Schauspieler Kim Jisoo leitet nun rechtliche Schritte ein
picture credit: tenasia

Der Schauspieler Ji Soo hat sich in den letzten Wochen nach seiner Mobbing-Kontroverse in Schweigen gehüllt und zunächst zurückgezogen.

Wer nicht auf dem neuesten Stand ist, hier ein schnelles Roundup:

Nun hat er durch seine Rechtsvertretung bekanntgegen lassen, dass er rechtliche Schritte einleiten wird. Insbesondere Aussagen, die online kursieren, wie etwa er habe Mitschüler sexuell belästigt, seien erfunden und würden im Moment wie Fakten breitgetreten. Es steht außer Frage, dass es sich in so einem Fall um Ruschädigung handelt.

Das Statement haben wir hier für euch übersetzt:

Unmittelbar nachdem Jisoos Vorwürfe wegen Gewalt an Schulen aufgetaucht waren, antwortete er sofort mit einer Entschuldigung, die auf seine öffentliche Social-Media-Seite hochgeladen wurde. Er wandte sich auch an jeden Beteiligten, um sich für seine früheren Handlungen zu entschuldigen. Angesichts dieser Ereignisse gab es auch viele Gerüchte, die weit von der Wahrheit entfernt sind. Ji Soo reagierte zunächst nicht auf diese falschen Gerüchte, weil er sich auf das Nachdenken konzentrieren wollte.

Behauptungen wie „er hat sexuelle Belästigung begangen“ und andere sind jedoch im Internet weit verbreitet, und während Jisoo aus Gründen des Nachdenkens sein Schweigen bewahrt hat, wurden diese falschen Gerüchte von vielen als die Wahrheit angesehen. Um die Wahrheit klar zu stellen, hat Jisoo beschlossen, rechtliche Schritte gegen diese falschen Gerüchte wegen Verleumdung einzuleiten, und das Gerichtsverfahren ist derzeit im Gange.

Einmal mehr möchte sich Jisoo für die aktuell negativen Schlagzeilen mit seinem Namen entschuldigen. Er selbst sagt dazu:

In Bezug auf die aktuellen Ereignisse in Gerichtsverfahren möchte ich mich für die Unannehmlichkeiten entschuldigen.


Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!