Baby V.O.X. Es gibt noch kein Bild. Warum ist das so?

Während der späten 90er Jahre und anfangs der frühen 2000er zählten sie zu den KPOP Bands überhaupt. Gemeinsam mit S.E.S. und Fin.K.L begeisterten sie tausende von Fans und stürmten internationale Gefilde als Vorreiter der heute bekannten Hallyu Wave. Mit größter Selbstverständlichkeit erschlossen sie den chinesischen Musikmarkt, veröffentlichten während ihrer gesamten Laufbahn insgesamt sieben Studioalben und durchlebten eine Menge Veränderungen in ihrer Gruppe, bis es schließlich 2006 zur Auflösung der Gruppe kam.

Bandname Baby V.O.X 베이비복스
Aktivität 1997 – 2006
Label(s) DR Music, EMI
Fanclub Baby Angels
Fanclubfarbe Baby Pearl Pink

Insgesamt waren es neun verschiedene Damen, die von der Gründung im Jahr 1997 bis zur Auflösung neun Jahre später zu Bandmitgliedern wurden. Einzig Kim Eiji (in Baby V.O.X. als E-Z bekannt) und Lee Heejin blieben die gesamte Laufbahn über Teil der Gruppe. Cha Yumi zählte zur Stammgruppe, verließ aber schon ein Jahr später die Band, da sie während einem Auftritt starke Verletzungen an ihren Knien erlitt. Shim Eunjin war der Tomboy der Gruppe. Sie trat der Band 1998 bei und verließ sie sechs Jahre später, also 2004. Was sie in der Zeit bis zum Disbanding der Gruppe machte, ist nicht bekannt. Nach dieser Zeit etablierte sie sich allerdings als Schauspielerin. Kann Miyoun trat der Band ebenfalls im Jahr 1998 bei. Sie blieb bis zur Auflösung in der Band. Anders sah es für Yoon Eunhye aus, die 1999 dazustieß und 2005 die gruppe wieder verließ. Vor ihrer Zeit in Baby V.O.X. war sie ein angesehenes Model für verschiedenste Magazine. Nach ihrer Zeit innerhalb der Band wurde auch sie eine Schauspielerin. Noch 2006 gewann sie KBS’s Rookie of the Year Award für ihre Schauspielkünste.

Von 1999 bis 2004 waren also sogar fünf Mitglieder gleichzeitig Teil der Gruppe. Weitere Künstlerinnen, wie Jang Hyunjung, Jung Shiwoon oder Lee Gai beispielsweise nahmen keinen großen Einfluss auf die Band. Über diese Damen ist auch kaum etwas in Erfahrung zu bringen, wenn man sich in die Geschichte von Baby V.O.X. vertieft.

Das letzte Jahr ihrer Aktivität war geprägt von vielen skandalösen Ereignissen. Ihr letztes Studioalbum erhielt den Namen Ride West und kam im April 2004 heraus. Darauf waren unter anderem Kooperationen mit Tupac und Jennifer Lopez vorhanden. Problematisch wurde es durch die Zeilen, welche von Tupac stammten – diese verfasste er noch während seiner Zeit im Gefängnis, wodurch im Anschluss Urheberrechtsstreitigkeiten mit seiner Mutter stattfanden. Zudem fühlte sich der koreanische Künstler DJ DOC von jenen Zeilen angegriffen und denunzierte Baby V.O.X. dafür öffentlich. Eine Entschuldigung folgte, doch der Schaden war angerichtet. Durch die viele damit verbundene Problematik sah sich die Gruppe am Ende gezwungen, diesen Track vom Album zu streichen und einen Remix herauszubringen. Die Verkaufszahlen konnten nicht annähernd jene des Vorgängers erreichen. Der gute Ruf war beschädigt und die ruhmreiche Zeit von Baby V.O.X. damit beendet.

Noch 2004 ging die Band daher in den Hiatus-Mode über. Sie veröffentlichten nichts mehr und 2005 verließen schließlich Eunjin und Eunhye die Gruppe. Im Februar 2006 wurde die offizielle Trennung bekanntgegeben.

News Reporter
- Werbung -