Was ist eigentlich Hanjeongsik? picture credit: Korea.net

Das Hanjeongsik ist ein vollwertiges Menü, das neben herzhaften Beilagen aus feinsten koreanischen Köstlichkeiten besteht. Es ist ein ganz besonderes Essen und war früher ausschließlich den Königen und Aristokraten vorbehalten.

Früher wurden alle Gänge des Menüs auf einmal serviert. Heutzutage bevorzugen viele Restaurants allerdings, die Kurse separat zu servieren. Es gibt so viele Gerichte, dass der ganze Tisch mit Tellern bedeckt ist. Auf jedem davon gibt es verschiedene Gerichte, wodurch das Hanjeongsik die perfekte Art ist, die Vielfalt des koreanischen Essens zu entdecken. Damit ist es natürlich auf so gut wie jeder Bucket-List zur Koreareise zu finden.

So geht man beim Hanjeongsik vor

Jede Person erhält je eine Schüssel Reis und Suppe für sich selbst, während die anderen Gerichte wie sonst auch üblich untereinander geteilt werden.

Werden die Gänge nun separat serviert, beginnt man traditionell mit einer kalten Vorspeise, gefolgt von den Hauptgerichten und den unzähligen Beilagen. Die Hauptgerichte bestehen dabei in der Regel aus koreanischen Pfannkuchen, gebratenen Gerichten, Sojabohnenpasteneintopf, Aal, geschälten Krabben, rohem Fisch, Patbab (eine Mischung aus Reis, Bohnen und Nüssen), Suppen, Kimchi, Brei, heißem Fleisch und vieles mehr.

Die Beilagen unterliegen hinsichtlich ihrer Zubereitung und Aufmachung strengen Regeln. Sie folgen der Philosophie von Eumyang Ohaeng, in der es um Yin, Yang und die wichtigsten fünf Elemente geht. Dieses Konzept schätzt die Harmonie zwischen den fünf Geschmacksrichtungen.

Dafür werden die Gerichte gegrillt, gekocht, gedämpft, gebraten oder gesalzen. Anschließend werden sie in fünf Farben (meist sind das rot, blau, grün, weiß und schwarz) aufgeteilt.

Nach dem Essen werden häufig traditionelle süße Getränke wie Sikhye (Reispunsch) oder Sujeonggwa (Persimmone-Zimt-Punsch) serviert.

So kann man ein Hanjeongsik Restaurant finden

Restaurants, die Hanjeongsik anbieten, haben sich in der Regel ganz speziell dieser Tradition verschrieben. Dementsprechend tragen sie das Vokabular auch in ihrem Namen, wie etwa das Gugane Hanjeongsik in Busan. Also einfach Ausschau nach dieser Aufschrift halten und dann genießen.

In der Regel werden besondere Lunchzeiten angeboten, zu denen die Menüs kostengünstiger sind. Darüber hinaus solltet ihr darauf achten, ob die Mahlzeiten getrennt voneinander serviert werden. Hier solltet ihr nach euren ganz persönlichen Vorlieben entscheiden.

News Reporter
- Werbung -