Trot-Sänger Young Tak ist in Chartmanipulation verwickelt – ohne sein Wissen
picture credit: Xindy2910

Na das ist jetzt aber bitter.

Könnt ihr euch noch daran erinnern, als Park Kyung von Block.B im Jahr 2019 auf Sajaegi hingewiesen hat und die Sache dann generell zum Thema unter den berühmtesten KPOP Künstlern wurde? Sogar BTS kamen mehr oder weniger in einer Sprache während einer Awardverleihung darauf zu sprechen. Während sich der Fall rund um Park Kyung ja dann hingezogen hat, weil er wegen Rufschädigung angeklagt wurde und er am Ende sogar eine Geldstrafe erhalten hat, stellt sich nun heraus: Da war was dran!

Einer der betreffenden Sänger war nämlich der Trot-Künstler Young Tak und dessen Song Why Are You Coming Out From There, der damals ein absoluter Hit in den Charts war, ist durch Sajaegi überhaupt so hoch gekommen. Veröffentlicht wurde der Song übrigens schon im Oktober 2018, sodass er erst später zum Hit geworden ist.

Die Polizei ermittelt aktuell gegen den Fall, aber der Vorsitzende des Labels, Lee Jaekyu, hat die Sache bereits in einem Brief gestanden. In diesem heißt es:

Ich gebe alle Vorwürfe zu und bereue mein Handeln derzeit zutiefst. Ich nahm fleißig an den Ermittlungen der Polizei teil und gestand die Wahrheit. Im Jahr 2019 erfuhr ich von Möglichkeiten, die Anzahl der digitalen Streams zu erhöhen, und in der Hoffnung, vielen Menschen die Möglichkeit zu geben, ein Lied eines unbekannten Musikers zu hören, verlor ich den Verstand und beging ein solches Verbrechen.

Diese Handlungen wurden nur von mir und mir begangen. Young Tak war nicht in der Lage, sich außerhalb seiner ihm zugewiesenen Arbeit, Musik zu machen und Zeitpläne auszuführen, in die Geschäftsangelegenheiten des Unternehmens einzubringen oder einzugreifen. Er war sich völlig nicht bewusst, was geschah.

Nach vielen Jahren als Sänger, die niemand kannte oder kennen lernen wollte, verdiente sich Young Tak endlich ein Rampenlicht, indem er an einem Vorspielprogramm teilnahm und sein Talent unter Beweis stellte; Ich entschuldige mich sehr dafür, dass ich sein Image durch meinen Fehler beschädigt habe. Ich möchte mich bei Young Tak sowie allen Mitarbeitern von Milagro aufrichtig entschuldigen.

Young Tak selbst meldete sich ebenfalls zur Sache zu Wort. Von ihm heißt es:

Zuerst möchte ich mich bei meinen Fans dafür entschuldigen, dass sie dir Sorgen gemacht haben. Ich bin mir bewusst, dass Ihnen die jüngsten Nachrichtenartikel viele Sorgen bereiten, und deshalb bin ich hier, um sie anzusprechen. Die Nachrichtenartikel, die behaupten, ich wüsste davon, sind falsch. Ich habe bereits eine polizeiliche Vernehmung zu diesem Fall erhalten, und die Polizei hat festgestellt, dass ich kein Mitglied bin.

Er bestreitet, dass er durch den Chat in KakaoTalk Bescheid wüsste und sagt dazu:

Der Chatroom wurde hauptsächlich verwendet, um mich über meine Zeitpläne zu informieren. Ich habe nicht darauf geachtet, was außer meinen Terminplänen noch im Chatraum geteilt wurde. Als ich sah, dass der Manager ein Foto von einigen Computermonitoren geschickt hatte, verstand ich nicht, warum er das Bild schickte und antwortete nur mit einem zufälligen Emoji. Ich hatte keine Ahnung, dass es ein Foto von meinem Song war, der illegal gestreamt wurde.

Ich hätte meiner Umgebung wachsamer sein sollen, aber ich war dumm und dafür bereue ich es zutiefst.

Young Tak ist der erste Künstler, dessen Agentur offen zugibt, Sajaegi betrieben zu haben. Wenn ihr euch nun informieren möchtet, was das überhaupt ist, lest ihr am besten diesen Artikel.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!