Yang Hyunsuk soll in illegale Geschäfte verwickelt sein
picture credit: 티비텐

Berichten zufolge ist Yang Hyunsuk sehr stark in illegale Nachtgeschäfte verwickelt. Am Abend des 28. Juni diskutierte das Unterhaltungsprogramm Relais von KBS2 die neuesten Verdächtigungen und Ermittlungen in Bezug auf den ehemaligen YG Entertainment-CEO.

KBS2-Reporter Lee Hwajin erklärte im Programm:

Yang Hyunsuk konnte dank des Geldes, das er durch die Unterhaltung ausländischer Investoren durch das illegale Nachtleben verdient hatte, ein Imperium aufbauen.

Laut einem Bericht von MBC Straight hatte Yang Hyunsuk den malaysischen Milliardär Jho Low 2014 auf einer Dinnerparty unterhalten und angeblich über seine enge Freundin Madam Jung Prostituierte für den Milliardär zur Verfügung gestellt.

Der Reporter Lee sagte weiterhin:

Yang Hyunsuk war schon immer in das illegale Nachtleben verwickelt. Er verwöhnt die Investoren übermäßig mit Rotlichtvierteln und Nachtlebenunterhaltung. Er konnte YG aufbauen, indem er hunderttausende Dollar für die Unterhaltung dieser Leute ausgab.

Han Seohees Anwalt Bang Junghyun nahm ebenfalls an dem Programm teil und enthüllte, dass Yang Hyun Suk sehr stark in das illegale Nachtgeschäft verwickelt ist. Seine Klientin (ehem. Trainee unter YG Ent.) ist unter anderem in den jüngsten Skandal rund um YG Entertainment verwickelt.

Yang Hyunsuk ist als Mansour der Nachtunterhaltung bekannt. Er verwendet nur Bargeld, um diese Transaktionen zu begleichen, um eine Rückverfolgung zu vermeiden. Anwalt Bang Junghyun

In der Zwischenzeit soll die Polizei Aufzeichnungen gefunden haben, aus denen hervorgeht, dass Yang Hyunsuk bei seiner Dinnerparty für Jho Low im Juli 2014 Prostituierte organisiert hatte. Es wurde allerdings dabei enthüllt, dass die Verjährungsfrist Ende Juli abläuft. Der Fall wird derzeit noch überprüft.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE! (Zahlung erfolgt über PayPal)