Mobbinganschuldigungen gegen DONGKIZ‘ Jaechan wurden dementiert
picture credit: Dongyo Entertainment

Es ist leider ein viel zu klassisches Muster. Eine Gruppe wie DONGKIZ erhält mehr Aufmerksamkeit – in diesem Fall (wie berichtet) vermutlich, weil Jaechan aktuell in der Serie Semantic Error zu sehen ist und dadurch recht beliebt geworden ist – und von irgendwo kommt ein anonymer User her und behauptet, dass er jemanden gemobbt habe.

Nun sind ja viele von euch der Ansicht, dass man lieber einem Lügner als einem Täter glauben sollte. Dass dadurch aber ganze Karrieren zerstört werden können, hat sich zuletzt in der großen Welle der Mobbinganschuldigungen gezeigt – während derer nur ein Bruchteil aller Beschuldigten tatsächlich ein Täter gewesen zu sein scheint. Hochrangige Organisationen veröffentlichten damals sogar ein gemeinsames Statement, außerdem wurde dann das pikante Detail klar, dass Netizens Jahrbücher online verkaufen – oder Auszüge davon – die dann als vermeintliche Beweise dafür dienen sollten, dass man das betreffende Idol tatsächlich kennt.

Ein aktuelles Opfer von scheinbar haltlosen Mobbinganschuldigungen ist nun eben Jaechan von DONGKIZ. Seine Agentur Dongyo Entertainment hat diese Gerüchte umgehend dementiert. Dabei soll es um Aussagen gegangen sein, dass er weibliche Mitschüler belästigt und ständig E-Zigaretten geraucht haben soll.

Im Statement der Agentur heißt es wie folgt:

Wir drücken unsere Dankbarkeit den Fans aus, die DONGKIZ immer unterstützen und schätzen.

Wir geben unsere Erklärung zu den falschen Informationen und Gerüchten über Jaechan ab, die kürzlich über eine Online-Community verbreitet wurden.

1. Was der Beitrag behauptet, ist nicht wahr.

Nachdem der Beitrag veröffentlicht wurde, haben wir den Prozess der Rücksprache mit dem Künstler persönlich und mit seinen Bekannten durchlaufen, und wir haben bestätigt, dass die Behauptungen des Beitrags nicht wahr sind.

Da es sich bei dem betreffenden Thema um eine gesellschaftlich wichtige Angelegenheit handelt, hatte die Agentur bereits vor seinem Debüt den Prozess der Überprüfung mit Vertretern der Schule zum sozialen und schulischen Leben [des Künstlers] durchlaufen, und wir haben überprüft, ob es keine Probleme gab.

2. Die Agentur wartet derzeit auf Ergebnisse nach rechtlichen Verfahren

Ab dem Zeitpunkt der Veröffentlichung des entsprechenden Beitrags hat das Unternehmen alle Referenzmaterialien gesammelt. Am 4. März 2022 haben wir eine Klage wegen Cyber-Verleumdung und des Verdachts der Verleumdung durch Verbreitung falscher Informationen eingereicht und die seither eingestellten Informationen kontinuierlich überwacht.

Darüber hinaus wurde seit heute (14. März) der zuständige Ermittler eingesetzt, und die Ermittlungen sind derzeit im Gange. Wir informieren Sie, dass die Agentur den Fortschritt der Ermittlungen nach rechtlichen Verfahren in Echtzeit überprüft.

In Zukunft wird die Agentur strenge rechtliche Schritte ohne Vergleich oder Milde einleiten, nachdem sie die falschen Informationen und böswilligen Kommentare in Bezug auf Jaechan sowie alle Künstler der Agentur kontinuierlich überwacht hat. Wir bitten Sie, sich an protect@dongyoent.com zu melden, falls Sie böswillige Beiträge zu den Künstlern von Dongyo Entertainment entdecken.

Wir bitten um Ihr großzügiges Verständnis dafür, dass Sie die Fans beunruhigen, da sich die Ankündigung verzögert hat, um mit der Ermittlungsbehörde zusammenzuarbeiten, indem Sie die Identität des Angeklagten sowie alle zusätzlichen Informationen sicherstellen.

Wir erklären noch einmal, dass die falschen Informationen und Gerüchte, die über den Künstler von Dongyo Entertainment verbreitet wurden, nicht wahr sind, und wir hoffen, dass es aufgrund der Informationen nicht zu Verwirrungen oder Missverständnissen kommt.

Dongyo Entertainment wird nicht still sitzen und zusehen, wie eine Blume, die gerade zu blühen begonnen hat, von einem Ort aus, der in der Anonymität verborgen ist, unfairerweise mit Füßen getreten wird.

Danke.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!