Yoochun darf erstmal nicht in der Entertainment Industrie tätig sein
picture credit: Bonjour Lavender

Die letzten Neuigkeiten über Yoochun waren hier auf ansoko ja, dass er seinen Vertrag verletzt und Gelder veruntreut haben soll. Dazu könnt ihr hier alles nachlesen.

Am 10. November erteilte das zentrale Amtsgericht in Seoul eine einsteweilige Verfügung gegen ihn. Er darf nun erstmal nicht in der Entertainmentindustrie tätig sein.

Seitens des Gerichts hieß es:

Bis zum endgültigen Urteil in diesem Fall darf Park Yoochun keine Alben oder Videos produzieren, in Anzeigen oder Werbespots erscheinen, Charaktergeschäfte betreiben, Rundfunkauftritte machen oder Unterhaltungsaktivitäten für einen anderen Dritten als Yesperar durchführen.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!