Kleine Schälchen

Kleine Schälchen sind für die koreanische Küche deshalb so wichtig, da auf ihnen die Beilagen gereicht werden. Betrachtet man einen Tisch, der nach klassisch-südkoreanischer Manier gedeckt ist, so fällt schnell auf, dass zu ausnahmslos jeder Speise fünf bis acht Beilagen angeboten werden. Ob diese warm oder kalt sind, richtet sich meist nach dem Hauptgericht. Kimchi ist allerdings immer eine davon.

Wichtig bei den kleinen Schalen ist, dass sie möglichst flach sind. Das erleichtert es, beim Essen jede der Speisen gut zu greifen; von Gemüse bis hin zum filigranen Omelett. Eine optimale Größe beträgt dabei zwischen 10 bis 15 cm an Durchmesser.

Ob die Schalen eckig oder rund sind, entspricht keiner direkten Regelung. Sie können auch gewölbt, färbig oder anderswie geformt sein. Hier zählen wirklich nur die eigene Vorlieben. Wichtig ist, dass die einzelnen Schalen bei jeder Mahlzeit einander gleichen. Selbst, wenn Koreaner alleine essen, servieren sie die Beilagen in einer gewissen Symmetrie zueinander. Schließlich sind sie sehr abergläubisch. Die einzelnen Mahlzeiten haben daher einen hohen Stellenwert und sollen den Körper von innen heraus für den Tag über stärken. Dementsprechend sollen diese auch dem Körper guttun – geschmacklich, wie auch optisch.

Letzte Aktualisierung am 16.11.2018 um 06:19 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

News Reporter
Hi, ich bin der Admin & Inhaber von ansoko. ^-^v Zuständig für das Coding, Grafiken, Seitenaufbau und Recherche sorge ich dafür, dass hier alles funktioniert und ihr regelmäßig tolle Beiträge zu lesen bekommt!
- Werbung -