G-Dragon sorgt für eine Kontroverse mit Instagram-Post
picture credit: 8thGravity

Auf seinem Instagram-Account hat der Künstler und Leader von BIGBANG vor zwei Tagen einen Post zum neuen Jahr hochgeladen. Dieser entzündet im Moment eine große Kontroverse.

Es ist eine Slideshow mit zwei Bildern, auf dem zweiten sind die fünf Hände der Bandmember zu sehen. Das Problem ist nur, dass bereits im März 2019 der damalige Maknae Seung Ri wegen seinem massiven Burning Sun Skandal die Gruppe verlassen und sich gänzlich aus dem Showbusiness zurückgezogen hat.

Hier könnt ihr einen Blick auf das Bild werfen:

Während einige VIPs (so der Fandomname von BIGBANG) der Meinung sind, dass die Band immer aus 5 Membern besteht und sie nur künftig mit 4 Membern promoten wird, fühlen sich andere wiederum stark davon angegriffen. Sie möchten kein Fan von einer Band sein, zu der Kriminelle gehören oder von der sie unterstützt werden.

Hier muss man allerdings klar betonen: Das Verfahren gegen Seung Ri ist noch nicht abgeschlossen. Er wurde vor das Militärgericht gestellt und es finden wöchentlich neue Anhörungen statt. Das neueste Update zu seinem Fall könnt ihr hier lesen.

Was denkt ihr zu dieser Sache?