SeeYa Es gibt noch kein Bild. Warum ist das so?

Was waren das noch Zeiten, als SeeYa eine der größten Bands überhaupt in der Szene des KPOP gewesen ist. Zunächst debütierten die drei Damen Kim Yeonji, Lee Boram und Nam Gyuri zusammen. Lee Soomi stieß erst im Jahr 2010 hinzu, als sie Gyuri ersetzte. Die wollte im Jahr 2009 schließlich eine Solokarriere anstreben. Noch bei ihrem Debüt wurde das Trio als die weiblichen SG Wannabe vorgestellt, was schon von vornherein einen hohen Druck bedeutete. Ihre Musikvideos waren meist gespickt mit langen Geschichten. Schade, dass man sie heute nicht mehr in offizieller Form findet – nur noch als Reuploads auf Youtube, wie etwa Crazy Love Song oder auch Shoes.

Bandname SeeYa 씨야
Aktivität 2006 – 2011
Label(s) Mnet, CCM
Fanclub SeeYa With You
Fanclubfarbe Pearl Light Pink

Im Jahr 2007 galt ihr zweites Album Lovely Sweet Heart als eines der bestverkauftesten in Korea überhaupt. Mehr als 81.000 Kopien wurden damals verkauft, damit landeten sie an fünfter Stelle der höchsten Verkaufszahlen für dieses Jahr. Außerdem gewannen sie noch im selben Jahr für ihre erste Single Love’s Greeting einen Golden Disk Award sowie den MKMF Award.

Bekannt waren SeeYa durch ihre emotionsstarken Balladen, die tief unter die Haut gehen.

Die Auflösung passierte schließlich, weil Kim Yeonji ihren Vertrag nicht länger beim Label verlängern wollte. Sie hatte durch die bisherige Zusammenarbeit das Gefühl erhalten, dass sich das Entertianment nicht gut genug um sie und ihre persönlichen Bedürfnisse kümmern würde. Einen zweiten Austausch würde die Band nicht überleben, darin war sich das Management einig. Also bliebt nichts anderes, als den großen Schritt aufs Ende zu zu tun.

Für das letzte Release – ein Compilation Album mit dem Namen See You Again – kam auch Nam Gyuri wieder zurück, um mit ihnen die Aufnahmen zu starten. Die letzte Performance fand bei Inkigayo statt. Hier waren sie wieder als Trio zugange:

News Reporter
- Werbung -