Gärbehälter

Ganz traditionell wird fermentiertes Gemüse (ihr wisst schon, unter anderem Kimchi) in einem entsprechenden Tontopf gelagert, um den Gärprozess zu begünstigen. Dadurch bekommt das jeweilige Nahrungsmittel auch überhaupt erst sein untrügliches Aroma. Nicht jeder hat ein Haus mit großem Hof oder ausreichend Platz auf seinem Balkon, um so etwas aufzustellen. Für solche Personen gibt es kleine Gärbehälter, die auch eine kurzzeitige Lagerung von Kimchi besonders aromatisch unterstützen. Und die möchte ich euch nun näher vorstellen.

Gärbehälter oder “Kimchi Container”

Es gibt verschiedene Bezeichnungen für einen Gärbehälter. Kimchi Container kommt klarerweise davon, dass er in erster Linie dazu genutzt wird, um Kimchi richtig zu lagern.

Da sie aus Kunststoff bestehen, sind sie sehr einfach zu reinigen. Man gibt sie entweder in den Geschirrspüler oder wäscht sie mithilfe von heißem Wasser per Hand ab. Auch die Mikrowelle ist kein Problem, wenn man es denn einmal dazu benötigen sollte; nur dann unbedingt ohne Deckel.

Es gibt weder Weihmacher, noch sonst irgendwelche ungesunden Materialien, die in einem solchen Gärbehälter verarbeitet werden.

Was kann in einem Gärbehälter aufbewahrt werden?

Grundsätzlich nutzt man ein solches Gefäß, um fermentiertes Gemüse zu lagern; Kimchi, Kombucha, Gurken oder Sauerkraut. Aber auch andere Lebensmittel können darin aufbewahrt werden, damit sie länger frisch bleiben. Das kann Obst/Gemüse sein, Müsli oder auch Brot.

Letzte Aktualisierung am 18.04.2019 um 18:20 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

News Reporter
- Werbung -