Hyosung wird bei anti-feministischen Protesten persönlich attackiert
picture credit: 리락쿠마

Hyosung hat sich gegen Gewalt in Beziehungen stark gemacht. Dazu war sie zum Beispiel in der Drawing Hope Campaign zu sehen, die vom Familienministerium ins Leben gerufen wurde. Hier sprach sie direkt über Gewalt in Beziehungen.

Wenn ich heutzutage die Nachrichten sehe, habe ich das Gefühl, dass es mehr Nachrichten über geschlechtsspezifische Gewalt gibt. Ich habe an der Aktion teilgenommen, weil ich auch ein bisschen helfen möchte. … Ich glaube, dass es für viele Menschen ein zweideutiges Thema ist, das auf dem schmalen Grat zwischen Verbrechen und Liebe liegt. Mir wurde klar, dass dies definitiv ein Verbrechen ist, und ich habe das Gefühl, dass sich viele Leute noch immer nicht darüber im Klaren sind.

So heißt es von ihr im nachfolgenden Video.

Nun wurde sie allerdings persönlich auf anti-feministischen Demonstrationen attackiert, auf denen sogar mindestens ein Schild mit einem Bild von ihr zu sehen gewesen ist.

Die Politikerin Shin Jihye verteidigt Hyosung und kritisiert das Verhalten seitens der Demonstranten scharf.

In einem ihrer Tweets schreibt sie wiederholend „Jung Hyosung Fighting“, um der Sängerin die eigene Solidarität zu zeigen.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!