Busan

Eine sanfte Brise, die über den Ozean hinweg weht, der unvergleichliche Geruch von Mutter Natur und dem Meer und eine atemberaubende Aussicht. Busan ist eine Hafenstadt und zieht als zweitgrößte Metropole aus Südkorea nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische immer wieder regelrecht magisch an. Doch abseits von weiten Stränden, heißen Quellen, Tempeln und Schreinen gibt es auch einige Plätze, an denen es sehr trubelhaft zugeht. Was man in seinem Urlaub dabei auf jeden Fall einplanen sollte, ist ein Zwischenstopp in einem Hafenrestaurant. Der unvergleichliche Geschmack der dortigen Meeresfrüchte-Spezialitäten hat einen Ruf, der ihm eindeutig vorauseilt. Und – was noch viel wichtiger ist – dem er auch vollkommen gerecht wird.


Das ist Busan

부산시, früher als Pusan bekannt bzw. offiziell als Busan Metropolitan City
ist nach Seoul die größte Stadt in Südkorea
Hotels Ø 50 € ✩✩✩ bis 200 € ✩✩✩✩✩


Die Hafenstadt liegt im Süden Koreas. Ganze 325 km trennen sie von der Hauptstadt der Halbinsel. Man gelangt hier zum Beispiel sehr gut über den KORAIL Pass hin, der speziell für Touristen aus dem Ausland aufgebaut ist. Zum Übernachten schläft man entweder in einem Gasthaus oder in einem Hotel. Die Preise von Gasthäusern und Zwei- bis Drei-Sterne-Hotels decken sich im Durchschnitt.

In der Stadt fahren dann vier verschiedene U-Bahn-Linien. Außerdem gibt es natürlich noch ein weitreichendes Bus-Netzwerk und jede Menge Taxis.

Besondere Sehenswürdigkeiten in Busan

Wer gerne wandert, wird sich an den vielen Bergen in Busan erfreuen. Daneben hat die Stadt allerhand Touristenhighlights zu bieten, die es einem erlauben, ganz tief in die Kultur und Geschichte dieser Gegend einzutauchen. Nachfolgend nun die beliebtesten Ausflugsziele.

Hafen
picture credit: Smiley.toerist

Für seinen Hafen ist Busan sehr berühmt. In Hafennähe gibt es einige sehr leckere und gut besuchte Restaurants.

Haeundae-Strand

Der Haeundae Strand lädt stets zum Verweilen ein. Dabei ist er nur einer von insgesamt sieben Stränden in ganz Busan.

Busan-Bürgerpark

Dieser künstliche Wasserfall befindet sich im Bürgerpark. Der Park wurde in einer ehemaligen Militärbasis erbaut.

Yongdusan-Park
picture credit: Michiel1972

Im Yongdusan Park befinden sich einige Kulturschätze und Touristenattraktionen.

Busan-Tower
picture credit: Donggeon

Auch der berühmte Busan Tower befindet sich hier.

Gwangan-Brücke

Die Gwangan Brücke ist fast 7.500 Meter lang. Sie verbindet die beiden Stadtteile Haeundae-gu und Suyeong-gu.

Innenstadt

In der Innenstadt kann man alle möglichen Restaurants, Cafés und Geschäfte besuchen. Auch einige Shoppingmalls warten hier.

Gamcheon-Dorf

Das Gamcheon Kulturdorf hält einige Überraschungen parat und gilt weltweit als Crossover von Santorini und Macchu Picchu. Besonders Fotografen werden es hier lieben.

Haedong-Yonggungsa
picture credit: midnight.here

In Busan gibt es sehr viele Tempel. Der auf dem Bild ersichtlichen Haedong Yonggungsa zählt mit zu den beliebtesten.

Jagalchi-Fischmarkt
picture credit: Weli’mi’nakwan

Eine Hafenstadt hat natürlich zahlreiche Fischmärkte. Einer davon ist ein regelrechter Pflichttermin im Busan-Urlaub – und zwar der Jagalchi Fischmarkt.

Oryukdo-Skywalk
picture credit: Juliana Chong

Dieser Ausblick bietet sich auf dem Oryukdo Skywalk, einer Brücke, die direkt über dem Ozean schwebt.

Taejongdae
picture credit: Michiel1972

Auch im Taejongdae Park bietet sich eine unvergleichliche Aussicht über das Meer.

Neben all diesen Sehenswürdigkeiten darf natürlich auf keiner To-Do-Liste das Kino der Stadt fehlen. Auch als Dureraum bekannt findet hier jährlich das weltbekannte Busan Film Festival statt. Seit Juli 2013 besitz das Kino außerdem einen Eintrag im Guinnessbuch der Weltrekorde – für sein Dach. Es ist das weltweit größte freitragende Dach. Entworfen wurde die Architektur übrigens von dem österreichischen Unternehmen Coop Himmelb(l)au. Gebaut wurde es später durch die in Korea ansässige Firma Hanjin Heavy Industries.

News Reporter
- Werbung -
error: Dies ist ein Kopierschutz.