Vollständiges Onlinekonzert von BTS wird in China illegal gestreamt
picture credit: Dispatch

Erst zeigen sich chinesische Fans verärgert über die Aussage von RM, als BTS einen prestigeträchtigen Award entgegennahmen (siehe hier) und dann wird das Onlinekonzert vom vergangenen Wochenende unerlaubt auf der chinesischen Webseite bilibili gestreamt; an einem Stück. Es handelt sich dabei um eine Plattform, die YouTube ganz ähnlich ist.

Abgesehen davon, dass das ein grober Widerspruch zu den Aufregungen chinesischer Fans gegenüber der Band ist, sieht sich Big Hit Entertainment das im Moment genauer an.

BTS-Onlinekonzert-auf-Bilibili

Knapp 21.000 Aufrufe hat das Video im Moment bereits,

Interessant im Übrigen; Es sind im Moment Gerüchte darüber im Umlauf, dass ein chinesischer Netizen den Clip mit RMs Ansprache beim Van Fleet Award aus dem Kontext gerissen und neu zusammengeschnitten hat, um daraus eine eigene Sichtweise zu spinnen. Diese habe dann zu der Situation geführt, wie sie nun ist. Das Ziel war es dabei, der Band zu schaden, da er wusste, dass er damit den Patriotismus vieler chinesischer Bürger wecken würde.

Auch von offizieller Stelle hat man sich zu der Sachlage bereits geäußert:

Wir achten auf die entsprechenden Berichte und Antworten der chinesischen Internetnutzer. Es lohnt sich jedoch, zusammenzuarbeiten, und wir streben nur nach Frieden und fördern die Freundschaft, während wir auf unserem Weg in die Zukunft über die Geschichte nachdenken. Zhao Lijian, Minister für Auslandsgeschäfte

Neben FILA und Samsung wurden nun auch sämtliche Inhalte mit Bezug zu BTS von Hyunday Motors in China gelöscht. Dabei inkludiert auch sämtlicher Weibo-Content, hierbei handelt es sich um eine beliebte Social Media Plattform, ähnlich dem koreanischen Daum.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE! (Zahlung erfolgt über PayPal)