Koreas Export an Elektroautos hat sich verdoppelt

Elektrofahrzeuge werden für immer mehr Menschen ein Thema. Sehen kann man den Zuwachs zum Beispiel an Südkorea, denn im Vergleich zum Vorjahr haben sich die Ausfuhren von Elektroautos verdoppelt. Der drastische Zuwachs wurde vom Ministerium für Handel, Industrie und Energie bekanntgegeben und belief sich zwischen Januar 2019 und Ende Oktober auf 2,56 Milliarden Dollar. Eine Zahl, die den Gesamtwert der exportierten Elektrofahrzeuge beziffert. In Prozent ausgedrückt wuchs der Export um 103,3 Prozent.

Es gibt allerdings weitere gute Nachrichten, denn mit Oktober ist es bereits der 33. Monat in Folge, in dem ein Wachstum bei Ausfuhren von Elektroautos verzeichnet wird (mit dem Vorjahr verglichen). Bleibt der Aufwärtstrend bestehen, dann könnte Südkorea noch 2019 die Grenze von drei Milliarden Dollar überschreiten. 2018 gab es aber auch schon einen Erfolg, denn man konnte die Eine-Milliarde-Dollar-Marke knacken (insgesamt 1,8 Milliarden Dollar).

Auch der gesamte Fahrzeugexport nahm zu

Im oben genannten Zeitraum betrug der Wert der exportierten Autos 35,77 Milliarden Dollar. Im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 6,7 Prozent. Der Anteil an Elektrofahrzeugen kam auf 7,3 Prozent, im Vorjahr waren es 4,4 Prozent. Experten gehen davon aus, dass schon bald die Marke von zehn Prozent erreicht wird. Eine absolut realistische Vorstellung, denn im letzten Monat waren es bereits 9,2 Prozent.

News Reporter
- Werbung -
error: Dies ist ein Kopierschutz.