5 Hinweise auf ein hochwertiges koreanisches Restaurant

Wer einen Urlaub in Südkorea plant, will auf seiner Reise eine möglichst authentische Küche hautnah erleben. Ich gebe euch heute daher die wichtigsten fünf Hinweise mit auf euren Weg, um ein hochwertiges Restaurant sofort erkennen zu können. Die Tipps lassen sich übrigens auch auf koreanische Restaurants ummünzen, die man hierzulande finden kann!

1. Die Sache mit den Banchan

Es gibt zu jeder Mahlzeit mindestens fünf Banchan. Je mehr Gäste an einem Tisch sitzen, umso höher auch die Anzahl. Denn schließlich müssen diese untereinander geteilt werden.

Ein hochwertiges Restaurant füllt sie unaufgefordert und vor allem regelmäßig auf. So lange, bis die Gäste mit dem Essen fertig sind. Dasselbe gilt auch für weitere Beilagen, wie zum Beispiel Salat- und Schwarznesselblätter bei Bulgogi oder Barbecue.

Alternativ dazu bietet das Restaurant ein eigenes kleines Buffet für die Banchan an. Diese können dann nach Belieben ausgewählt und aufgefüllt werden.

2. Der Tisch ist mit einem Rufknopf ausgestattet

Hier wird es etwas tricky; ist der Tisch mit einem Rufknopf ausgestattet, muss man den Kellner darüber zum Tisch holen, wenn die Banchan nachgefüllt werden sollen. Denn das ist ein Signal für einen ausgezeichneten Service nach koreanischen Ansichten. Die Gäste werden bei Tisch nicht gestört und melden sich selbst, wenn sie noch etwas brauchen. Das gilt auch für die Getränke.

3. Es gibt viele Scharfe Gerichte

Stichwort: Der Geschmack Koreas. Umso schärfer, desto authentischer. Denn dann werden auch wirklich die Aromen der südkoreanischen Küche eingefangen.

4. Keine Fusionsküche

Versteht mich nicht falsch; auch ein Restaurant mit Fusionsküche kann hochwertig sein! Aber wir widmen uns gerade ja den rein koreanischen Gaststätten. Damit hier eine gewisse Hochwertigkeit gegeben ist, darf es keine Fusionsküche und auch keine nicht-koreanischen Gerichte geben.

Pommes und Nuggets für die Kleinsten mag grenzwertig sein, aber mir ist bislang noch kein einziges koreanisches Restaurant untergekommen, in dem man so etwas bekommen würde. Selbst hierzulande nicht.

5. Privatsphäre

Wie schon durch den Rufknopf soll auch durch die Unterteilung und mithilfe von mehreren Räumen eine gewisse Privatsphäre gegeben sein. Vielleicht sind sie nur auf Anfrage oder ausschließlich im hinteren Bereich des Restaurants vorhanden, aber wer ein hochwertiges Ambiente erwartet, sollte zumindest durch einen Sichtschutz vom Nachbarstisch abgetrennt sein.

News Reporter
- Werbung -