Fu Yaning erklärt, dass der Diss gegen Yujin in Girls Planet 999 erzwungen war

Einige von euch werden sich sicherlich noch an den Zwischenfall von Girls Planet 999 erinnern, bei dem CLC’s Yujin gedisst worden ist. Die betreffende Person, Fu Yaning, hat nun in einer Liveübertragung gerklärt, dass das von ihr erzwungen gewesen ist und sie sich deswegen furchtbar gefühlt hat.

Wer einen kurzen Reminder braucht: Es ging darum, dass ihr „We go up! But you don’t.“ Rapteil and Yujin gerichtet war.

In einem Interview, das live übertragen wurde, erklärte sie dass die Anweisung dazu seitens Mnet gekommen ist. Am Ende wurde das Ganze auch so editiert, dass es sogar noch schlimmer und bedrückender wirkte als in echt.

Ein Fan berichtete daraufhin, die gesamte Übertragung vom Interview gesehen zu haben und schreibt folgendes:

Ich habe ihre ganze Liveübertragung gesehen, sie sagte, sie sei dazu gezwungen worden, es zu sagen, und es habe ihr viel emotionalen Schaden zugefügt, dass sie ihre Mutter anrief, die weinend aufhören wollte.

Nun sind Fans einmal mehr empört darüber, dass offensichtlich chinesische Teilnehmer anders behandelt worden sind. Dass das der Fall gewesen ist, wurde auch bereits aus anderer Quelle berichtet. Mehr dazu hier.


Gefällt euch ansoko? Dann unterstützt mich gerne mit einer Spende! Euer Beitrag sorgt dafür, dass es weiterhin eine unabhängige, deutschsprachige Seite über Korea & KPOP geben kann. DANKE!