Allgemeines Q&A zu ansoko – eure Fragen beantwortet!

Wir haben ja vor ein paar Tagen auf Twitter danach gefragt, welche Themenwünsche es so gibt. Vor allem, um auch die Motivation zu stellen, dass ihr ruhig mit Wünschen auf uns zukommen könnt, denn dadurch sind schon tolle Artikel entstanden. Der Beitrag über die Geburtsblumen in Korea beispielsweise, oder die Artikelreihe zur Dunklen Seite des KPOP. (Die übrigens noch immer weiterläuft, auf Twitter könnt ihr stets darüber abstimmen, welches Label als nächstes drankommt!)

Da die Vorschläge sehr detailliert wurden (vielen Dank nochmal an alle dafür!), kamen viele direkt per PN an. Und da viel unter anderem auch immer wieder Mal die Bitte, dass wir ein Q&A machen sollen. Tja, und hier sind wir nun! ^_^ Jetzt werden eure Fragen rund um ansoko beantwortet.

Wie viele Leute seid ihr?

Aktuell sind wir sieben Leute im Team. Mehr über uns könnt ihr übrigens hier nachlesen. Insgesamt hatten wir aber bereits (mit den jetzt aktiven) 14 feste Autoren, zwei Content Manager und 14 Aushilfsautoren, die ihr ebenfalls alle auf der Team-Unterseite erwähnt findet.

Wer es nicht weiß: Ein Content Manager ist weniger für das Schreiben und mehr für das Recherchieren neuer Themen und das Veröffentlichen der Beiträge zuständig.

Bis zum Jahr 2017 hat Babsi die Seite komplett alleine betreut, daher gab es damals auch noch keine News-Sektionen. Mehr über ansokos Entstehungsgeschichte könnt ihr hier nachlesen!

Sucht ihr aktuell Leute?

Ja, wir suchen noch immer jemanden für die Kochsektion, wobei Babsi aktuell mit ein paar Leuten deshalb im näheren Gespräch ist. Könnte also gut sein, dass wir schon bald ein neues Teammitglied haben! ^_^ Danach suchen wir dann jemanden, der den Bereich über koreanische Kosmetik neu übernimmt, denn Sarah möchte sich nun lieber ausschließlich mit KPOP auseinandersetzen. Aktuell übernimmt unsere Aushilfsautorin Jenny ein paar Texte aus der Koch- und Kosmetiksektion. Zu ihr hat Babsi nach wie vor durch ihre Werbeagentur Kontakt. (perfekte Überleitung, haha)

Warum gehört ansoko einer Werbeagentur?

Wer einen Blick ins Impressum wirft, sieht direkt, dass ansoko eine kommerziell betriebene Webseite ist; und zwar von Babsis Werbeagentur.

Babsi hat zwei eigene Firmen, einerseits ihren Onlineshop selfesteem und andererseits ihre Werbeagentur. Letztere ist dazu nötig, um mit Webseiten Geld verdienen zu dürfen, sonst könnte das Team von ansoko auch nicht bezahlt werden. Ihre Werbeagentur ist ein reines Onlineunternehmen und konzentriert sich auf Themen wie Online Marketing und SEO. Allerdings betreut sie wirklich nur noch ganz selten Projekte von anderen und ist mehr mit den eigenen (wie ansoko) beschäftigt.

Also keine Sorge, ansoko ist daher nach wie vor eine Webseite von Fans für Fans! ^_^

Habt ihr Koreaner im Team?

Ja – Jaekyung, Boyoung und Sumi sind Koreaner. Minnie ist Halbkoreanerin, allerdings nicht in Korea aufgewachsen. Daher beherrscht sie die Sprache auch nicht fließend.

Übersetzt ihr die Texte selbst?

Lukas nutzt Übersetzungstools, da er die koreanische Sprache nicht beherrscht. Auch Babsi und sogar Boyoung selbst verwenden immer mal wieder Übersetzungstools, weil es einfach ein riesen Zeitersparnis ist… xD“ Aber ganz grundsätzlich übersetzen bis auf Lukas alle Autoren für ansoko.

Wie entscheidet ihr, wer worüber schreibt?

Ganz viel läuft nach dem Prinzip, dass jeder über das schreibt, was er selbst interessant findet. Es hat ja jeder grundsätzlich seine Spezialgebiete und jeder hält seine Fühler darin ausgestreckt, aber natürlich werden auch immer wieder Themen von Babsi vorgegeben.

Im Moment konzentrieren wir uns sehr stark auf das Verfassen von News-Artikeln, weil wir in unseren anderen Bereichen sehr viele grundlegende Themen bereits abgedeckt haben. Nach und nach befassen wir uns hier nun mit sehr viel tiefer liegenden Dingen, die viel Übersetzungsarbeit und Recherche brauchen, daher dauert es dabei dann auch oft länger, bis neue Artikel in z.B. unserer Geschichts– oder Kultursektion online gehen.

Und wie entscheidet ihr, über welche Künstler ihr schreibt?

Vorrang haben immer diejenigen, die viele Zugriffszahlen erhalten. Daher schreiben wir natürlich häufig über jene Künstler, die größere deutschsprachige Fandoms haben. Jeder kann sich denken, dass für eine Webseite, die durch ihre eigenen Einnahmen finanziert wird, die Klickzahlen von großer Wichtigkeit sind. Das macht so eine Vorgehensweise daher auch notwendig. Wir berücksichtigen stets eure Reaktionen auf Social Media und die Zugriffszahlen, beides beeinflusst, über welche Künstler wir in Zukunft häufiger schreiben.

Ganz generell möchten wir aber mit ansoko natürlich eine Plattform bieten, die nichts und niemanden ausschließt. Daher posten wir auch viele Musikvideos und Teaser von bei uns bislang eher unbekannten Künstlern und berichten über deren neue Releases.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!