppen aus der BTS-Merchandise Linie BT21. Shooky ist der braune Keks, der gleichzeitig auch sein Charakter ist. Die Zahl 329 war jedoch kein Zufall, sie ist eine Anlehnung an den Tag, als sie ihr erstes ARMY Muster Event in Seoul abgehalten haben – am 29. März 2014.

  • Summe: 100 Mio. Won (ca. 80.000 US-Dollar)
  • Empfänger: Daegu
  • Zweck: Hilfe wegen Corona-Virus

Um gegen die Schäden zu helfen, die das Corona-Virus angerichtet hat, als es in seiner Heimatstadt Daegu richtig stark zugeschlagen hat, spendete er umgehend 100 Millionen Won und damit umgerechnet etwas mehr als 80.000 US-Dollar. Er war natürlich nicht der einzige K-Celeb, der das getan hat. Eine lange Liste haben wir hier für euch.

Spenden von Jung Hoseok

  • Summe: 133.000 + 89.000 US-Dollar
  • Empfänger: Child Fund Korea

Der Child Fund Korea hat sich auf physisch und psychisch geschädigte Kinder in ganz Korea spezialisiert, um sie in allen Belangen zu unterstützen, die sie benötigen. Von speziell ausgerichteten Hilfsangeboten, über physikalische Aktivitäten bis hin zur emotionalen Unterstützung in Notlagen. Über die Landesgrenzen hinaus engagiert sich die Organisation auch regelmäßig in Nordkorea.

Zwei Spenden wurden vom Rapper publik. Einmal, als er im Dezember 2018 die Summe 133.000 US-Dollar gespendet hat und einmal, als er kurz darauf im Februar des darauffolgenden Jahres 89.000 US-Dollar gespendet hat. Ursprünglich bat Hoseok darum, die Spenden unter Verschluss zu halten, allerdings wurden die Summen dann mit der zweiten Spende bekannt.

Spenden von Kim Namjoon

  • Summe: 100 Mio. Won (ca. 80.000 US-Dollar)
  • Empfänger: Seoul Samsung School

Die Seoul Samsung School hat sich auf den Unterricht von hörgeschädigten Schülern spezialisiert. Anlässlich zu seinem Geburtstag spendete Namjoon daher letztes Jahr 100 Mio. US-Dollar an diese Einrichtung, damit diese für deren musikalische Ausbildung genutzt werden können.

Spenden von Park Jimin

  • Spende: Schuluniformen
  • Empfänger: Absolventen der Busan Hodong Grundschule

Von 2016 bis inklusive 2018 übernahm Jimin sämtliche Kosten der Schuluniformen für die Absolventen der Hodong Grundschule in seiner Heimatstadt Busan. Als die Schule geschlossen wurde, schenkte er die Uniformen den Schülern und verteilte jede Menge Autogramme an sie. (Es ist nicht einfach, in Korea an ein Autogramm von jemandem zu kommen, üblicherweise muss man dazu an einem Fansign teilnehmen und das ist mit jeder Menge Glück und Kosten verbunden. Den genauen Ablauf haben wir hier erklärt.)

  • Summe: 100 Mio. Won (ca. 80.000 US-Dollar)
  • Empfänger: Bildungsbüro der Stadt Busan

Er besuchte in seiner Heimatstadt die dort ansässige High School of Arts, spendete die 100 Mio. Won allerdings nicht an jene Schule, sondern an das Bildungsbüro der Stadt. Diese teilte seine Spende gleichmäßig an sämtliche Schulen innerhalb Busan aufs.

  • Spende: Neue Tische und Stühle für alle Schüler
  • Empfänger: Busan High School of Arts

Anfang 2020 wurde bekannt, dass Jimin an seine frührere Schule rund 1.200 neue Tische und Stühle gespendet hat, wodurch sämtliche Klassenräume eine neue Ausstattung bekommen haben.

Sammelspenden der ganzen Band

  • Spende: 7 Tonnen Reis
  • Empfänger: Bedürftige

Im Jahr 2015 wurde in Apgujeong-dong ein Event der Nächstenliebe anlässlich der K-Star Road Opening Ceremony abgehalten. BTS spendeten an diesem Tag sieben Tonnen Reis (ganz genau waren es 7.187 kg).

  • Summe: 100 Mio. Won (ca. 85.000 US-Dollar, Sammelspende mit dem Label)
  • Empfänger: Hinterbliebene der Verunglückten beim Sewol-Fährunglück

Was genau Schreckliches beim Unglück der Sewol passiert ist, haben wir in diesem Artikel näher erklärt. BTS spendeten umgehend nach dem Ereignis im Jahr 2014 mehrere Versorgungspakete, allerdings weiß man bis heute nicht genau, wie viel. 2017 wurde dann bekannt, dass sie 100 Mio. Won an den Sewol Ferry Disaster 416 Family Council gespendet haben. Von dieser Einrichtung aus kommen sämtliche Gelder den Hinterbliebenen zugute. Jeder Member spendete 10 Mio. Won, umgerechnet damals zirka 8.500 US-Dollar, und das Label legte die restlichen 30 Mio. Won drauf, um eine Summe von 100 Mio. Won zu erreichen.

Soweit ich weiß, wollten sie die Spende privat halten, weil sie glauben, dass Sie keine Spenden machen, damit Sie den Leuten davon erzählen können. Die Mitglieder von BTS haben die Entscheidung getroffen, die Spende zu tätigen und da dies eine persönliche Angelegenheit ist, halten wir es nicht für richtig, dass wir uns eingehend mit der Angelegenheit befassen. Ein Sprecher von Big Hit Entertainment

Da diese Spende bereits drei Jahre nach dem Unglück erfolgte, ist davon auszugehen, dass es sich um eine jährliche Spende handelt.

