#StopAsianHate – Rassistische Motivation hinter Amoklauf vermutet

Am 15. März begannen die internationalen Wochen gegen Rassismus. Nur zwei Tage später hat es einen Amoklauf in Atlanta gegeben, bei dem nun eine rassistische Motivation vermutet wird. Auf Twitter trenden #StopAsianHate und #AsiansAreHuman.

Vier der acht Toten waren Koreanischstämmige, wie nun durch unter anderem durch das Auslandsministerium bestätigt wurde.

Am Dienstag kam es zu Schüssen in drei verschiedenen Massage- und Spasalons rund um Atlanta.

Zunächst kam es um ca. 17 Uhr im Young’s Asian Massage in Cherokee County nahe Atlanta zu den ersten Schüssen. Hier gab es vier Tote und eine verletzte Person. Um 17:50 Uhr kam es dann erneut zu Schießereien in den Läden Gold Massage Spa und Aromatherapy Spa. Hier sollen weitere vier Menschen getötet und weitere verletzt worden sein.

Atlanta Journal-Constitution berichtete, dass sechs der insgesamt acht Toten von asiatischer Herkunft waren.

Ein Nachrichtenportal der koreanischen Gemeinde vor Ort, Atlanta K, berichtete, dass die vier Toten und Verletzten in den beiden letztgenannten Badesalons allesamt Koreanischstämmige waren. Man berief sich dabei auf eine Quelle aus der Branche. Zwei der Toten konnten laut dieser schon identifiziert werden. Beides waren Frauen, eine in den Fünfzigern und eine in den Siebzigern.

Gegen 20:30 Uhr nahm die Polizei 240 Kilometer südlich von Atlanta den Verdächtigen Robert Aaron Long, 21, fest. Es wird davon ausgegangen, dass er für alle drei Schießereien verantwortlich ist. Laut Polizei ist das genaue Tatmotiv nicht bekannt. Identifiziert wurde er durch die Überwachungskameras an allen drei Ohrten.

Lokale Medien sehen einen Zusammenhang zur immer stärker werdenden Hasswelle, die Asiaten aufgrund von Trumps Ausdrücken wie „China-Virus“ oder „Kung Flu“ entgegenschwappt. Erst kürzlich adressierte der amtierende Präsident Joe Biden die Gewaltwelle gegen „asian-americans“ und betonte, dass dies aufhören müsse.

Update: Medien berichten unterschiedliche Versionen

In amerikanischen Medien wird aktuell darüber berichtet, dass Long den Amoklauf aus einem sexuell motiviertem Hintergrund begangen hat.

Koreansiche Medien berichten indessen darüber, wie ein Zeuge gehört haben will: „Kill all the Asians“


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!