Was es mit den KPOP Generations auf sich hat
picture credit: Bonnielou2013

Immer wieder ist die Rede von den verschiedenen KPOP Generations und immer häufiger wird darüber diskutiert, ob zum Beispiel TXT bereits der vierten Generation angehören oder diese noch gar nicht begonnen hat. Da uns im Moment vermehrt Fragen dazu erreichen, was es denn damit überhaupt auf sich hat, möchte ich das nun einmal näher erklären.

Kurz gesagt begann man irgendwann damit, die KPOP Szene in verschiedene Generationen aufteilen. Sie beziehen sich gleichermaßen auf das Durchschnittsalter innerhalb der Bands (was bei einem Solokünstler ja wegfällt) und gleichzeitig auch auf das jeweilige Jahrzehnt, in dem sie erstmals aktiv wurden. So gelten folgende Aufteilungen:

  • 1. Generation: 1992 bis 2000 + Geburtsdurchschnitt in den 70ern
  • 2. Generation: 2001 bis 2011 + Geburtsdurchschnitt in den 80ern
  • 3. Generation: 2012 bis heute + Geburtsdurchschnitt in den 90ern

Wobei man aber dazu sagen muss, dass die Sache mit dem Geburtsdurchschnitt eigentlich Zufall ist.

Eine vierte oder fünfte Generation, wie man oft auf Reddit, Quora & Co. liest, gibt es noch nicht.

1st Generation KPOP

In der von 1992 bis 2000 andauernden ersten Generation des KPOP debütierten alle großen Vorreiter der koreanischen Musikszene. Daher gilt die erste Generation auch oft als die “Generation der KPOP Legenden“. Namhafte Beispiele sind:

Ihre Musikstile waren noch sehr stark von amerikanischen Einflüssen geprägt, oft versuchten sie die dort erfolgreichsten Künstler zu kopieren. In den Melodien waren viele Violinen und Pianos zugegen, die Musik entsprach meist dem klassischen Pop.

2nd Generation KPOP

Mit Beginn der zweiten Generation, die von 2001 bis 2011 andauerte, begann sich dann allmählich ein eigener Stil zu entwickeln. Koreanische Musiker wurden mutiger, probierten sich aus und formten schließlich das quasi typische KPOP-Format wie man es heute kennt – poppige, eingängige, manchmal auch rockige Sounds, die immer wieder englische Begriffe beinhalten und natürlich darf auch mindestens eine Rapeinlage nicht fehlen.

Es war die Generation der sogenannten “Hallyu Wave“, die dafür sorgte, dass Südkorea international für die im Land vorherrschende Popkultur aufzufallen begann. Koreanisches Essen, die Landessprache und auch die Kultur wurden immer interessanter für Außenstehende, wodurch schließlich der Tourismus von dieser Welle zu profizieren begann. Namhafte Beispiele aus dieser Generation sind:

3rd Generation KPOP

2012 begann dann schließlich die dritte Generation, in der wir uns auch heute noch befinden. Sie gilt ferner als die “Zeit des internationalen Durchbruchs“, da fast jede der ihr angehörigen Bands, die auch national große Erfolge verzeichneten, ebenso international eine hohe Relevanz genießen. Sie können leichter in den internationalen Musikmarkt einsteigen, da die beiden Generationen vor ihnen erste Wege geebnet haben, wenngleich sie sich selbst ebenso viele Plätze und Akzeptanz in der internationalen Gesellschaft erkämpfen (Grammys, Billboard, usw.).

Zu dieser Generation zählen zum Beispiel folgende KPOP Künstler:

News Reporter