Incheon

Der Name der Stadt Incheon ist im Prinzip jedem ein Begriff, der einmal dorthin reisen möchte oder schon in Korea gewesen ist. Es sind die Flughäfen in Gimpo, wie eben auch Incheon, die hier am häufigsten angesteuert werden. Als eine eigenständige Großstadt komm Incheon zumindest verwaltungstechnisch Seoul gleich. Darüber hinaus sieht man die Stadt leider oft als eine Satellitenstadt von südkoreas Hauptstadt und damit mit einer wichtigen für diese relevanten Funktion betraut. Selbstverständlich, denn durch sie kommt ein Großteil der Touristen überhaupt erst nach Südkorea. Die Bewohner sind nicht allzu glücklich über diese Bezeichnung, da sie das Potential in ihrer Metropolregion erkennen. Außerdem handelt es sich dabei trotz allem um die drittgrößte Stadt des Landes.


Das ist Incheon

인천광역시, auch als Incheon Gwangyeoksi (Großstadt Incheon) bekannt
ist eine wichtige Hafen- und Industriestadt von Südkorea
Hotels Ø 35 € ✩✩✩ bis 100 € ✩✩✩✩✩


Obwohl die Stadt von Incheon näher am Flughafen liegt, als es Seoul tut, braucht man länger, um dorthin zu kommen. Der Grund liegt natürlich bei den Schnellzügen, die den Flughafen und die Hauptstadt verbinden. Solche gibt es zwischen Incheon Stadt und dem Ankunfspunkt nicht. Es dauert ungefähr eineinhalb Stunden, bis man in der Stadt angekommen ist. Dabei ist unter anderem ein Bus in die Reise involviert. Allerdings kann man auch via U-Bahn und Schiff dorthin gelangen. Wer einen Tagesausflug von Seoul weg in diese Stadt plant, nimmt am besten die Linie 1 (Blue Line) und steigt bei der Seoul Station ein. Das Ziel ist Incheon Station, was etwas länger, als eineinhalb Stunden dauern wird.

Wer länger dort bleibt, wird über das vergleichsweise trockene Klima staunen. So viel Regen, wie etwa eim Süden von Korea, gibt es hier nicht. Im Durchschnitt kann man mit einem Drittel des Jahres rechnen, was die Regentage betrifft. Am kältesten ist es in Incheon im Januar bei meist -3 °C, während der August mit durchschnittlichen 25 °C als wärmster Monat gilt.

Besondere Sehenswürdigkeiten in Incheon

Incheon-Flughafen

Der Incheoner Flughafen ist der größte in ganz Korea und dazu noch einer der größten in Asien.

Incheon-Hafen

Der Hafen von Incheon ist ein wichtiger, wirtschaftlicher Knotenpunkt für internationalen Handel.

Das in Songdo befindliche Denkmal verkörpert die drei wichtigsten Funktionen von Incheon: Himmel (Flughafen), Meer (Hafen) und Land (weiträumiges Netzwerk).

Stadion-Incheon
picture credit: Republic of Korea

Im Asiad Main Stadium finden viele wichtige Sportveranstaltungen statt.

Sungui

Für Fußballspiele gibt es allerdings das spezielle Stadium Sungui Arena Park.

Baseball
picture credit: Jeffrey Tripp

Und für Baseball hat man in Incheon den SK Happy Dream Park errichtet.

Stadion
picture credit: Waka77

Ein weiterer wichtiger Sportplatz für die Metropole ist das Sungui Stadium, das für eine Vielzahl von Veranstaltungen genutzt wird.

Grand-Park
picture credit: 메이

Wer mit Sport nicht viel anfangen kann, ist im Grand Park bestens aufgehoben, hier gibt es einen Zoo und einen botanischen Garten.

Jjajangmyeon-Museum
picture credit: PuzzletChung

Im Jjajangmyeon Museum erfährt man viel Interessantes über die leckeren Black Bean Noodles. Dies befindet sich im Stadtteil Jung.

Museum-korean-culture
picture credit: Leonard J. DeFrancisci

Außerdem gibt es noch das Museum der koreanischen Kultur, wo man die unterschiedlichsten UNESCO Weltschätze bestaunen darf.

Incheon-Chinatown
picture credit: Riodamascus

Die Chinatown lockt immer viele Touristen und Schaulustige in ihre Straßen.

Kanal
picture credit: Ken Eckert

Am Songdo Canal Walk kann man gut shoppen. Auch große Unternehmen haben hier oft ihren Sitz.

Jayu-Park

Eine große Portion Erholung gibt es im grünen Jayu Park, der viel zu bieten hat.

MacArthur-Statue

In diesem Park befindet sich auch die Statue von MacArthur.

Incheon-Seebrücke
picture credit: Dogtra_Nick

Auch die Incheon Seebrücke muss in dieser Liste unbedingt ihren Platz finden. Sie ist stolze 12,3 km lang!

Jakyakdo

Zu guter Letzt gibt es noch die kleine, zu Incheon gehörende, Insel Jakyakdo. Ziel schöner Tagesausflüge.


DRINGEND: ansoko braucht eure Spenden, um finanziert zu werden!

ansoko ist absolut von Werbeeinnahmen und Spenden abhängig. Um die Seite weiter betreiben zu können, bin ich auf eure Mithilfe angewiesen! Im Moment findet deshalb eine Spendenrallye statt, um ansoko bis Juni 2023 komplett durchfinanziert zu haben.
Im Augenblick sieht es leider so aus, dass die bisher eingegangenen Spenden noch nicht einmal reichen, um die Seite über den aktuellen Monat (Mai 2022) hinweg zu finanzieren. Ändert sich daran nichts, muss ich den Newsbereich mit Ende des Monats schweren Herzens einstellen.

Bisher eingegangene Spenden: 176 € (Das Ziel sind 15.000 €!)

Der Spendenstatus wird alle paar Stunden aktualisiert. Vielen, vielen Dank an jeden, der sich daran beteiligt!