  • Summe: Mehr als 1,4 Mio. US-Dollar (gesammelt, teils auch selbst gespendet)
  • Empfänger: UNICEF
  • Zweck: ENDviolence – eine Kampagne gegen Mobbing

In Kooperation mit UNICEF haben BTS schon einiges bewirken können.

  • Es gab eine spezielle Merchandise-Kollektion, deren Einnahmen vollständig gespendet wurden,
  • 3 % aller Einnahmen der physikalischen Albenverkäufe der Love Yourself Reihe gingen zwei Jahre lang an UNICEF,
  • sie sprachen für UNICEF vor dem UN vor
  • und arbeiten auch weiterhin eng mit der Menschenrechtsorganisation zusammen.

Die globale Love Myself Kampagne, die sich speziell dem Zweck verschrieben hat, Mobbing zu beenden, konnte mehrere tausend Dollar umsetzen, offizielle Zahlen reden von mehr als 550.000 US-Dollar. UNICEF selbst berichtete, dass die Spenden, die sie alleine durch die Kooperation mit BTS erhalten haben, mehr als 1,4 Mio. US-Dollar betragen würden.

  • Spende: T-Shirts
  • Zweck: Versteigerung, um Geld zu sammeln

2017 spendeten Taehyung und Jimin zusammen zwei von ihnen unterzeichnete T-Shirts an die WeAja Charity Auction, um versteigert zu werden. Sämtliche Gelder wurden dazu genutzt, um finanziell schwachen Familien zu helfen.

  • Summe: 1 Mio. US-Dollar (Sammelspende aller Member mitsamt dem Label)
  • Zweck/Empfänger: Black Lives Matter

Die Spende hierzu wurde natürlich eingangs erwähnt.

BTS tätigt außerdem zusätzliche Spenden bezüglich dieser Bewegung, allerdings sind hierzu weder Empfänger/Organisationen, noch genaue Summen bekannt.

  • Summe: 1 Mio. US-Dollar (Sammelspende aller Member mitsamt dem Label)
  • Zweck/Empfänger: Crew Nation

Über diese Spende berichten wir in einem eigenen Artikel.

Sonstige wohltätige Handlungen von BTS

Im Jahr 2011, damals war der heute als YouTuber tätige Brightoon noch ein Trainee beim Label der Band, wurde er mitten in der Nacht so krank, dass er sich nicht mehr selbst helfen konnte. Nachdem ihn Yoongi im Waschraum fand, brachte er ihn sofort in die Notaufnahme und blieb die ganze Nacht bei ihm. Der Rapper hatte damals selbst kaum Geld, bezahlte aber die Taxifahrt für ihn, die Kosten für den Krankenhausaufenthalt und auch für die IV, die dieser benötigte.

Brightoon erzählte außerdem davon, dass ihm Jin dabei geholfen hätte, in dieselbe Schauspielschule wie er zu gelangen, als er ihn um Empfehlungen für gute Schulen bat. Er rief dort persönlich an und empfahl ihn an die Schule. Allerdings war das Schulgeld dafür zu teuer, sodass er sich für eine andere entschieden hat. Er wollte der Welt trotzdem davon erzählen, was für einen Gefallen ihm der Sänger ohne zu zögern getan hat.

Gleich nach ihrem Debüt traten BTS häufig bei den Foodbank Sharing Concerts auf, für sie sie keine Einnahmen erhielten. Denn sämtliche bei diesen Konzerten umgesetzten Gelder wurden gesammelt, um bedürftige Kinder zu ernähren.

Im Jahr 2014 besuchten sie anlässlich Delivery Love Food Bank ein Heim für Kinder und Pensionisten, um dort Zeit mit den Bewohnern zu verbringen, nachdem sie ihnen Essen vorbeigebracht haben.

Damals versprachen sie den Kindern, dass sie wiederkommen würden, nachdem sie von ihnen darum gebeten wurden. Sie hielten ihr Versprechen und besuchten sie im Juni 2016 wieder.

2016 schlossen sie sich zusammen mit Naver der von ALLETs ins Leben gerufenen Kampagne Let’s Share The Heart an. Hierbei handelte es sich um eine Kampagne für Blut- und Organspenden.

Im Jahr 2016 rettete Jungkook der bekannten TV-Persönlichkeit Kim Sungjoo das Leben. Es ereignete sich während dem DMC Festival, als dieser mit seiner Anmoderation fertig war und nun der Song Fire von BTS performt werden sollte. Er trat rückwärts, bemerkte nicht, dass der Bühnenlift hinter ihm bereits abgesenkt war und fiel! Es war der Lift von Jungkook, der ihn allerdings nicht auffangen, aber zumindest seinen Sturz abfangen konnte, weil er direkt auf ihn drauffiel. Der Maknae der Band war danach verletzt, performte allerdings mit der Band und begab sich anschließend mit seinem Leader ins Krankenhaus. Kim Sungjoo selbst sagt heute, dass er den Sturz womöglich nicht überlebt hätte, wäre Jungkook nicht gewesen. Hätte er nicht darüber gesprochen, wüsste die Welt nicht einmal davon, denn Jungkook und BTS haben das alle für sich behalten!

Ebenfalls im Jahr 2016, im November, besuchten BTS in Kooperation mit Make A Wish Korea ein schwerkrankes und unheilbares Kind und erfüllten ihr damit ihren größten Wunsch.