Aktuelles aus Nordkorea

picture credit: Stephan

News aus Nordkorea beherrschen einmal mehr die Schlagzeilen. In diesem Artikel möchte ich euch alles zusammenfassen, das sich im Moment so Neues tut.

Südkorea bestätigt, dass Raketen nun Washington erreichen können

Seitens Nordkorea gab es erst vergangenen Mittwoch eine weitere Provokation. Die Hawsong-15 wurde getestet. Bei dieser Rakete handelt es sich um eine weitere Interkontinentalrakete. Sie bringt einigen Fortschritt mit sich, wie kurz darauf die südkoreanischen Nachrichtenagenturen verlauten ließen.

Nach Angaben des südkoreanischen Verteidigungsministeriums solle diese Rakete nämlich im Stande sein, Washington zu erreichen. Kim Jongun äußert sich hierzu mit den Worten, dass die Hwasong-15 seinem Land geholfen habe, den Status einer Atommacht zu erreichen.

International stößt diese weitere Provokation auf heftige Reaktionen. Obwohl selbst China dies stark verurteilt, bleibt der Groll gegenüber Südkorea derzeit noch aufrecht. Er begründet auf dem System des THAAD. Die Distanzierung von China zum nordkoreanischen Regime fand bereits erstmals im Mai diesen Jahres statt. Seit März ruft China allerdings zum Boykott südkoreanischer Geschäfte auf. Dies hält nach wie vor an. Wir berichteten darüber, was dies für Folgen hatte, die unter anderem Lotte World treffen.

Noch unklar, ob die Rakete auch wirklich zuverlässig arbeitet

Das Verteidigungsnimisterium gab allerdings neben der Bestätigung des Raketentests bekannt, dass zunächst eine Überprüfung stattfinden müsse. In dieser soll nun geklärt werden, ob die Hwasong-15 auch tatsächlich in der Lage wäre, den Wiedereintritt in die Erdatmosphäre schadlos zu überstehen.

 

UN-Sicherheitsrat befasst sich mit Menschenrechtslage in Nordkorea

Die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Frankreich sowie sechs weitere Länder haben ein Treffen am 11. Dezember 2017 beantragt. In diesem soll es um die aktuelle Menschenrechtslage im Regime gehen. Jene drei zuvor genannten Staaten haben schon bei allen bisherigen Treffen zu jener Thematik teilgenommen. Dieses Mal möchten auch Japan, Schweden, Italien, Ukrauine, Uruguay und Senegal daran teilnehmen.

 

Nordkorea nimmt nicht an den Olympischen Winterspielen teil

Es hat nur zwei Personen gegeben, die sich für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang qualifiziert hatten. Zwei Eiskunstläufer, Rom Taeok und seine Partnerin Kim Jusik hatten die Hürden hinter sich gebracht. Aber Nordkorea hat die Anmeldefrist zu den Olympischen Winterspielen einfach verstreichen lassen.

Die Hoffnung seitens des südkoreanischen Präsidenten Moon Jaein, dass dies eine Annäherung an den gemeinsamen Frieden sein könnte, ist damit zunichte.

News Reporter
- Werbung -
error: Dies ist ein Kopierschutz.